Ölwechsel, aber richtig :)

    • Golf 4 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ölwechsel, aber richtig :)

      Hallo,

      ich würde demnächst einen Ölwechsel beim Golf TDI meiner Freundin machen...

      Sie fuhr die meiste Zeit Landstraße.. also Teillast...

      Die einzigen Volllast-Etappen hat der Wagen durch mich erlebt.. und die 200er Marke gesehen :)

      Also 75% Landstraße... 20% Stadt.... Rest: Autobahn :)


      Mit der Zeit, Laufleistung und Fahrweise sammeln sich im Motor Altlasten *fg* an, sprich wie Ölschlamm usw.

      Sie hat den Wagen bei VW warten lassen...

      I.d.R ist der Motor kalt, wenn er gewartet sind...

      Gibt es denn Aditive, die auch eine Wirkung haben, die den Motor von innen reinigen?

    • Ja, z.b. von Liquid Moly jedoch halte ich von solchen Mitteln nichts!

      Die beste Spülung ist immernoch den Motor ordentlich warm fahren und dann das heiße Öl ablassen.....

      The Kings of Kings ;)
    • Original von golf44
      Die beste Spülung ist immernoch den Motor ordentlich warm fahren und dann das heiße Öl ablassen.....

      So mache es bei meinem :)

      Also in der Werkstatt reagieren meine Kollegen auf das Thema "Öladitive" auch allergisch... :D
    • Beim Benziner kann man den Motor Super reinigen wenn man anstatt ÖL mal Diesel auffüllt und den Motor mal ein paar minuten ( 10 -15 ) im Leerlauf laufen lässt ( auf keinen Fall damit fahren oder den Motor unter Last setzen ), ob das beim TDI genauso ist weiß ich allerdings nicht. Vieleicht kann jemand der von TDI´s mehr erfahrung hat ja nochmal was sagen.

    • Gehört habe ich das mit dem Diesel zur Motorreinigung auch schon, da Diesel ja eine gewisse Schmierfähigkeit hat. Ob diese bei bei modernen Motoren jedoch ausreicht ohne Schäden anzurichten weiß ich allerdings nicht. Beim Benziner kann ich mir das ja noch vorstellen aber beim TDI wo die Pumpe Düse elemente und der Turbo usw. mitgeschmiert wird weiß ich nicht ob das so gut ist.

    • Beim Pumpe-Düse darfst Du auf keinen Fall mit Benzin betreiben, dann hast Du schnell ein paar T€ Schaden..... 8o

      The Kings of Kings ;)
    • Original von TDIrulez
      vorstellen aber beim TDI wo die Pumpe Düse elemente und der Turbo usw. mitgeschmiert wird weiß ich nicht ob das so gut ist.

      Der Turbo wird mittels Öl geschmiert, aber nicht mit Diesel/Kraftstoff ;)

      Original von kwoth84
      Beim Benziner kann man den Motor Super reinigen wenn man anstatt ÖL mal Diesel auffüllt und den Motor mal ein paar minuten ( 10 -15 ) im Leerlauf laufen lässt ( auf keinen Fall damit fahren oder den Motor unter Last setzen ), ob das beim TDI genauso ist weiß ich allerdings nicht. Vieleicht kann jemand der von TDI´s mehr erfahrung hat ja nochmal was sagen.

      Ich hab mal gesehen dass man früher Diesel zur Motorreinigung genommen wurde... aber nicht zur INNERmotorischen Reinigung....
      Einen Benziner mittels anderen Treibstoff zu säubern ist seeeeeeeeeeehr mutig.
      Einen Folgeschaden wird er sicherlich davon tragen ... außerdem geht es mir um den Ölschlamm, Ablagerungen von Öl etc.

      Der Treibstoff kommt dort doch nicht hin...

      Betankst du einen Diesel, der mittels Direkteinspritzung arbeitet falsch und startest ihn, kannst dich auf immense Kosten einstellen.

      Du brauchst ihn ja nicht mal laufen lassen, egal ob unter Last oder Leerlauf, es reicht, wenn die Hochdruckpumpe (CR) oder die das PDE Benzin einsrpitzt bzw. fördert und sie wird zerstört.