[Turboumbau] 1.8 20V auf 1.8T - Was muss geändert werden?

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • [Turboumbau] 1.8 20V auf 1.8T - Was muss geändert werden?

      Diese Frage ist für die User bestimmt, die Ahnung von einem 1.8 / 1.8T haben und wissen, welche Gemeinsamkeiten bei den Motor/Karosserien bestehen.
      ___________________________________________________

      Hey,

      zur Zeit denke ich darüber nach meinen 1.8 20V auf einen 1.8T umbauen zu lassen.

      Dafür bräuchte ich allerdings ein paar Informationen:

      -In wie weit sind die beiden Motoren gleich? Kann es sein, dass bei den Motor alles gleich ist außer das bei dem normalen 1.8er kein Turbo verbaut wurde? Was müsste am Motor alles geändert werden?

      -Auf wieviel PS sind meine jetzigen Bremsscheiben ausgelegt? Muss die Bremsanlage erneuert werden?

      -Müssen die Achsen erneuert werden (speziell die Antriebachse).


      Zusammengefasst:
      Welche Gemeinsamkeiten haben der 1.8er und 1.8T. Welche Teile müssen "verstärkt" werden?


      Bitte nur Antworten, wenn ihr mir helfen könnt ;)


      Gruß
      Andy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andy1.8 ()

    • ich denke, dass es, spätestens wenn du den ganzen umbau gemacht hast, an den bremsen und am getriebe hapern wird.

      ich gehe mal davon aus, dass du nich ~180 Ps anstrebst sondern eher einen turbo umbau um die 300, oder sehe ich das falsch?

      du wirst dann probleme mit der kupplung bekommen, da diese nur für entsprechende leistung ausgelegt ist.
      auch wird dir dein getriebe zu schaffen machen, da du ja meines wissens nur 5 gang hast.

      da bleiben dir zwei alternativen, entweder das ding verlängern, oder ein 6 gang getriebe vom 1,8t kaufen. ich bezweifle aber, dass du das irgendwo kostengünstig schießen kannst.


      bremsen wird auch ein problem werden, bei der angestrebten leistung.
      eine r32 bremse sollte abhilfe schaffen, evtl. ne 312er, aber das lasse ich mal lieber die fachidioten beantworten :D

      technische fragen kann ich dir weiter leider nich beantworten :(

    • ich würde mal die Suche benutzen, dieses Thema hatten wir vor ein paar wenigen Wochen schonmal, die Motoren sind allesandere als Baugleich, der 1.8 ist nicht für die Leistung ausgelegt und einfach nen Turbo draufschrauben ist nicht, was Eric von längeren Gängen erzählt ist Käse, die machen das Getriebe auchnicht stabiler und wie du Einparken willst, wenn der im 1ten schon bei Standgas auf Tempo 30 rennt, will ich auchnicht wissen, also Übersetzung verlängern ist Käse, davon abgesehen ist das Getriebe nur für 250NM ausgelegt, wäre kein Problem, da der 1,8t mit 180PS gerademal 235NM auf die Wage bringt, wenns aber wirklich mehr Leistung sein darf, sollte schon ein MQ350 Getriebe rein (dass dann auch 350NM und mehr aushält), die Leistung hat übrigens nichts mit Gängen zu tun, sonst bräuchte ein Lambo oder Ferrari vermutlich 20 Gänge, das ist totaler Humbuck.
      Die Bremsanlage sollte auch reichen, wäre aber vermutlich dennoch sinnvoller auf die FNIII Bremse umzurüsten, da reichen dann aber auch 288mm Scheiben dicke (wobei du nur einen anderen Adapter bräuchtest um 312mm Scheiben zu fahren).

      Aber wir schobn erwähnt wird es am Motor scheitern, da wird es vermutlich günstiger einen 1,8t aus dem GTI einzubauen als dem 1.8 nen Turbo draufzuschrauben :)

    • Ich glaube, die Getriebefrage war eher auf die mögliche Vmax bezogen, oder? Da ist mit dem 6-Gang eben etwas mehr möglich, wobei man den 5. auch recht leicht verlängern kann und es ansonsten von der Übersetzung her das empfehlenswertere der beiden ist.
      Mit der Leistung hat es wie gesagt nichts zu tun ob 5 oder 6 Gänge- übrigens hat der 180PS 1.8T im TT (bei Frontantrieb) im Gegensatz zum Golf nur das 5 Gang Getriebe. ;)
      Das 5- Gang hält auch wesentlich mehr aus als die angegebenen 250NM; gibt genug Wagen mit 400NM und mehr, die damit schon jahrelang fahren. Eher macht die Kupplung die Biege (was ja auch gut so ist), so wie bei mir aktuell (~300NM).

      Aber um zur Basisfrage zurückzukommen:
      am 1.8 20V ist bis auf Hubraum und Ventilanzahl nichts mit dem 1.8T verwandt. V.a. innermotorisch sind die Unterschiede groß, da ein Turbomotor da andere Anforderungen stellt als ein Sauger; die Verdichtung ist anders, etc. pp. Da lohnt es viel eher, direkt einen fertigen 1.8T einzupflanzen und macht auch weniger Aufwand :baby:

      Bremse sollte beim 1.8 eigentlich auch 288mm sein; die könnte dann bleiben. Getriebe ebenfalls; also im Prinzip nur alten Motor raus, neuen rein+ Elektrik.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • 5gang 1.8t und 6gang 1.8t getriebe geben sich Vmax nichts.
      das jubi getriebe ist nur kürzer, frisst somit mehr spritt und is bissi schneller in der beschleunigung.
      ansonsten ham die beide bei 260 etwa 6,5k u/min - der eine im 5ten, der andere im 6ten halt - vllt is es 6gang is minimal schneller, 5-7km/h oderso. ajf zu vernachlässigen.

      MfG marius

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nouky ()

    • ich denke mal die ingeneure die das 5gang getriebe auf 6 gang umgebaut und weiterentwickelt haben haben sich niht dabei gedacht das auto schneller zu machen sondern einfach den vebrauch zu reduzieren!!!also denk ich auch mal dass man mit 6 gang getriebe nicht schneller unterwegs is sondern sparsamer was den verbrauch angeht!!

    • das 6gang is ajf kürzer übersetzt und kürzer übersetzte gänge fressen mehr sprit ;)
      man kann halt früher schalten undso..
      aber man liest ja nich umsonst bei allen neuen "spritt sparenden autos" "mit lang übersetzten gängen"

      MfG marius

    • aha ..wusst nicht dass er kürzer übersetzt ist..hab mal was dazu gelernt..aber das is nicht allgemein so dass die 6gänger kürzer übersetzt sind oder??
      was hat das dann für einen sinn einen 6 gang-getriebe zu bauen??? :O

    • wie genau das mit übersetzung/sinn von 6gang/sprit sparen etc. zusammenhängt frag mich nich ;)
      zumindest würd der als 5gang glaub max 210-220 fahren, irgendwo da kommt beim 6gang der begrenzer im 5ten
      kannst schon mit spritt sparen, glaub der jubi hat bei 100 oder 120 im 6ten 2000u/min
      meiner hat bei so bei 90 im 5ten 2000u/min
      da spart man dann schon gut spritt
      durch die geringere drehzahl dann
      zudem is 6gang sportlicher ;) hast halt 5 beschleunigungsgänge in dem sinne und einen sprittspar, sons halt nur 4 + 1spritspargang

      MfG marius

    • selbstverständlich war das auf die vmax bezogen.

      ich denke mal, dass die 280mm bremse wohl ein kleines bisschen zu unterdimensioniert ist.

      selbst wenn der tüv damit kein problem hat, bei geschwindigkeiten jenseits der 250kmh sollte man nicht immer auf dem minimum fahren, wenn es um sicherheit geht.

      selbstverständlich tun es auch gute scheiben + beläge, aber die optik von ner r32 bremse is auch nich zu vergessen ;)

    • Die Übersetzungen sind von Getriebe zu Getriebe durchaus unterschiedlich; aber allgemein kann man sagen, dass bei den meisten Autos der 6. dann etwas länger übersetzt ist, um das Drehzahlniveau und so den Verbrauch auf der AB gering zu halten. Zudem ist dann eine höhere Vmax möglich- das sieht man schön bei vielen Mercedes Benz; die haben auch bei kleinen Motoren einen ewig langen 6. Gang, wodurch dann auch ein C180 mit viel Anlauf auf eine rel. gute Vmax kommt.

      Beim Golf würde ich aber das 5. Gang Getriebe bevorzugen; IMO schaltet es sich etwas knackiger und zudem muss man bis 100km/h nur 1x schalten ;)

      Aber wenn der 1.8 ja wirklich nur die 280er Bremse hat, wird der TÜV sicher mind die 288er sehen wollen. Würde aber- wenn man eh schon umbaut- lieber gleich die 312mm verbauen. R32 ist zwar nett, aber auch tierisch teuer (neue Scheiben und Klötze rundum bei VW=ca. 900€) und in diesem Fall wohl auch etwas overpowered.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • also ich hab die .:R-Bremse.. es blau kann man auch die 312er lacken.. aber von der performance her.. ich finds super geil :>
      trittst voll rein, fliegst einfach in en gurtstraffer.. also richtig durch getreten, fühlt sich ein klein wenig wie nen auffahrunfall an.. ich finds einfach ultra pervers ^^
      brauch kaum noch kraft um stehen zu bleiben, im gegensatz zur 288er, wobei die auch sehr geil verzögert.
      aber kosten technisch stimmts schon.. freu mich jetzt schon drauf, wenn die neue scheiben und beläge brauch X(

      gibt aber auch noch kostengünstige alternativen an bremsen fürn golf.

      MfG marius

    • Schonmal bei SKN geschaut?
      Die haben soviel ich weiß für unseren 1.8 (ohne T) ein Kompressorkit mit allem drum und dran für um die 4000€. Leistungssteigerung von 125 auf ca. 190PS.

      Aber was die meisten hier sagen stimmt...für das Geld bekommt man fast schon einen guten gebrauchten 1.8T als Komplettfahrzeug.

    • Danke für die kompetenten Antworten :D

      Ihr habt mir gut weitergeholfen. Werde mir warscheinlich dann einen kompletten 1.8T Motor kaufen.

      Bremsanlage werde ich dann auch vergrößern.

      Greets
      Andy