Hilfe, Verkleidung löst sich auf

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Hilfe, Verkleidung löst sich auf

      Hallo,

      Vorgeschichte:

      Bei meinem Golf habe ich schon seit langem das Problem, das sich die hinteren Fenstergummis auflösen. Zuerst waren sie richtig klebrig und schmierig. Dann konnte ich die oberste Schicht der Fenstergummis mit einem Lappen und etwas Reinigungsflüssigkeit entfernen, so das diese wenigstens nicht mehr so klebte. Im darauf folgenden Winter, wurden die Gummis steinhart und waren nicht mehr so nachgibig wie sie sein sollten.Mittlerweile sehen die Gummis aus wie die Haut von Echsen. Total grobe Oberfläche, richtig rau. Wenn man etwas drauf rum kratzt, dann kann man zwar das Raue entfernen, aber dann kommt wieder eine klebrige Fläche zum vorschein. Der VW Händler wusste auch nichts dadrüber und hat Fotos davon an VW geschickt. Wochen später hiess es dann nur, es sei raurer Regen oder Industrieabgase schuld.
      Ich hatte das hier mal gepostet und ein paar weitere haben sich gemeldet mit dem selben Problem.

      Hauptteil:

      Heute habe ich mal wieder mein Auto geputzt, auch von innen. Da fiel mir auf das ich jetzt das gleiche Problem an der Verkleidung vom Armaturenträger habe.
      Genauer ist der Deckel vom Ascher, die direkt anliegenden Verkleidungen um den Ascher, Der Deckel vom Handschuhfach, Die Verkleidung rechts und links neben der Mittelkonsole und die Verkleidung unter dem Handschuhfach betroffen.
      Es ist alles total klebrig und wenn man mit einem Tuch fest drüberreibt, dann ist das Tuch ganz schwarz und die Verkleidung wird so matt-grau.
      Andere Teile sind noch nicht betroffen.

      Ich frage jetzt mal hier, ob noch mehr diese Problem haben und wodran das liegt.

      Mein Golf:

      Golf Variant, Baujahr 11/1999, TDI PD, 184000 km


      mfg HML

    • uiii, dass hört sich ja mal garnicht gut an. normalerweise lösen sich fahrzeuge durch rost auf, aber deines beginnt im innenraum mit der zerlegung ?(
      mal ne blöde frage: du hast nicht zufällig lösungsmittel im auto rumfliegen? das die dämpfe die kunststoffteile angreifen?
      haste noch grantie drauf? dann ab zum händler damit.

      naja, aber so mieß ist die lauft auch nicht im landkreis bremen. kann ich mir ja garnicht vorstellen.

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail
    • Beim Innenraum würde ich sagen, dass sich die Softtouchoberfläche wohl auflöst. An so Stellen wie am Ascher passiert es durch Beanspruchung (irgendwas liegt drauf, etc.( schonmal häufiger, aber in dem Umfang finde ich es eher ungewöhnlich. Bist du mal mit irgendeinem Reiniger o.ä. drübergegangen der evtl. zu scharf war?

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Das liegt an zu agressiven Reinigern und Pflegemitteln dier ins Material eindringen (Kunstoffreiniger, Kunstofpflege etc.).

      Als ich meinen Wagen kaufte hatte ich das selbe Problem mit aufgelöstem Softtouch und auch am Handschufach und den Verkleidungsteilen unterm Lenkrad. Hab bei mir alle Teile getauscht und reinige die Kunstoffteile im Innenraum nur mit nem feuchtem Lappen und nem antistatisch wirkendem Cockpitspray.

      Gruß nightmare

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nightmare ()

    • An zu scharfe Reiniger hab ich auch erst gedacht, aber ich benutze nur das Cockpitspray von Sonax, wenn überhaupt.
      Es ist nur komisch, das es auch an Stellen klebt, wo keine Softtouch Oberfläche ist.
      Naja, läuft wohl drauf hinaus, das ich mir diese Teile neu besorgen muss.

      Aber ist da jetzt ein Zusammenhang mit der Innenverkleidung und den Fenstergummis ??