Koni, Abt, Bilstein, Sachs...? Was soll es werden?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Koni, Abt, Bilstein, Sachs...? Was soll es werden?

      Hallo zusammen,

      Den Gedanken an ein vernünftiges Fahrwerk in meinem Golf 4 Variant TDI habe ich, seit ich den Wagen 2003 bei VW übernommen habe. Jetzt kommt die 90t Inspektion und ich habe die Faxen Dicke! Um ein Fahrwerk geht kein Weg vorbei. :D

      Ich bin hier nun schon was länger angemeldet und lese mit. Dabei fällt mir immer auf, das immer nur FK, Kw, H&R usw vorgeschlagen wird.

      Wie sieht es denn mit Erfahrungswerten bei Koni (z.B. STR.T), Abt, Sachs, usw aus?
      Ohne das Fahrwerk zu kennen, tendiere ich ich zum Koni, wäre aber über Alternativen nicht abgeneigt. (Wobei ich schon bei den oben genannten Firmen bleiben möchte...)

      Gruß, Jeff

    • die frage die sich mir gerade stellt: warum tendierst du zum koni wenn dir doch beim mitlesen schon die 3 anderen firmen als empfehlungen aufgefallen sind ;)

      wenns net all zu teuer sein darf, dann Fk, ansonsten würde ich halt auch zu H&R, KW oder eibach raten. Da weiß man was man hat.


      übrigens die suche spuck zum Thema "Gewindefahrwerk" gute 270 Threads aus, davon viele mit exakt derselben fragestellung wie deiner ;)
      Suche: 271 Treffer

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kaufi ()

    • @Kaufi: Ja, genau deshalb. Im Endeffekt läuft immer alles auf

      ...dann Fk, ansonsten würde ich halt auch zu H&R, KW oder eibach raten. ...


      hinaus. Nach Gewindefahrwerk habe ich nicht gesucht, da es "nur" ein normales werden soll. ;)

      Aber genug offtopic: Zum Koni tendiere ich, da ich in meinem ersten Auto Koni gelb hatte. Es stimmt schon, die waren bretthart. Das STR.T soll ja mehr auf Komfort getrimmt sein. Bilstein ist auch eher hart und Abt/Sachs liegen eine Klasse höher.

      Daher...... Wie sieht es denn mit Erfahrungen der (im Titel) genannten Hersteller aus?

      Danke und Gruß, Jeff :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jeffL ()

    • Bei ABT solltest du bedenken, dass du nur ein Fahrwerk einer anderen Fa. mit ABT Label bekommst; glaube es war Eibach was ABT verbaut.

      Von denen, die du genannt hast, würde ich pers. zu Bilstein greifen- IMO beste Abstimmung und über jeden Zweifel erhabene Qualität. Alternative wäre für mich eher noch ein Eibach wg. der meist sehr guten Abstimmung (progressiv mit hohem Restkomfort). Koni wäre mit definitiv zu hart und Fichtel&Sachs habe ich noch nichts gefahren.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Hallo,

      ich habe die Koni-Gelb härteverstellbar bereits in meinem alten Auto gefahren und war mit dem Fahrwerk mehr als zufrieden. Ich habe das Fahrwerk auch nicht geschont und bis an die Grenzen getrieben.

      Koni ist nicht zu vergleichen mit Billig Fahrwerken.

      Bilstein soll auch gut sein bin ich selbst noch nicht gefahren, ist aber Koni Klasse.

      Das FK- Highsport ist denk ich mal sein Geld wert. Hat ein Kumpel drin (Wati)

      Trozdem tendiere ich imme lieber zu Koni .

      Habe in meinem jetzigen Golf V6 H&R Federn und Koni Dämpfer verbaut.
      Ich finde die Gelben Konis nicht zu hart und nicht zu weich.
      Es gibt mengen an billig Fahrwerken die wesentlich härter sind und das ist nicht immer gut für das Fahrverhalten.

      Fazit: Ich würde dir auf jeden fall zu Koni gelb raten wenn du nicht jeden Cent umdrehen musst. (Und ein paar gute Federn dazu H&R etc.)

      Ansonsten besorg dir übers Forum nen FK Highsport Gewinde und ich denk mal damit wirst du auch glücklich.

      Gruß Nitrofoska