Unfall...was nun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Unfall...was nun?

      Hallo, alle zusammen,

      ich hoffe hier eventuell etwas Hilfe für mein Problem zu bekommen.

      Leider war es heute dann doch soweit, ich habe meinen ersten Autonfall im Leben.
      Fahre auf der Geradeaus-Spur über Grün (es war wirklich Grün, also kein dunkel-dunkel-Gelb ; ) ) mit normaler Geschwindigkeit (ca 50 km/h) und sehe plötzlich einen roten Corsa von Rechts kommend...habe im letzten Moment versucht zu bremsen, was dann aber doch net geklappt hat und rausche in den anderen Wagen. Es quietscht, es knallt und mir fliegen die Airbags um die Ohren.

      Nachdem ich dann nun wieder bei Sinnen war, habe ich kurz nach der anderen Fahrerin geschaut bin ausgestiegen, denke mir nur "was zum Henker" und rufe die Polizei.
      Naja, die nehmen alles auf, (beide Fahrer leicht verletzt) und so weiter und so weiter. Leider besteht die Fahrerin des Corsars darauf, dass sie bei "Noch-Gelb" gefahren wäre und mir wird nun vorgeworfen bei rot gefahren zu sein. War aber wirklich so, dass ich bei Grün unterwegs war...leider gab es keine Zeugen, nur einen, der aussagte, dass er es quitschen gehört hat, sich umdrehte und sah, dass die Ampel für den Corsa auf rot stand...hier steht ja Aussage gegen Aussage...mit Anzeige auf Körperverletzung...

      So Leute, was mache ich denn jetzt? An wen wende ich mich um alles gut reguliert zu bekommen?
      Meinen Wagen hat es vorne etwas demoliert, ihrer ist Schrott, hab Angst, dass meiner nen wirtschaftlichen Totalschaden hat...will ihn noch weiterfahren, haben uns nach den 2 Jahren doch gerade erst aneinander gewöhnt ; )

      Grüße vom nun etwas durch den Wind geschossenen

      Evilman

    • Erstmal wichtig das keiner Verletzt ist. Wenn der Unfall schon so heftig war das die Airbags auf sind, ist die Gefahr eines Schleudertraumas recht groß. Wenn du Schmerzen im Nacken hast, geh zum Arzt und lass dich Röntgen. Auch wenn viele sagen geht weg usw. Kann immer was sein und Kontrolle ist schonmal besser! Ich hatte einen unverschuldeten Unfall und hab mich deswegen Röntgen lassen und der Arzt meinte auch das man das schon machen sollte.

      Zu dem eigentlichen Unfall. Das ist natürlich eine sehr doofe Situation. Aussage gegen Aussage. War denn keiner hinter dir oder hinter der Unfall Gegnerin die Aussagen könnten? Nimm auf jedenfall einen Anwalt denn im guten wird das nicht enden wenn das von jetzt auf gleich so aussieht. In dieser Situation ist ein Fahrtenschreiber was feines. Sekundengenaue Aufzeichnung des Unfalls und mit der Ampelschaltung kann man genau rausfinden wann die für wen auf Grün oder Rot stand.

      Bei meinem Unfall damals war eindeutig. Ich auf der Vorfahrtstraße und Unfallgegnerin von der tankstelle gekommen und mich übersehen. Zusammengefahren, die sich erschreckt gibt Gas, schiebt mich in das Auto hinter mir... ?(

      Viel Glück und halt uns auf dem Laufenden

    • Naja, wie gesagt, leichte Verletzungen sind da. Sie ist mit dem Kopf wohl gegen die Seitenscheibe geknallt, ich bin halt in den Airbag und habe halt ein paar kleine Blessuren an der Hand (wohl auch durch den Airbag)

      Leider war da niemand. Zumindest als ich mich gesammelt hatte war da niemand mehr, entweder schon weg oder es war tatsächlich keiner da...
      Nur der eine Passant, der ja auch von der Polizei vernommen wurde. Der sagte ja, in dem Moment als er gekuckt hat, hatte sie rot.

      Tjoa, wie lange wird es denn jetzt wohl dauern bis ich meine Kleine schwarze wieder bei mir habe? Die ganze Sache mit Versicherung und Gericht wird wohl etwas dauern, oder?

      Wie gehe ich denn jetzt am besten vor?

      Grüße

    • Wie lange das dauert kann keiner sagen. Und wenn die Rechtslage noch nicht geklärt ist zögert sich das sicher raus. Auf jedenfall zum anwalt. Der soll richtig druck machen

    • Evtl können dir die Infos von Zwilling helfen
      So wie sich das anhört würde ich direkt zum Anwalt gehen. Du bist dir sicher das du bei grün gefahren bist und damit im Recht.

      Unfall...und nun?

      Und gute Besserung natürlich noch von meiner Seite.

      Gruss Dirk

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dirk ()

    • Vielen Dank euch schonmal...; )

      Tja, jetzt kommt natürlich hinzu, dass ich natürlich nicht Rechtschutz-Versichert bin.
      Sollte ich trotzdem zum Anwalt gehen?

      Wie schaut es generel damit aus, Kontakt zu der Gegnerin zusuchen und ihr ins Gewissen zu reden? Sie hat ja kein Recht (da sie definitiv nicht gelb gehabt haben kann) und lügt jetzt. Ich meine ich kann ihr ja sagen, dass wenn sie bei ihrer Version bleibt, die ganze Geschichte vor Gericht landen wird.
      Mich kotzt diese Unehrlichkeit von den Leuten echt an. Da versucht man raus zu holen was geht. Da macht man einen Fehler und kann nicht dazu stehen...naja, was solls.

      Also, soll ich mich bei ihr melden, oder lieber nicht?

      Grüße

    • Ich würde mal bei einem Anwlat (vielleicht kennst du ja einen oder dein Umkreis) einen unverbindlichen Termin machen, ihm meine Sachlage erläutern und dann schauen was er dazu sagt. Wenn du im Recht bist, muss meines Wissens der Gegner die Kosten übernehmen.

      Ich persönlich würde nicht anrufen. Nicht das es später heist du hast ihr gedroht etc...

      Gruss Dirk