Verwendung unterschiedlicher Firmen bei Spurplatten

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Verwendung unterschiedlicher Firmen bei Spurplatten

      Hallo, ich habe nun meine amerikanischen Chromfelgen (Us Alloy Indianapolis) endlich an meinem Auto. Sie sind einfach der Hammer. Der Nachteil war halt oder ist halt, das die hörner vorn und hinten unterschiedlich dick sind. Vorne dicker als hinten. Das heißt ich wollte vorn und hinten 15mm Platten von FK System B verbauen bei einer Felgen ET von 40 und einer Felgengröße von 8,5 und 9,5x19 (tut hier aber weniger zur sache).

      Vorn hat alles gepasst...auch mit den mitgelieferten Schrauben. Aber als ich wir hinten die 28mm Schrauben in die Spurplatten schrauben wollten, hatte dir Felge noch sehr viel Spiel...selbst eine 25er Schraube noch. Wir bräuchten Quasi eine 21er Schraube...aber die gibts ja nicht
      überall :(:(:(:(:( :(so fahre jetzt jedenfall vorn mit Spurplatten rum und hinten mit et40...sieht alles schon fasst super aus, weil die Felge hinten ja sowieso breiter ist.

      Naja auf jeden Fall, wollte ich mir gestern noch das System mit längeren schrauben zulegen von FK in 10mm (ist besser als 15mm, weil es sonst ziemlich knapp wird) und keine rhatte das natürlich von FK. Der Reifendienst sagte das er gehört hat, dass vorn und hinten die glecihen Firmen von Spurverbreiterungsherstellern sein müssen stimmt daS???
      Weil ich würde hinten 10mm HundR Verbreiterungen bekommen...kann ich die in Verbindung mit FK auf der Vorderachse benutzen???

      mfg :D:D:D

    • Warum denn nicht??
      Du darfst doch auch vorne andrere Reifengrößen und Reifenhersteller fahren als hinten.

      Warum sollte man denn nicht hinten und vorne verschiedene Hersteller von Spurverbreiterungen fahren dürfen.

      Da gibt es zu jeder Platte ein Gutachten und die Sache ist gegessen!!

      Meine Meinung!!

      Der Reifendienst sagte das er gehört hat


      Hat er wahrscheinlich nicht richtig ingehört.

      Du müsstest, wenn Du die Platten hinten noch nicht abgenommen bekommen hast, es halt noch einmal von dem Prüfer abnehmen lassen.

      Beispiel:
      H&R baut keine Platten bis 8 mm mit Zentrierung.
      Kaufe ich mir für hinten also, nur als Beispiel, Platten von H&R mit Zentireung und vorne von SCC, denn die haben auch z.B. 5mm mit Zentrierung.
      Was sollte denn da ein Prüfer sagen bei vorliegendem Gutachten?!?
      Tempo, Tempo!
    • ja hast recht...so sehe ich das ja auch...komisch nur, dass er das angeblich vom tüver gehört haben soll, aber ist total unlogisch.

      sind die 10mm platten von h&r mit zentrierung???weil ich mir die zu heute bei auto tip bestellt habe.

      mfg

    • Das kommt drauf an welches System du von H & R bestellt hast ... weil die haben ja auch welche in der stärke ohne Zentrierung ...

      Bei solchen Fragen lohnt es sich auch immer mal beim TÜV direkt anzurufen oder hinzufahren und nachzufragen! Weil da lass ich mir das lieber vom TÜV bestätigen wie darauf zu vertrauen was ein Reifenhändler gehört haben soll ...

      cYa pl1zahd

    • oder mal auf der Seite

      H&R

      vorbeischauen, da kannst Du dir alles Systeme anschauen und die Hinweise per PDF auf dem Rechner sichtbar machen.

      Also die kleinsten Größen mit Zentrierung fangen bei 10 mm pro Seite!! an.
      Für 3-8 mm pro Seite gibt es bei denen keine Zentrierung - warum auch immer!?!?

      Dafür braucht man keinen Tüver, das agt einem schon der normale Menschenverstand!!

      Sonst würde in dem Gutachten auch ein Vermerk auftauchen das DU an der Hinter und Vorderachse nur den selben Hersteller verwenden dürftest!!

      Und das ist nicht der Fall.

      Spurplatte ist Spurplatte - Hauptsache ein Gutachten ist vorhanden!!

      Tempo, Tempo!
    • :D:D :Dnaja der ansicht war ich ja auch...du weißt doch sicher wie das ist, wenn ein angeblicher spezialist oder der sich eigentlich ein bisschen besser damit auskennen müsste, sowas sagt, dann glaubt man das zu erst oder denkt zu mindestens nach oder fragt woanders nach ob das auch wirklich so ist...nicht das ich jetzt kaufe und dann wieder nicht eingetragen bekomme...wird sowieso ne knappe sache...weil die felgen rausschauen :D:D:D:D :Dik mach dat schon

      kann die eintragung doch nicht über meine konektion laufen lassen, weil meine felgen nur ein festigkeitsgutachten haben und somit über eine einzelabnahme eingetragen werden können und das kann ja nur eine richtige tüv stelle oder dekra... 8)8)8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von undercover ()

    • Einzelabnahme sicherlich dann nur TÜV Nord/Süd - wenn ich mich nicht irre , hihihihihi

      Das der TÜV und die DEKRA nicht alles wissen und sicherlich auch ab und an faule Schweine sind, habe ich jetzt die Woche ja selber erlebt in Sachen Spurverbreiterung - kann man ja nachlesen.

      Die machen sich teilweise gar nicht die Mühe nachzuschauen was in den Gutachten steht, die lehnen teilweise direkt ab!!

      Aber mal abwarten was hier die Spurplattenprofis so zum Besten geben.

      Ich sage nur:
      Warum nicht und was spricht dagegen - ausser die Unwissenheit Deines Reifenhändlers oder die des Prüfers!!

      Tempo, Tempo!
    • genau das sage ich auch ;);););) ;)ik mach das schon...ich sage bescheid, ob es geklappt hat mit der eintragung...muss die platten schon heute kaufen, weil ich montag zur achsvermessung und tüv muss :D:D:D

    • ich kann euch nur sagen, dass die felgen mehr als geil aussehen...aber ihr werdet sehen...hoffentlich schaffe ich noch vor mittwoch alles einzutragen und fotos zu schießen...mittwoch gehts für 2 wochen nach griechenland :D:D:D;);)

    • also ich habe da einen so guten Händler, der organisiert 3 verschiedene Breiten an Platten die dann montiert werden und der Prüfer sagen kann Okay, die nehme ich so ab.

      ich würde mir nie Platten kaufen wo ich nicht weiß ob der Prüfer die abnimmt und evtl.!! kann man die dann nicht zurück geben.

      Muss kaufen gäbe es bei mir nicht.

      In der Ruhe liegt die Kraft!!

      Erst testen, dann prüfen lassen und dann abnehmen lassen.

      Platte ist ja auch nicht platte.

      Fase muss beachtet werden und und und.
      Und beim Golf IV gibt es auch verschiedene Fasen in der Herstellung!!

      Tempo, Tempo!
    • naja ich will alles bis mittwoch geschafft haben das ich wenn ich ausm urlaub komme in ein abgenommenes auto steigen kann...hole mir die platte und gut :D:D:D:D:D

      die fk b wären dann quasi zum verkauf...15mm je seite mit schrauben