Lohnt sich ein neues Frontsystem?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Lohnt sich ein neues Frontsystem?

      Hallo!

      Ich bin am überlegen ob ich mir ein neues Frontsystem zulegen soll. Bisher habe ich hinten und vorne die original Lautsprecher drin. Erweitert habe ich meine Anlage bisher nur mit einem Panasonic Mp3 Radio, Endstufe mit Powercap und Subwoofer.

      Ich muss sagen für Serie sind die Lautsprecher schon ziemlich geil und deshalb meine Frage: Lohnt es sich Lautsprecher aus dem Zubehör zu holen? Was für ein Zweiwegesystem würde sich lohnen? Was mache ich mit den Lautsprechern in den hinteren Türen, abklemmen?

      Würde sowas z.B. Sinn machen:
      bigdogaudio.de/lautsprecher-fa…adion-165-vw-golf-iv.html

      Ist jetzt plug and play für den Golf 4

    • grundsätztlich lohnt es sich schon, wenn du die speaker mit ner dementsprechenden endstufe ansteuerst. Grad wenn du nen woofer verbaut hast, besteht die gefahr dass du dir die systeme schießt wenn du mal "n bisschen" lauter hörst.
      das audio-system is schon nicht schlecht. würde aber eher zum "Eton Pro 170" tendieren ( eton-gmbh.de/dlstream.php?FileId=136 ).
      die hinteren systeme würd ich drin lassen, aber leiser drehen.
      mfg

    • hey danke für den Vergleichstest, werde ich mir mal anschauen :)

      Was ich jetzt nicht ganz verstanden habe, warum die Gefahr besteht das ich mein System klein bekomme wenn ich ein bischen lauter höre?

      Aber prinzipiell sollte man das Frontsystem über eine Endstufe laufen lassen? Also Radio langt da nicht aus um wirklich einen Unterschied zu haben?

      Vielen Dank schonmal für die Antwort!

    • über die endstufe laufen zu lassen wär auf jeden fall besser!!!
      weil bei viel bass nicht mehr erkennbar ist ob die systeme zu kratzen beginnen, so hab ich mir mein orginal system geschossen :D

    • zum einen ist das original-system "nur" dafür konzipiert worden, relativ leise musik wiederzugeben und das vor allem an nur sehr wenig leistung des radios.

      allerdings profitiert jedes system (auch das originale) massiv davon, wenn es mit mehr leistung und dadurch auch mit mehr kontrolle betrieben wird. selbst ne kleine externe endstufe macht immer sinn und nen neues frontsystem meist auch!
      wie du schon sagtest, ist das oem-system schon nicht sooo schlecht, deshalb sollte man bei nem neuen frontsystem schon in der >100€-klasse anfangen zu suchen.

      unter diesem limit tauscht man oft "pest gegen cholera"... sprich: das system kann vielleicht lauter und ist im bassbereich stärker, aber dafür sind die billigen hochtöner so fies, dass man gar nicht laut machen mag...

      meine absolute low-budget-empfehlung ist immer das Hertz DSK165... das läuft auch schon nur am radio ganz gut!
      die meisten anderen aftermarket-systeme sollten aber schon mit ner endstufe betrieben werden...

    • Gut, danke für die Hinweise. Ich denke am besten überlegt man sich diesen Schritt sehr genau und wenn dann sollte es vielleicht doch ein Frontsystem im Rahmen von 200€ sein.

      Werde mich auch mal über das Herz System informieren. Vielen Dank!

    • Wenn du um 200€ für die LS ausgeben möchtest, dann würde ich dir zum EtonRS161 raten, dazu ein paar MPX Ringe und Dämmung, damit hast du dann richtig Spaß!

      Eine Endstufe darf es dann später zur vollen Ausschöpfung aber auch sein.

      Grüße
      Frank

      CarHifi - Multimedia - Navigation und Mehr

    • Hätte da nochmal eine eher Grundlegende Frage.

      Warum dämmen die meisten die kompletten Türen von innen? Wäre der wirkungsgrad nicht viel größer und der Aufwand viel kleiner wenn man für die TMT´s genau wie bei dem Subwoofer ein geschlossenes Gehäuse bauen würde? Das dan am Besten fest mit dem Aggregarträger verschrauben?

      Mit dem entsprechendem Volumen versteht sich. Sind die Volumen so groß das das keiner oder wenige machen oder woran liegts?

      Stelle mir die Form von so einem Gehäuse wie folgt vor. Man sägt sich Ringe aus MDF ähnlich wie die Aufnahmen für TMT´s, nur dann halt 5 übereinander und hinten verschließen.

    • ich meine mich erinnern zu können dass du mit ca 6-10l volumen für nen TMT rechnen musst... bring die erstmal unter ;)

      und trotzdem bringt dann dämmen noch was weil auch bei nem geschl gehäuse schwingt rundum alles mit und klappert rappelt etc... also ne dämmung durch geschl gehäuse ersetzen zu wollen wird nicht aufgehn.

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • Frontsystem geschlossen? Hört sich schon ma gut an aber wo willst du die Kiste hinbauen??? Wenn du deine Scheiben noch runter bekommen willst wirds schwierig....
      aber ganz allgemein, du wirst wenn du ein paar euro ausgibst einen richtig schönen Unterschied hören zu den Orig. Lohnt sich denke ich immer...

    • eben durch das bedämpfen erzeugst du ja nen quasi geschlossenes gehäuse...
      das wird halt auf der einen seite durch das außenblech und auf der anderen seite durch den AGT gebildet. der AGT wird möglichst komplett dicht gemacht und der TMT spielt dann halt durch das "rohr" aus den MPX-adapterringen direkt in das türvolumen!
      darum soll man ja auch die türen bzw. die bleche so steif wie möglich gemacht werden.. ist der selbe grund wie bei woofergehäusen, die man ja auch möglichst aus stabilen materialien (16/18/...mm MPX wandstärke) baut, damit das volumen bzw. der innendruck auch stabil bleibt...

      ganz dicht bekommt man ne tür allerdings nicht, weil man halt nicht alle löcher zumachen kann oder darf (wasserabläufe unten, scheibendichtung oben z.b.)...


      (bild mal wieder beim CarHifi-Store Bünde geborgt...)


      die meisten TMTs sind von ihren parametern aber auch genau auf das türvolumen konstruiert... die zahl der TMTs, die in kleinen geschlossenen gehäusen <10l funktionieren, ist nicht so groß! entweder man schaut im homehifi-bereich (visaton, mivoc,...) oder man greift halt z.b. zum Hertz Mille (499€/paar TMTs! aber schon ganz geile geräte!).
      da ist aber schon etwas know-how und/oder nen gut informierter bzw. gut beratender fach-händler nötig!

      teilweise gibt es aber auch TMTs, die auch so gar nicht mit dem großen türvolumen klarkommen... sind aber eher wenige!

      so ne tür-lautsprecher-inkompatibilität hab ich halt bei nem kumpel im ford escort erlebt:
      er hat zwar nen A16W von exact! (16er) unterbekommen, aber der spielte total flach und ohne kraft... dann hat er den RS130 von Eton (13er) verbaut, von dem man aufgrund der größe nicht viel im bassbereich erwarten würde... ABER da war alles da, das klangbild war rund und der TMT spielte nen richtig schönen kick...
      ich glaube, die wenigsten hier hätten da auf "nur" nen 13er getippt, sondern nen "vollwertigen" 16er erwartet...


      nen "richtiges" geschlossenes gehäuse kannste im G4 nur realisieren, wenn man nen gehäuse auf den AGT in richtung innenraum aufbaut und das ist im G4 schon recht aufwändig...

    • Ah cool, danke für die Erklärung. Das die Seitenscheibe gelegentlich auch mal unten ist habe ich glatt vergessen *g*

      Nagut dann habe ich jetzt einen ungefähren Plan wie man es am Besten macht :) Vielen Dank an alle!