automatisches Tagfahrlicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • automatisches Tagfahrlicht

      Hi!

      Es gab wohl mal ne pdf-Anleitung. Weil die aber offline ist, hab ich die Wichtigsten Infos von meinem Umbau mal zusammengeschrieben.

      Material:

      Ein Reperatursatz für den Stecker des Lichtschalters (TN?)
      zwei Sperrdioden 1A
      Etwas Schrumpfschlauch


      In Pin 3 muss ein Ende des Reperatursatzes und danach das Kabel durchschneiden und an das Kabel von Pin 7 löten.

      An Pin 6 macht man das andere Endez, an den man dann ein zweites Kabel anlötet. Damit hat man dann ein Y-förmiges Kabel. An die beiden kurzen Enden lötet man jetzt jeweils eine Sperrdiode. Diese lötet man so ein, das der Querstrich auf der Diode weg vom Lichtschalter zeigt, lasst euch notfalls im Elektroladen die Durchflussrichtung nochmal mit nem Eddingpfeil draufmalen. Sonst geht nix wies soll :D

      Danach wieder ein Stück Kabel an die Dioden und das dann an die Kabel der Pins 13 und 14 löten.

      Pin 7 ist das Abblendlicht vorne, stattdesen kann man an den Pin 3 auch einen anderen Scheinwerfer als Tagfahrlicht anschliesen.

      Da ich gelesen habe, das man in Österreich auch hinten ein "Tagfahrlicht" bräuchte, empfehle ich die Verbindung auf Pin 13 und 14. (Ist so eigentlich auch vorgesehen)

      Falls ihr die Sperrdioden weglasst, habt ihr das Problem mit dem ?Zündungsplus?. Wenn ihr dann das Parklicht anmachen wollt, geht das Abblendlicht vorne auf beiden Seiten sowie die Rückleuchten hinten auf beiden Seiten mit an und auch die Lüftung. Auserdem blinkt ihr dann. (Wie als wenn ihr den Schlüssel in Stufe 1 dreht, nachdem ihr ohne Dioden verkabelt habt, sprich, das ganze Tagfahrlicht geht an)

      Ich denke, das das Lichtsignal vom Blinkerhebel über die Steuerleitung des Relais zurück zum Lichtschalter geht und dort über die Tagfahrlichtschiene den Rest mit Strom versorgt.

      Als Dioden reichen welche mit 1A Leistung, da die genutzten Leitungen bloß zum Schalt und nicht zum Leistungstei gehören. Materialkosten dafür mit 20 cm Schrumpfschlauch zum Isolieren nichtmal 1€, muss nur noch der Repsatz bei VW gekauft werden.