Lamdasonde Fehlercode 00537 hoher Spritverbrauch

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Lamdasonde Fehlercode 00537 hoher Spritverbrauch

      Hallo,

      haben einen Golf IV Motor AKL 101PS Benziner.

      Habe folgenden Fehler im Speicher: 00537 Lamdasonde 18 - 10 oberer Anschlagwert überschritten.

      Sonst nichts gespeichert.

      Motor läuft im Stand ruhig, ruckelt nicht. Keine erhöhte Drehzahl. Verbrauch im Durchschnitt ca. 1L mehr!

      Was kann das alles sein? Evtl. nur die Lamdasonde oder Kabel?

      Oder Abgaskrümmer irgendwo undicht bis zur Lamdasonde? Einspritzventile? Irgendwas am Benzindruck Pumpe/Regler?

      Lamdasonde heute mal ausgebaut, sieht noch gut aus, nicht schwarz verußt oder so. Was für ein Mittel ist empfehlenswert um z.B. ein Leck in der Ansaugung zu finden??



      Würde mich über Tips freuen.



      P.S. die Lamdasonde war vor 4 Jahren und ca. 120tkm schon mal kaputt. Damals Abgastest nicht bestanden.

      Sonst hat man damals nichts bemerkt.



      Grüße

      Peter

      Gruß

      Peter

    • Danke für die Info,

      aber was sagt der Fehler 18 -10 aus "oberer Anschlagwert unterbrochen"????

      überschritten ist falsch, soll unterbrochen heißen. Ich glaube fast nicht, dass es an der Lamdasonde selber liegt.

      Das Fahrzeug läuft ganz normal, nur der Spritverbrauch ist höher. Kann man da den LMM ausschließen?

      Wenn ich Zeit habe, werde ich mal die Messwerte der einzelnen Teile überprüfen, die in Frage kommen könnten. Einspritzdüsen kann ich den Widerstand messen. Die Sollwerte habe ich. Sollte ich nichts finden, bleibt Weihnachten nur noch die Werkstatt übrig!

      Gruß

      Peter

    • Hallo,



      habe den Fehler leider immer noch.



      Der Krümmer hatte einen sehr großen Haarriss auf der oberen Seite und unten war auch schon ein Riss vorhanden.

      Habe daraufhin den Krümmer letzte Woche gewechselt. Der Motor läuft jetzt endlich wieder etwas leiser.

      Aber der Spritverbrauch hat sich nicht großartig verändert! Liegt immer noch bei Durchschnitt 8-8,5 Liter.

      Kann das noch nicht so genau beurteilen, da ich den Bordcomputer erst diese Woche resetet habe.

      Hatte vorher mit dem defekten Krümmer einen Durchschnitt nach Bordcomputer von ca. 8,5-8,6 Liter.

      Früher immer so bei 7,7 - 8 Liter rum.



      Der obengenannte Fehlercode aus dem ersten Thread ist nicht mehr aufgetaucht. War im Oktober nur einmal und seit dem ich ihn gelöscht habe ist er nicht mehr aufgetaucht. Wenn es was ernstes wäre, müsste er ja wieder kommen.



      Der Motor läuft ansonsten einwandfrei.



      Habe heute bzgl. dem Fehlercode die Benzinpumpe und den Benzindruckregler überprüft nach VW Fehlersuche.

      Habe im Stand einen Druck von ca. 2,4 Bar und mit abgezogenem Unterdruckschlauch einen Druck von ca. 2,9 Bar.

      Also recht in Ordnung. Das Rückschlagventil von der Benzinpumpe funktioniert auch.



      Aber folgendes:

      Der Druck am Benzindruckregler kann im ausgeschaltenem Zustand nicht gehalten werden. Bedeutet wenn man den Motor ausschaltet muss zwischen dem Benzindruckregler und der Benzinvorlaufleitung (vorne im Saugrohr) ein Druck von mindestens 2 Bar innerhalb von 10 Minuten aufrecht erhaltet werden. Wenn das nicht passiert, soll man den Motor nochmal starten, dann ausschalten und die Rücklaufleitung mit z.B. einer Zwinge einklemmen, damit nichts zurückläuft.



      Bei mir ist der Fall eingetreten. Verliere innerhalb von 10 Minuten mindestens 1 Bar an Druck, das ist deutlich zuviel.

      Klemme ich die Rücklaufleitung ein, dann kann der Druck innerhalb von 10 Minuten gehalten werden.

      Das bedeutet, dass der Benzindruckregler den Kraftstoffdruck nicht halten kann und es durchfließt und zurück zur Rücklaufleitung.

      Das soll aber nach VW nicht sein (wenn der Motor aus ist), zumindest nicht so schnell (innerhalb von 10 Minuten)



      Wenn das doch passiert so wie bei mir, soll man nach VW den Benzindruckregler austauschen!!!



      Soll ich das wirklich machen, was meint Ihr dazu? Könnte es dadurch wirklich am erhöhten Verbrauch liegen?





      Habe ansonsten heute die Lamdasonde im Ultraschallbad gereinigt. Hatte bis jetzt noch keine Veränderungen.

      Das Motorsteuergerät habe ich resetet, also alle Lernwerte gelöscht. Drosselklappe gereinigt und Neu angelernt.

      Habe keine Fehlereinträge im Fehlerspeicher. Auf Falschluft habe ich den Wagen noch nicht durchsucht. Denke mal, das da auch nichts fehlt.





      Danke schon mal für Eure Meinungen!!!

      Gruß

      Peter