Welche hintere Lautsprecher?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Welche hintere Lautsprecher?

      hey an euch,

      welche lautsprecher würdet ihr mir für hinten empfehlen?

      Sie sollten zum Klang der Originalen passen und nicht über 100€ kosten.

      Welchen durchmesser haben die hinteren Boxen?

      Was bei VW Ausschuss ist, wird bei Opel als Qualität verkauft.

    • Ich würde hinten keine verbauen, dafür vorne was Ordentliches.

      Probiers mal mit der Suche, da gibts schon ein paar gute Beiträge dazu. ;)

    • is ja alles schön und gut aber es ist ein ganz anderes musikerlebniss wenn hinten auch noch lautsprecher sind.

      Ich sehe das bei unserem BMW.

      Ich hätte mir jetzt diese gedacht:
      amazon.de/Canton-RS-130-CX-Aut…ive&qid=1224610345&sr=1-8

      Was bei VW Ausschuss ist, wird bei Opel als Qualität verkauft.

    • Original von master_egginger
      is ja alles schön und gut aber es ist ein ganz anderes musikerlebniss wenn hinten auch noch lautsprecher sind.


      ja anders isses.... allerdins auch viel schlechter :D

      wenn du auf klangbrei im auto stehst ok dann machen die dinger sinn (oder evtl noch bei 5.1 dolby) ansonsten sollte musik von vorne kommen.
      oder stehst du auf konzerten mit dem rücken zur bühne?

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • ja wie gesagt beim BMW sind auch hinten welche verbaut und dadurch hast du einen viel volleren klang.

      Meine Meinung!

      Muss ich mal schauen was ich da jetzt mache, da ich glaube ich vorher die heckschürze lackieren möchte.

      Was bei VW Ausschuss ist, wird bei Opel als Qualität verkauft.

    • Es sei denn du guckst DVDs im Auto. Dann ist es wieder geil! :D:D:D

      Gruß Daniel !

    • aber wenns angeblich so ein klangbrei sein soll warum bieten dann alle guten hersteller anlagen mit z.B. 10 Lautsprechern an?

      Was bei VW Ausschuss ist, wird bei Opel als Qualität verkauft.

    • warum die hersteller lautsprecher systeme mit 10 und mehr ls anbieten ist ziemlich wurscht... und ein vollerer klang heißt noch lange nicht das es gut klingt... setzt euch mal in autos mit richtigen anlagen drin und dann reden wir nochmal über guten und schlechten klang und darüber wie sinnvoll ein hecksystem ist...
      ;)

      hecksysteme machen meiner meinung nach nur sinn für 5.1 dolbydigital anlagen oder um bei unzureichend dimensionnierten anlagen den hinteren passagieren auch was bieten zu können... aber für dich als fahrer isses wirklich nicht förderlich vom klangbild her. da macht die investition in ein besseren frontsystem mehr sinn.

      guter klang ist wenn sich beim hören vor dir eine imaginäre bühne aufbaut, du jedes musikinstrument und jeden sänger klar orten kannst und sich das ganze so anhört und anfühlt als ob die band grad live vor dir sitzen würde.


      habe früher auch immer gedacht hecksysteme wären förderlich bis ich mal gehört habe wie gut es doch auch ohne klingen kann... habe daraufhin mein hecksystem komplett wieder rausgeschmissen (Hertz HSK165.3 was also kein billiges rearfill war).

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • also ich habe so ein audio system x-ion set vorne drin und bin damit völlig zufrieden, obwohl es im moment sogar nur über das radio direkt läuft...

      soll ich jetzt auch meine hinteren Serienlautsprecher rausmachen?

      wollte eigentlich hinten auch mal andere einsetzen!

      Könnte es mir auch auch gut vorstellen, mit meiner emphaser endstufe nur die vorderen lautsprecher zu beschallen und gut ist... oder?

    • die hersteller bauen hinten LS ein, damit die pasagiere da auch musik hören... auf das "perfekte" klangerlebnis wird dabei bewusst verzichten!

      fakt ist, dass musik in stereo, also in zwei kanälen (r/l) abgemischt wird! das ist dann auch so abgemischt, dass sich mit zwei kanälen vor einem eine realistische bühne aufbaut.

      vorbild ist natürlich immer das live-konzert... und da spielt die band oder was auch immer NUR vor einem und die erzeugten klänge kommen über nur zwei kanäle in den kopf!
      reflektionen von hinten können ja auch vom mikrofon aufgenommen und später über die zwei stereo-kanäle wiedergegeben werden.

      das problem mit LS hinten ist, dass diese, außer bei 5.1-aufnahmen, ja die anderen kanäle nur verdoppeln. bei einer gut abgestimmten anlage kann man z.b. nicht nur die bühnenbreite sondern auch die tiefe heraushören, also z.b .wie weit der gitarrist hinter dem sänger steht. würde das selbe signal auch von hinten kommen, dann würde sich z.b. die "tiefeninformation" wieder ausgleichen und alles würde sich auf einer räumlichen ebene abspielen, was ja nun absolut nicht der realität entspricht!

      bei 5.1 ist das völlig anders, aber da wird ja bei der aufnahme auch für jeden kanal eine ganz individuelles signal erzeugt. d.h. vorne links spielt was (fast) völlig anderes als der kanal hinten links... auch damit ergibt sich wieder ein realistischer höreindruck, weil die sich nicht gegenseitig aufheben, sondern ergänzen...
      macht aber bei musik nur wenig sinn (evlt. als zusätzliche effekte..), weil man ja normalerweise auch in einem konzert auf die bühne ausgerichtet sitzt und sich hinter und neben einem ja keine musiker befinden...

      wer nur oder hauptsächlich "disko-mucke" hört, wo man ja keine "bühne" hat und recht/links/vorne/hinten-informationen nur als effekte vorhanden sind und wo man im club ja auch von allen seiten beschallt wird, dann mögen LS hinten auch durchaus sinnvoll sein!

    • Original von der_boese_golf
      die hersteller bauen hinten LS ein, damit die pasagiere da auch musik hören... auf das "perfekte" klangerlebnis wird dabei bewusst verzichten!

      fakt ist, dass musik in stereo, also in zwei kanälen (r/l) abgemischt wird! das ist dann auch so abgemischt, dass sich mit zwei kanälen vor einem eine realistische bühne aufbaut.

      vorbild ist natürlich immer das live-konzert... und da spielt die band oder was auch immer NUR vor einem und die erzeugten klänge kommen über nur zwei kanäle in den kopf!
      reflektionen von hinten können ja auch vom mikrofon aufgenommen und später über die zwei stereo-kanäle wiedergegeben werden.

      das problem mit LS hinten ist, dass diese, außer bei 5.1-aufnahmen, ja die anderen kanäle nur verdoppeln. bei einer gut abgestimmten anlage kann man z.b. nicht nur die bühnenbreite sondern auch die tiefe heraushören, also z.b .wie weit der gitarrist hinter dem sänger steht. würde das selbe signal auch von hinten kommen, dann würde sich z.b. die "tiefeninformation" wieder ausgleichen und alles würde sich auf einer räumlichen ebene abspielen, was ja nun absolut nicht der realität entspricht!

      bei 5.1 ist das völlig anders, aber da wird ja bei der aufnahme auch für jeden kanal eine ganz individuelles signal erzeugt. d.h. vorne links spielt was (fast) völlig anderes als der kanal hinten links... auch damit ergibt sich wieder ein realistischer höreindruck, weil die sich nicht gegenseitig aufheben, sondern ergänzen...
      macht aber bei musik nur wenig sinn (evlt. als zusätzliche effekte..), weil man ja normalerweise auch in einem konzert auf die bühne ausgerichtet sitzt und sich hinter und neben einem ja keine musiker befinden...

      wer nur oder hauptsächlich "disko-mucke" hört, wo man ja keine "bühne" hat und recht/links/vorne/hinten-informationen nur als effekte vorhanden sind und wo man im club ja auch von allen seiten beschallt wird, dann mögen LS hinten auch durchaus sinnvoll sein!


      ***Paddy senkt sein Haupt zustimmend in Demut***