Kündigung beim THW mit fast 23... Wichtig!!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kündigung beim THW mit fast 23... Wichtig!!!!

      Hallo, habe ein Problem, habe im Februar 2007 meinen dienst beim THW begonnen, nun habe ich leider überhaupt keine zeit mehr dafür, das ganze ist arbeitsbedingt und vorallem weil sehr viel mehr dienste verlangt werden wie eigentlich versprochen wurden. Nun werde ich im Februar 2009 23Jahre alt und freigestellt wurde ich auch nicht. Das heißt wenn das THW mir nun kündigt oder ich selber kündigen würde. Was passiert dann? Habe heute eine ermahnung vom THW bekommen da ich an 3 diensten nicht da war, in der steht auch drinn das die Zuständige Freistellungsbehörde eine ausfertigung des Schreibens bekommt (hat dieses irgendwelche folgen für mich?). Könnte ich jetzt also sagen wir mal Dezember kündigen oder mir kündigen lassen und einfach warten bis sich die Zivildienststelle meldet (was in der regel 2 monate dauert)...??? Dann wäre ich nämlich 23 Jahre alt und könnte doch dann somit nicht mehr eingezogen werden oder???

      Hoffe mir kann jemand helfen...

      Grüße Mirko

      Mit Geiz kommen wir hier nicht weiter. . .

    • ich war selber 6 jahre beim thw anstatt bund bzw zivi.

      hast du den auch THW anstatt zivi bzw bund gemacht?

      WENN JA:

      wen das thw dich rauswirft, dann musst du zum BUND und dann kriegst du DERBE deinen hintern aufgerissen, weil die leute nicht mögen die aus freiwilligen institutionen herausfliegen.
      ich hatte insg 2 abmahnungen. wenn du DREI hast, dann fliegst du.
      wenn dienste MEHR anfallen, als im dienstplan angekündigt, dann ist das deine aufgabe diese doch anzutreten. du musst 120 pflichtstunden im jahr machen. SONDERDIENSTE können immer anfallen, vor allem werden leute, die ZU WENIG stunden haben (du warst 3 mal nicht da, also fehlen dir die stunden), gerne zu sowas eingeladen.

      die ziehen dich bis 25, vor allem wenn du ausm thw herausfliegst. du hast schlicht und ergreifend den ersatzdienst NICHT geleistet. bei uns wurde sogar einer mit 27 gezogen.

      MEIN vorschlag:

      HEIRATEN
      oder
      KIND KRIEGEN
      oder
      vernünftig mit deinem orstbeauftragten reden und versuchen da was herauszuschlagen.

      ansonsten sehe ich schwarz für dich.

      edit: ich bin nicht GEGEN dich, falls das ggf beim lesen so rüberkommt, ich kann dir nur aus meiner thw erfahrung sagen, wie pissig die ämter alle sind. ich beantworte dir gerne alle anderen fragen, soweit ich das kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ruffy. ()

    • ja moment zum Dienst an der waffe also beim Bund kann mich schonmal niemand zwingen, das ist mal fakt, sagtauch mein Anwalt, aber fakt ist auch wenn ich Jetzt selber kündige und 23 bin dürften sie mich doch normalerweise nicht mehr ziehen können...

      also wie gesagt wenn ich selber kündigen würde, gehen wir mal davon aus....

      Mit Geiz kommen wir hier nicht weiter. . .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tdi-Mirko ()

    • ja aber rein rechtlich gesehen dürfen sie mich nur bis 23 ziehen da ich ja nicht freigestellt worden bin, wenn man freigestellt wurde wegen beruf tec. dann darfste bis 25 gezogen werden, so steht es im gesetzbuch.... Das ist echt so schwierig... :rolleyes:

      Mit Geiz kommen wir hier nicht weiter. . .

    • Hallo,

      ich war selbst 8 Jahre beim THW und zudem Verwaltungshelfer.

      Für den Fall das Du kündigst oder Dir gekündigt wird, wirst Du sofort ans Kreiswehrersatzamt
      zurückgemeldet. Es gilt automatisch der längst mögliche Wehreinzug für diese Personen,
      soweit ich weiß ist dieses Alter mindestens 28 Jahre in Ausnahmen sogar 32 Jahre.

      Du bist nur für die Dauer der Mitarbeit beim THW vom Wehrdienst freigestellt!! Erst mit
      Ablauf der Mindesttätigkeit von 6-7 Jahren (Du hast das unterschrieben in Kopie
      sicher noch) bist Du vom Grundwehrdienst befreit und wirst nur noch ans Kreiswehr-
      ersatzamt zurückgemeldet.

      Bisher ist noch jeder vorzeitig gekündigte gezogen worden und dann mußt Du nochmal
      die komplette Dauer beim Bund oder Zivi absitzen auch wenn Du schon 1-2 Jahre THW
      abgeleistet hast.

      Sieh doch mal das große Geschenk...Du kannst weiter arbeiten gehen, verdienst
      weiter volles Geld....Der eine Samstag, der eine zusätzliche Abend im Monat,
      das war doch am Anfang auch kein Problem

      Übrigens, die Ermahnung die Du bekommen hast bekommt die Behörde die Dich frei-
      gestellt hat in Kopie, in der Regel (muß nicht, entscheidet der OB) zieht es eine Geldbuße von 40,00 Euro nach sich.
      Bei der zweiten Ermahnung gehen schon bis 400,00 Euro.

      Die dritte Abmahnung ist zugleich die Kündigung.

      Das Fehlen vom Dienst ist eine Ordnungswidrigkeit (wie zu schnelles Fahren) und Vertragsverletzung.

      Aus der Geschichte kommt man nur sauber raus, wenn man seinen Dienst ableistet. :D

      Gruß

      Markus

    • ein Samstag und einemal abends im monat.... ja das wäre nicht schlimm wenn es so wäre, ich mache ja 2 bis 3 samstage und nochmal 2 abende im monat... Sind halt alles pisser beim THW. Auserdem ist das mindestalter gesetzlich auf 25 beschränkt. Mein anwalt sagt ich soll kündigen und dann bekomm ich einen schrieb von der zivildienststelle was ich denn anstatt meines THW dienst machen wölle.... Weiß es denn keiner ganz genau?

      Mit Geiz kommen wir hier nicht weiter. . .

    • in jedem post kommt dein anwalt vor ... jede antwort die du bekommst wiederlegst du ... entschiede dich doch einfach wem du glauben möchtest ...
      ist es dein anwalt brauchst hier nicht weiter zu fragen
      wilslt du den leuten hier glauben erzähl einfach nicht jedem das dein anwalt das aber anders sieht ;)

    • Also ich kann das mal so sagen alles was T3 oder schlechter gemußtert ist muss nicht mehr zum bund und auch keinen Zivildienst machen.

      Und wer heute da wirklich nicht hin will und der Deutschen schrift mächtig ist muss da auch nicht hin :)

    • einfach mal mit nem Arzt sprechen, wenn der sich querstellt, zum nächsten gehen, in dem Alter rechnet niemand mehr mit "Verweigerern" und eine Simulierte Krankheit reicht da schon aus, zurnot, dass du bei "dem neuen Messverfahren, des leider 90€ kostet" eines Orthopäden teilnimmst, wird der mit Sicherheit Skoliose oder ähnliches Diagnostizieren, war bei mir auch so, der nächste etwas Seriösere Orthopäde hat dann festgestellt dass ich eigentlich Kerngesund war, war auch nicht schlimm, war nur leider nach der Musterung, für die Musterung hat aber ein anderer Arzt einen extrem krummen Rücken gesehen, hat wohl gemeint der Rücken wäre dauerhaft krum ... :D

      Sind alles übrigens ausmusterungsgründe, alternativ einfach bei der Musterung auf Psychopat verstellen oder mit der Ärztin rumdiskutieren, hab ich auch gebracht, die hat mich danach zum Nervenarzt geschickt, da war das Ergebniss dann klar 8)

      gilt natürlich nur für den Fall, dass die nach der Kündigung nochmal gemustert wirst, wobei das vielleicht auch ein Kündigungsgrund für den THW wäre ohne dass du danach zum Bund musst ...

      Evtl. reicht auch eine Unabdinglichkeitsbescheinigung von deinem Arbeitgeber für die nächsten 24 Monate oder was auch immer, dann bist du 25 und auch fein raus ausm Schneider ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Silent Viper ()

    • Original von niggg
      in jedem post kommt dein anwalt vor ... jede antwort die du bekommst wiederlegst du ... entschiede dich doch einfach wem du glauben möchtest ...
      ist es dein anwalt brauchst hier nicht weiter zu fragen
      wilslt du den leuten hier glauben erzähl einfach nicht jedem das dein anwalt das aber anders sieht ;)


      Ich widerlege hier von gar niemandem irgendwas, ich sage nur was mein anwalt dazu gesagt hat, mehr nicht... Gibt eben einige sachen die gesetz sind, aber ich weiß nicht wie es sich in meinem fall verhällt deshalb frage ich ja, rein gesetzlich gesehen wäre ich dann raus da ich 23 bin und vorher nicht freigestellt wurde, aber wie ist es in meinem fall....

      @thecrow: wenn das so einfach wäre würds ja jeder so amchen oder??? War leider T2

      @Silnetviper, ich könnte ja eine nachmusterung beantragen wenn ich mich nicht irre.... Und dann mit einer bescheinigung vom artzt da auftauchen.... meinst du sowas in der richtung?
      Mit Geiz kommen wir hier nicht weiter. . .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tdi-Mirko ()

    • also siehst du das auch so das ich dann normal raus wäre weil ich ja 23 bin??? Oh das nervt mich so an mit dem scheiß... :rolleyes:

      Mit Geiz kommen wir hier nicht weiter. . .

    • ja das stimmt wohl, habe jetzt nochmal geschaut und werde mir jetzt mal einen anwalt zur seite ziehen der genau auf socle dinge speziallisiert ist. Der ist glücklicherweise in der nähe von mir der wird schon wissen was zu tun ist um da raus zu kommen.... Hoffe ich doch zumindest... ;)

      Mit Geiz kommen wir hier nicht weiter. . .

    • Also ich kann dazu nur sagen als kleines Beispiel

      Nen Kumpel ist Sportschütze, Deutscher Meister , Europameister , usw. usw . und er muss nicht zum Bund weil er nichts mit einer Waffe zu tun haben will :D .....

      Man muss nur schreiben können dann is das alles kein problem