Beifahrer Tür, Wackelkontakt im Schloß??

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Beifahrer Tür, Wackelkontakt im Schloß??

      Moin Leute,

      ich habe folgendes Problem, und ich versuche es Euch mal chronologisch zu erklären:

      * Die Tür lässt sich von außen erst nach dem zweiten mal am Griff ziehen öffnen, beim ersten mal öffnet sich die Tür einen spalt, aber nicht komplett.
      Von innen lässt sich die Tür einwandfrei öffnen.

      ein paar Tage später. . . . .

      * Von außen das gleiche, auf einmal muss man von innen auch zwei mal ziehen.

      wieder später . . . .

      * Von außen muss man zeitweise 10 mal ziehen, bis sich die Tür öffnet, von innen ein bis zwei mal.

      Das merkwürdige, dieses Problem tritt nicht immer auf, es scheint auch nicht Temperaturabhängig zu sein.

      Selbstverständlich ist jedesmal als ich in der Werkstatt war, der Fehler nicht aufgetreten ;-(( (insgesamt vier mal, bei zwei verschiedenen Werkstätten)

      Die wollten mir auf verdacht ein neues Türschloss usw. einbauen.

      Hoffe von euch kann mir jemand helfen. Danke

      Gruß

      Andi

    • Moin moin,

      Vorspannung vom Seilzug zu lose. Such dir mal die Anleitung vom Reparaturkit der elektrischen Fensterheber heraus, darin ist auch das korrekte Einstellen des Öffnungsseilzuges beschrieben.

      Gruß
      Alex

    • Hi Alex,

      danke für den Tipp, ich habe diverse Anleitungen gefunden. Leider ist in keiner Anleitung das "spannen" des Seilzuges für das Türschloss beschrieben.

      Muß ich dafür auch die komplette Tür außernander nehmen, oder reicht es wenn ich den Schließzylinder ausbaue und dann dort versuche den Seilzug zu spannen?

      Danke

      Gruß Andi

    • Moin moin,

      es ist bei mir schon glücklicherweise etwas länger her.
      Bei geöffneter Tür ist eine Gummidichtung in der Nähe des Schließkeiles sichtbar. Wenn du diese entfernst ist darunter eine Schraube zu sehen (Torx?). Bei gezogenem Außentürgriff müss diese sehr langsam und vorsichtig gelöst werden (nicht zu weit sonst fällt ein Teil in die Tür und du darfst die Türpappen auch noch abbauen) bis du den Schließzylinder nach aussen abziehen kannst. Dann kann man das Ende des Bowdenzuges am Griff sehen dieser kann zum Heck des Fahrzeuges herausgerückt werden. Die Vorspannung verstellst du indem eine andere Raste gewählt wird.

      Natürlich habe ich diese Anleitung jetzt auch nicht mehr. Falls du die A23 aber mal Richtung Norden fährst könnte ich dir helfen.

      Gruß
      Alex

      Achso und teste den neu eingestellten Bowdenzug bevor du den Schließzylinder wieder einsetzt sonst kann es sein, dass du deine Tür ohne Beschädigungen gar nicht wieder aufbekommst!!!

      autohifi-magazin.de/lautsprech…au_im_golf_iv.147804.htm#

      In der Slideshow sind zwei sehr gute Bilder zu dazu zu sehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von aradam ()

    • Original von aradam
      Wenn du diese entfernst ist darunter eine Schraube zu sehen (Torx?).


      Ja, das ist Torx.
      Wenn Du die Schraube zu weit heraus drehst, dann fällt Dir, wie schon gesagt, das Teil, was Du löst, in die Tür rein. Da darfst Du dann nicht nur die Türpappen (das wäre ja noch einfach), sondern auch den Aggregatträger abbauen.

      Falls Du den Bowdenzug dann zu stark einstellen solltest, dass die Tür nicht mehr aufgeht, dann sollte die Tür sich aber noch von innen öffnen lassen!
    • Ich danke Euch allen für die Antworten.

      Ich werde mich nächste Woche mal dran machen, bis jetzt hab ich ja noch alles "irgendwie" hinbekommen!

      Gruß Andi

      @Alex:

      Danke für dein Angebot, ich schaue mir das mal vorsichtig an, wenn es zu heikel wird, breche ich ab und melde mich dann bei Dir!