Mal wieder: Motorumbau -> TÜV-Fragen vorab!

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Mal wieder: Motorumbau -> TÜV-Fragen vorab!

      Hallo zusammen,

      ich weiß, das Thema ist zum ko****** weils jeden zweiten Tag vorkommt, aber die Frage hat mir die Suche nun nicht beantwortet!

      Vorab...ich weiß das Auto verkaufen und neu kaufen sinnvoller ist, aber die entscheidung ist gefallen und der Umbau fast eingeleitet!

      Also zur Frage:

      Wollte vorab beim TÜV nachfragen, welche Dokumente (Schein vom Spenderfahrzeug, und und und) die wollen..erstes Ergebnis, Dekra und GTÜ ,machen das nicht.
      Warum nicht? Murmelten was von §21 STVZO blabla...also Vollabnahme
      Welche Dinge habt ihr nach nem Motorumbau mitgenommen und es dann eingetragen bekommen?


      Dann sagte mir der TÜVer (kam mir nicht sehr kompetent vor) das er von VW Explosionszeichnungen aus dem "Akte" braucht und die dann zu vergleichen...Ist ja soweit schön und gut, nur wie soll ich dem TÜVer begreiflich machen, das der BKV immer gleichgroß ist und sich nur die ABS Steuerung ändert und somit bei mir nicht verändert werden muss?!? Und die Hinterachse ist ja so wie sie ist ohne 4M, also wird es daran auch wohl scheitern?!

      War jetzt heute der erste (Hinterwald-) TÜV im Ruhrgebiet und wollte morgen mal zu einer größeren Fahren, weil VW wird mir bestimmt keine Unbedenklichkeitsbescheinigung austellen...

      Wollte eigentlich einen TÜVer finden, der Ahnung hat, mit dem alles besprechen, und dann bei dem dann alles eintragen lassen, ist das heutzutage noch zu finden???

      Gibt es irgendwo eine Übersicht (amtlich) welche Bremsscheibengröße bis zu welcher kW-Zahl zugelassen ist?

      Gruß Totti

      PS: Sorry wenn es so wirsch geschrieben ist ;)

      EDIT: Also kurz und knapp an diejenigen die einen Umbau hinter sich haben, WIE,WOMIT und bei WELCHER Prüfstelle habt ihr euren Umbau eingetragen bekommen? Wäre für eure hilfe echt dankbar!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MacGyver1984 ()

    • Hallo MacGyver 1984,

      hab beste Erfahrungen mit dem TÜV in Bottrop gemacht.

      Brabus-Allee 30
      46240 Bottrop 1
      02041-985070

      Wie du an der "Straße" sehen kannst haben die dort sonst mit anderen Fahrzeugen zu tuen. Leider bin ich jetzt etwas weit entfernt um deren Service zu nutzen. Versuchs einfach mal, waren sehr nett.

      Gruß greg

    • Hi greg,

      danke für die Antwort!
      Aber genau solche TÜVler suche ich ja, die auch mal mit Tuningmaßnahmen/Motorumbau usw zu tun haben und nicht nur anscheinend jeden Tag HU und AU machen müssen. Die sind einfach viel mehr in der Materie drin und wissen, was sie dann sehen wollen!

      Und Bottrop ist von mir aus (Bochum) auch noch gut erreichbar

    • Umbau meines Golf auf V6 mit 5 Gang Schaltgetriebe mit entprechender Änderung der Bremsanlage (288er) und Auspuff (1.8T).

      Heute meinte ein Prüfer, er braucht ein Gutachten, das die Karosserie den Umbau aushält :(

      Also noch weit entfernt von dem Punkt einer möglichen Eintragung... :(

    • Das mit dem Punkt das die Karosse es aushält kann ich irgendwie nicht verstehen wie sollte man sinst zum beispiel in nem polo 6n nen 1.8t usw eingetragen bekommen das wäre ein ding der unmöglichkeit wenn man nach diesen forderungen geht. was mich eher stutzig macht weißt du ob es den v6 jemals mit 5 Gang getreibe gegeben hat. mit der bremse denk ich mal wird die originale vom v6 verwendet oder? auspuffanlage würd ich ehrlichgesagt nicht vom 1.8T nehmen sondern einen originalen für den v6.

    • Das sind alles Punkte die ich nicht verstehe...ich kam mir heute bei einigen Tüvprüfern so vor, als wenn ich was total verbotenes machen will! :(
      Ich weiß auch nciht ob einfach der TÜV in NRW so sch***e ist oder ob die einfach keine Erfahrung haben!
      Durchs Forum/Internet sieht man ja auch das Golf 2 mit R32 Motor eingetragen durch die Gegend fahren...naja, hab mich heute schon genug drüber aufgeregt!

      5 Gang Getriebe deshalb, weil es dort keinen "Freiläufer" für die Kardanwelle gibt und dort ist ein längerer 5ter Gang eingebaut das es mitm 6 Gang vergleichbar ist.
      Der 1.8T hat 55mm Durchmesser, und nachdem ich das halbe Forum hier leergesucht habe reicht es auch vollkommen aus für den V6...
      Die 288er Anlage war auch nicht Standard aufm V6, ich glaub der hatte 312er, aber 288er haben ja eigentlich alle, die 1.8T ausm Audi haben oder V6 umgebaut haben!

      Aber immoment denke ich macht mir der TÜV einen ganz dicken Strich durch mein Projekt! :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MacGyver1984 ()

    • zu dem thema mit dem getriebe ein kumpel hatte das problem bei deinem audi wo er auch beim umbau ein anderes getriebe verbauen wollte und damit probleme beim tüv hatte da angeblich die abgaswerte dann nicht mehr passen sollten kann ich mir aber auch nicht vorstellen das das stimmt. ich sag mal das der tüv sich auch sehr viel heraus nimmt und manchmal nach lust und laune handelt ist bei uns in bayern auch nicht anders. hat es den v6 eigentlich auch als frontantrieb gegeben? das weiß ich jetz gar nicht so genau. ich würd aber die 312 bremse verbauen wenn ich ehrlich bin. was mir gerade noch so in den sinn kommt warum nimmst kein 6 gang von nem gti?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4motionandy ()

    • Das dadurch die Wert schlechter werden kann ich mir kaum vorstellen, aber hab gerade keine Lust nachzurechnen ;)
      Man ist auf jeden Fall von der Laune des TÜV abhängig! Aber naja, ich muss mal schauen, wie ich das nun machen könnte!
      288er reicht laut Aussage in anderem Thread bis zu einer Leistung von 260PS aus, also sind da ja noch dicke reserven drin!
      Außerdem habe ich wenig lust neue Winterfelgen und Reifen zu kaufen...aber da ja der TÜV so wie es aussieht eh nciht mitspielt und auch keinerlei entgegekommen zeigt wird das ganze auf unbestimmte Zeit verschoben

    • hm is natürlich ärgerlich versteh ich. habt ihr keine große prüfstelle bei euch in der umgebung da muss es doch ein paar leute geben die sich mit sowas auskennen.

    • bin nur die in unmittelbarer nähe angefahren...

      die restlichen hab ich abtelefoniert!
      und die aussagen immer die gleichen: Stabi, Querlenker, Karosserie usw usw machen das alles nicht mit...einer hat noch die Achslasten mit aufgeführt(???) usw...naja, aber das ist der TÜV, da sagt man nur brav Danke und geht wieder...weil da kommt man nciht gegen an, genauso wie gegen ein Ticket wegen zu schnellem fahren...

    • also achsen komplett musst du auf jeden fall ändern das seh ich auch so aber das sollte ja kein problem sein. somit wären deine achslasten dann auch unintressant denk ich mal. mach dich mal schlau ob es den v6 als frontantrieb gegeben hat.

    • gabs...aber nur in den USA/Japan und mit 132kw oder so...der war glaub ich 2WD

      Achsen werden sowieso geändert...Radlager und Gehäuse wegen Bremsanlage...Antriebswellen sowieso...Querlenker auch, nur Stabi seh ich nicht ein...V6 hat 19mm Stabi, und mein jetziger hat 20,7mm...
      und hinterachsen kannst du nicht ändern ohne Bodengruppe umzubauen und 4WD einzubauen, und dann kannste ihn dir direkt kaufen...

      und UBB's von VW gibts ja leider nicht mehr :(

    • ja gut wenn du das alles änderst hast du ja eingentlich ne passende achse hierfür. hast du denn prüfern mal geschildert was für komponenten du verbauen willst von welchen modelen usw.?

    • ja habe ich...hatte sogar gutachten von felgen, fahrwerk usw mit...aber hat ihn nicht gestört...
      Habe ihn einzeln alles Aufgezählt was geändert wird...naja, dann kam er halt dann mit dem Argument Karosserie, das die Verstärkt werden müsse...und wie soll man einen TÜV Prüfer klar machen, das die Karossen ob 1.4 oder R32 vom Werk aus alle gleich sind??