Problem mit Lack am Seitenschweller

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Problem mit Lack am Seitenschweller

      Hallo zusammen, ich habe das Problem, dass der Lack am Schweller immer reißt und dann abblättert.
      Die Schweller sind der Geraden entlang geklebt und dann ist drüber lackiert.
      Da der Kleber darunter arbeitet, reißt der Lack nach einiger Zeit immer.

      Wie habt Ihr das gelöst?
      Der Lackierer meinte, dass ich die gleichen Probleme hätte, wenn er Spachteln würde..
      Sind die VW Originalteile so Passgenau, dass diese einzeln lackiert werden und der Übergang so bleibt, ohne dass es komisch aussieht?

      Gruß Herbi

    • Vielleicht solltest Du sie zusätzlich noch fest schrauben,evt. sind dann die vibrationen bzw. zug kräfte nicht mehr so stark!Hab meine erst lackiert und dann angebracht,den kleinen rand mit einer ( Fuge)! gefüllt, meiner ist aber dunkel,da sieht man das nicht! :O

    • die schweller sind in den radkästen geschraubt und genietet.
      Konnte die Fuge so nicht zumachen, da der Lack silber ist, das hätte man gesehen....und ohne lack drüber sieht der spalt bescheiden aus

      Gruß Herbi

    • Man schleift die Kante der Schweller vor dem Lackieren in Form so das man nen sauberen Übergeng zur Karosserie bekommt. Dann werden die Schweller so verklebt das sie dicht an der Karosse anliegen.

      Zeig mal nen Bild von dem Mist den ihr da verzapft habt. Wirst wohl mit leben müssen oder eben alles abreißen und nochmal von vorne das ganze. Warscheinlich muss vor der erneuten Schwellermontage ertmal der ganze Einstieg neu gelackt werden.

      Hättest besser nen paar Euro investieren sollen und es von jemanden machen lassen der es drauf hat.

      Gruß nightmare

    • es wurde von einem Karosseriebauer durchgeführt.. nur der lack war dann eben miserabel denk ich. Bzw. die durchführung....der Kleber war eben nicht zu 100% glatt und der Lackierer hat dann drauf gehalten..

      werde morgen bei gelegenheit mal n foto machen

      Gruß Herbi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Herbi ()

    • Dann ist dein Lacker nen abseluter Vollidiot. Wenn die Schweller nicht ordentlich montiert sind gillt das selbe für deinen Karosseriebauer.
      Jeder Hobbylackierer und jeder der logisch denken kann weiß das man solche übergänge nicht lackiert ,spachtelt oder sonst was. Da hätte ich dir schon vorher ne 100 prozentige Garantie auf Risse geben können. Echt voll daneben. Würde zum Rechtsanwalt gehen und Schadensersatz vordern. Jeder Lacker der sein Handwerk auch nur ansatzweise versteht hätte dich nach hause geschikt.

      Kann ich garnicht glauben das der Typ Lackierer ist. So dämlich kann man garnicht sein.

      Gruß nightmare

    • Original von nightmare
      Man schleift die Kante der Schweller vor dem Lackieren in Form so das man nen sauberen Übergeng zur Karosserie bekommt.
      Dann werden die Schweller so verklebt das sie dicht an der Karosse anliegen.


      Kante anschleifen muss nicht mal sein es reicht ja völlig es einfach ordentlich zu verkleben dann fällt auch die Kante kaum auf.



      Übrigens schaut es garnicht so schlecht aus wenn man z.B mit schwarzer elastischer Dichtmasse eine Fuge zieht bei silbernem Lack.Ich habe so eine schwarze Fuge auch um meinen DKS und es fällt garnicht auf.
    • Kante anschleifen muss nicht mal sein


      Kommt auf die Schweller an. Wenn es passt natürlich nicht. Bei 90% der Schwller ist die Kante aber recht hart und da bietet es sich an sie durch rundschleifen zu brechen.

      Gruß nightmare

    • Wenn wir schon bei zusätzlichen Arbeiten sind:

      Meine Schweller sind von Innen an zwei Stellen sogar noch durch Edelstahlwinkel mit der Karosserie verbunden um sie auf der ganzen Länge zu verstärken.