Hat jemand das Anti-Roll KIT von Eibach verbaut?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Hat jemand das Anti-Roll KIT von Eibach verbaut?

      Hi Leute,

      da der Alex ja gerade Eibach Teile anbietet, bin ich sehr interessiert am Eibach Anti-Roll KIT.
      Denke, dass der GTI wegen seiner Bauhöhe in engen Kurven wirklich ein wenig überfordert ist.....wenn ich da an meine G40 Fahrten denke :D
      Und genau dafür sollte das KIT ja gut sein, nämlich die Seitenneigung reduzieren und ein stabileres Einlenkverhalten produzieren.

      Hat jemand von euch da KIT schon verbaut?
      Mich würden mal die Erfahrungen damit interessieren.

      Vielen Dank im Voraus!

      Gruss
      Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BMPGTI ()

    • Noch hab ich das nicht verbaut, habe aber die Gelegenheit benutzt und bei Alex das Eibach Pro-System und das Anti-Roll-Kit für meinen Jetta bestellt. :D

      Werde versuchen in der Werkstatt ein paar Bilder zu machen und dann über das Fahrverhalten berichten. ;)

      Da mein Diesel auf der VA doch um einiges schwerer ist als der GTI, das Kit aber imho das gleiche ist, dürfte der erzielte Effekt beim GTI noch besser sein als beim Jetta.

    • Hallo!

      Also mein Silberpfeil steht seit gestern inner Werkstatt und bekommt das Fahrwerk und die Stabis eingebaut. ;)

      Hab den Jungs erstmal gesagt das sie vorne und hinten die "weiche" Einstellung machen sollen. Das ganze im Nachhinein härter zu stellen ist sehr einfach.

      Bin schon ganz ungeduldig wann die endlich anrufen das ich abholen kann. :baby:

    • Na, das hört sich doch gut an...

      also ich werde es erstmal auf hart stellen....weich kann man immer noch :]
      erstmal alles was geht probieren ;)

      Hoffe, Du musst nicht mehr lange warten....da is man immer heiss drauf...gerade ein neues Fahwerk...das macht richtig Laune...normalerweise ist so ein Einbau ja schnell erledigt..

      Gruss
      Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BMPGTI ()

    • So, da bin ich wieder.
      Die Probefahrt hat dann doch etwas länger gedauert! :D

      Fahrwerk und Stabisatz sind drin!

      Wo soll ich nur anfangen? :]

      Wie die alte Opel Werbung - wie auf Schienen!!!

      1. Seitenneigung

      Seitenneigung ist auf der "weichen" Stufe schon kein Thema mehr, ob langgezogene AB-Kurven mit 240km/h oder enge Spitzkehren - das Auto neigt sich kaum noch!

      Der Unterschied allein in der SN gegenüber dem Sportline Fahrwerk ist gewaltig.

      2. Wanken

      Die Wankneigung beim Beschleunigen ist komplett verschwunden.
      Sprich, man wird zwar wie sonst auch in den Sitz gedrückt, das Auto taucht aber mit der HA nicht mehr ein.

      Beim Bremsen ist das "Eintauchen" der VA deutlich verringert.

      4. Grip/Traktion

      Das Gripniveau beim Beschleunigen aus Kurven ist imho deutlich besser,
      die Vorderräder sind nicht mehr haltlos überfordert im 2ten und 3ten Gang.

      5. Verhalten/Strassenlage

      Das ganze Auto ist liegt deutlich satter auf der Bahn, auch bei wirklich schlechten Strassen.
      Am deutlichsten hab ich es auf meiner Hausstrecke gemerkt, die Kurvengeschwindigkeiten lassen sich deutlich erhöhen ohne das die ganze Fuhre wie vor dem Fahrwerkseinbau unruhig wird.
      Auch die Reifen "jammern" jetzt deutlich später. 8)

      6. Sicherheit

      Die Haftgrenze des ganzen Autos liegt ein ganzes Stück höher, und wenn man es "übertreibt", (keine Angst, hab das ganze bei mir auf nem Flugplatz ausprobiert) dann reisst die Haftung nicht schlagartig ab.
      Das Auto schiebt dann ganz sanft über alle 4 Rädern gen Kurvenaussenrand.
      In engen Spitzkehren tritt auch das Fronttrieblertypische Untersteuern erst viel später auf als sonst.

      7. Optik

      Das Auto ist gegenüber dem Sportline Originalfahrwerk ungefähr 15-20mm tiefer gekommen.
      Genau was ich erreichen wollte! Ich brauch nunmal meine Langen Federwege für die schlechten Strassen hier bei mir.

      8. Komfort

      Natürlich muss man ein einer Stelle auch Abstriche machen, zum Glück sind es in meinem Fall keine Großen.
      Auf guten Strassen und der AB liegt das Auto genauso gut, wenn nicht sogar besser als mit dem Originalfahrwerk.
      Auf schlechten Pisten, Bahnübergängen usw. gerät das ganze dann schon mehr in Bewegung als vorher, ich finde es aber dennoch sehr gut.

      Bin heute extra die "schlimmen" Strecken in meiner Region hier abgefahren, mit vielen Schlaglöchern, Bahnübergängen, Schotterpisten und Kopfsteinpflaster.

      Alles kein Problem!!! Selbst mein Alter Herr wahr erstaunt wie komfortabel das ganze trotz Tieferlegung noch ist.


      FAZIT:

      Bin schwer zufrieden mit dem Gesamtpaket.

      Ein dickes Fettes DANKESCHÖN an ALEX und meine Werkstatt, die mir wirklich sehr faire Preise gemacht haben!


      p.s. Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, und wer mehr Infos will darf sich gern per PN oder E-Mail meine Handynummer besorgen und mit mir quatschen.8)

    • Na, Glückwunsch! Das hört sich doch nach einem rund zufriedenen Menschen an! =)

      Kann's kaum noch erwarten, bis meine Stabis drin sind. Ich mein, der GTI hat ja schon schöne Dämpfer drin...ich hab noch H&R Federn verbaut. Liegt echt satt auf der Strasse....aber die Stabis sollen halt noch den letzten Rest raus holen....

      Ich werd berichten =)

      Gruss
      Andreas

    • Moin!

      Also ich bin, bevor ich mich entschieden habe Federn und Dämpfer im Paket zu verbauen, mit diversen Autos Probe gefahren.

      Die Lösung nur Federn zu verbauen hat mich dabei am wenigsten überzeugt.
      Richtig teuere, nach dem Einbau gut abgestimmte Fahrwerke ala KW oder Bilstein waren da logischerweise um welten besser, aber imho auch um Längen unkomfortabler.
      Das kann auch aber an dem zum Teil extremen Tieferlegungen der Besitzer gelegen haben! :D

      Hab dann auch mal ne Stunde mit denen von Eibach telefoniert, übrigens sehr nett die Leute da, und die haben mir gesagt das halt die optimale Lösung Stabis und Fahrwerk wäre. Zumal die das auch zusammen entwickelt und aufeinander abgestimmt haben.

      So denn, werd vielleicht heut abend nach der AB Etappe (550km) mal berichten.

    • hi,

      klar, wenn ich dein Fahrwerk gehabt hätte, hätt ich auch ein komplettes Fahrwerk genommen, aber wie gesagt, die Bilstein Dämpfer des GTI sind in Kombi mit den H&R Federn wirklich gut.
      Also, viel Spass bei der Fahrt =)

    • ich klink mich hier auch mal noch mit ein,

      macht das ganze sinn und spürt man noch großen unterschied wenn man schon nen kw gewinde var. 1 verbaut hat?

      hat jmd. solch eine kombi schon verbaut?

      gruß,
      michael

    • Hi,

      "natürlich" sollte man einen Unterschied merken. Federn und Dämpfersind das eine, Stabis sind halt eine weitere Komponente, die optimiert werden kann.
      Stabis leisten halt auch ihren Beitrag und sind verantwortlich für die Stabilität/Steifigkeit des Autos.
      Die Karosserie neigt sich nicht mehr so stark in Kurven. Dadurch zieht der Wagen schneller und "stabiler" durch Kurven. Auch bei schnellen Lastwechseln unterstützen die Stabis das Fahrwerk und die Karosserie.
      Einen guten Eindruck bekommst Du hier:
      Eibach

      Leider wird's bei mir dieses Jahr nix mehr mit den Stabis, da die erst im Oktober wieder lieferbar sind. :(
      Aber, dann spar ich mir das halt auf für die nächste Saison :] und mach in der Zwischenzeit ein paar andere Kleinigkeiten an meinem :]

      Gruss
      Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BMPGTI ()

    • Hast du denn noch viel Seitenneigungn in Kurven?
      Speiziell in engen Kurven?

      Wenn ja kann dir ein Stabisatz helfen.

      Werde meinen demnächst mal auf die "harte" Einstellung umbauen, mal schauen wie es sich dann anfühlt.

    • viel dürfte es nicht sein, auto liegt auch top auf der straße aber aufgrund der tiefe und der rad- reifenkombi schleift es teilweise in den kurven. radhausschalen sind natürlich bearbeitet.

      ich weiß halt nicht ob es die ~500 €, die es im endeffekt kosten würde, auch wirklich lohnt, oder ob ich das auto wieder nen stück hochdrehen muss (was ich eigtl. überhaupt nicht will).