Kurioses Stromproblem (Bordnetz instabil)

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kurioses Stromproblem (Bordnetz instabil)

      Hi Leute,

      eigentlich bin ich recht fit was Elektronik und Co angeht, aber folgendes Problem bringt mich langsam echt zur Verzweiflung - eine ausführliche Beschreibung:

      Golf4 Bj 99 V5

      Ich fahre mit Abblendlicht zur Arbeit und stehe mal wieder ein wenig im Stau. Auf der Rückseite meines Vordermanns sehe ich die Lichtreflektionen meiner Scheinwerfer.
      Es flakert zum Rythmus meiner Drehzahl und zum !leisen Bass. Dann schalte ich meine Innenbeleuchtung ein um dort die Stabilität meines Bordnetz zu testen -> flakert auch.
      Dieses Phänomen (ebenfalls kurzes Flakern beim betätigen der Bremse -> Rücklichter), welches ab und zu, aber nicht immer auftritt, konnte ich bisher nicht eingrenzen (bis auf eine Kleinigkeit, siehe nächster Absatz).

      -> Kohlen der LM haben wir gewechselt -> kein Erfolg
      -> Problem tritt auch ohne eingeschaltetes Radio auf!

      Die Regelmäßigkeit welche ich per Zufall herausgefunden habe, ist:
      Licht aus, Radio aus, Innenbeleuchtung zum Test anlassen, ZÜNDUNG aus.
      Nun wird das Innenlicht extrem düster, aber geht nicht ganz aus.

      Wenn ich jetzt den Motor wieder starte, strahlt jede Leuchte, innen und außen, perfekt stabil, keine Auffälligkeit mehr.

      Selbst die Werkstatt ist mit dem Problem überlastet ;)

      Habt ihr einen Rat?

      Meine Vermutung geht evtl. in die Richtung, dass es (falls es so einen überhaupt gibt) an einem Regler liegen kann, welcher das Verhältnis der Einspeisung von Spannung in das Bordnetz der Batterie/LM regelt?

      Grüße!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tequilale ()

    • Hast Du mal probiert die Masseverbindungen zu kontrollieren (unter dem Lenkrad und direkt an der Batterie)? Vielleicht ist eine Masse-Schraube lose und Du hast einen erhöhten Übergangswiderstand.

      Ggf. könnte es auch an der Plus-Leitung liegen. In beiden Fällen sollte die Stelle warm werden, da ein Übergangswiderstand nicht nur einen Spannungsabfall produziert sondern auch die Verlustleistung in Wärme umsetzt.

    • Das habe ich bisher noch nicht gemacht, seitdem ich eben bemerkt habe, dass mit "Zündung aus, Motor starten" das Problem behoben, bzw. besser wird.

      Zumindest würde das mit dem schlechten Kontakt im Widerspruch zum "Lösungsweg" oben stehen..

    • Es hat sich etwas Neues ergeben, vielleicht weiß nun jemand Rat:

      Inzwischen ist das Problem so heftig, dass wenn es während der Fahrt auftritt (z.B. massives Flakern) ist es zuu 100% wie folgt wenn ich die Zündung ausmache:

      Kompletter Stromzusammenbruch, nicht eine Leuchte innen/außen möchte leuchten. Sollte ich nun die Fahrertüre öffnen, beginnt es gleich unter dem Lenkrad zu klackern (Relais, aber keines vom direkten Fußraum weiter links unten) und im Klackerrythmus blinken leicht die Amaturensymbole, Innenbeleuchtung usw.... Ach, natürlich setzen sich dabei (sollte die Spannung hinterher wieder normal sein) alle Anzeigen zurück und hinterm Amaturenbrett stellt sich ratternd wieder etwas ein...

      Drehe ich nun die Zündung auf an, leuchten die Kontrollsymbole alle total schwach. Trete ich nun z.B. die Bremse, bricht wieder alles zusammen und ist erstmal aus.

      Habe alle Sicherungskontakte/Relaiskontakte untersucht, nicht korrodiertes zu finden...

      Es macht mich echt langsam fertig... Hoffe mit dieser zusätzlichen Beschreibung zusätzliche Tipps von euch zu bekommen.

      Danke euch!

    • tequilale schrieb:

      Zufällig das gefunden, exakt das gleiche Problem:
      community.dieselschrauber.de/viewtopic.php?t=13442

      Ich wechsel dann einfach mal nach Gefühl das Relais....
      Berichte bitte mal was es ergeben hat!
      Ich habe, so wie es da oben hinter dem Link beschrieben wird auch eine flackernde Instrumentenbeleuchtung, die übrigen Symptome sind mir noch nicht aufgefallen, aber es klackt immer bei mir im Sicherungskasten (unterm Lenkrad) und die Kofferraumleuchte flackert in regelmäßigen Abständen (siehe meinen Threat: http://www.golfv.de/90609-kofferraumbeleuchtung-flackert-in-bestimmten-abst%C3%A4nden von heute hier im Forum).

      Danke :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von alphagolf ()

    • Hast Du den Laderegler an der Lichtmaschine mal getestet?

      Ich hatte selber genau das gleiche Problem. Im Leerlauf und eingeschalteten Licht (so wie man an der Ampel halt steht) flackerte Abblendlicht, Instrumentenbeleuchtung und teilweise wurde sogar das Radio/die Climatronic. Wenn ich mich noch richtig erinnere war der Fehler weg, wenn ich im Stand nur leicht das Gas betätigte und damit die Leerlaufdrezahl erhöhte.

      In der Werkstatt zeigte sich dann, das der Laderegler zu träge reagiert und haben diese dann getauscht. Seitdem hatte ich auch nie wieder diese Probleme.

      Auf Grund Deiner Fehlerbeschreibung könnte es bei Dir aber auch die Batterie sein, wurde die mal überprüft? Die Spannung sollte über 12V liegen. Bei laufenden Motor sollte die Spannung (dann vom Laderegler kommend) über 13,8V liegen aber keinesfalls über 14,4V

    • Rund um die LiMa hatten wir anfangs auch getippt und Kohlen usw gewechselt. Eingebildet brachte das einen kleinen Erfolg, bis eben nun dieses, fast regelmäßige Problem auftrat.

      Batterie ist nun 1 Jahr alt, an ihr selbst kann es nicht liegen, da das Problem eben auch ab und an komplett weg ist und alles einwandfrei stabil läuft.

      Habe gerade beim Freundlichen das Spannungsrelais bestellt, kann es morgen holen und werde euch über Erfolg/Misserfolg berichten.

    • Ich hatte damals auch gleiches Problem, d.h. alle Lampe die nicht LED sind, flackerte, und mit Test Geraet keinen Beweis da war. Bei einer Werkstatt als Probe wurde eine andere LiMa umgebaut. Alles war in Ordnung, deswegen habe bei Bosch eine grössere LiMa gekauft, d.h. 120 anstelle 90 Ah. Seitdem bin ich völlig in Ruhe. Ich habe neue LiMa bei Bosch gekauft, weil die bei VW ziemlich teuerer war.

    • klemm doch mal bitte die endstufe ab, ich hatte so ein änliches problem.
      was es nun genau ist kann ich nicht sagen, aber so fing es bei mir auch an und später brach wärend der fahrt die komplette elektronik zusammen, alle lichter fast aus, radio von allein aus und dann kaum noch gas angenommen, wagen abgestellt und konnte nicht mehr starten dan starthilfe und gerade so nach hause gekommen, ich hab erstmal nur das kabel abgeklemmt, da ich noch keine zeit zum suchen hatte, aber ich denke es leigt an meinem Kondensator also das Powercap was evtl. den geist aufgegeben hat. Übrigens hatt mein cousan sich einige elektronikkomponenten in seinem fast neuen A3 versaut, diverse Steuergeräte, aber der hatte ne anlage mit über 5000watt verbaut

    • Ich danke euch für eure Mühe und eure Vorschlägen!

      Das Relais ist nun da, werde es morgen mal tauschen und berichten. Falls negativ mach ich mich dann doch an die bescheidene Aufgabe alle Kabel mal nach schlechtem Kontakt zu durchsuchen.

      Gute Fahrt bis dahin!

    • So, hier das Update:

      Tolles Relais, wenn es irgendwo im Golf zu finden wäre... Laut Stromlaufplan ist es "da", tatsächlich aber nicht...
      Schreiben wir untern Strich: Am Relais scheints nicht zu liegen, da es nirgends da ist... Komischerweise hat es mir der Freundliche nach vorlage meines FZS bestellt....

      Nunja, gestern in der Hinterhofwerkstatt noch Großen KD machen lassen und die haben mir den Fehlerspeicher ausgedruckt und mitgegeben. Vielleicht komm ich damit dem Problem (welches seit 2 Tagen nicht mehr auftrat) auf die Spur. Jedenfalls werd ich nun mal alle Kabel überprüfen.

      Sollte noch jemand von Relais wissen, welche nicht auf dem Relaisträger und der Box unter der Motorhaube rechts sind, so möge er bitte sprechen oder für immer schweigen ;)

      Grüße!

    • Handelt sich es wirklich um ein "Relais" oder um einen "Regler". Letztgenanntes sitzt nämlich direkt auf der Lichtmaschine.
      Schreib uns mal die genaue Bezeichnung/Teilenummer, dann können wir Dir bei der Suche helfen :)

    • Hat nicht vielleicht eine Werktstatt oder Kumpel ne Batterie zum testen?! Auch wenn deine Batterie gar ein Jahr alt ist, kann sie ja trotzdem defekt sein. Und wenn es mit der Ersatzbatterie erst einmal klappt und es mit der zeit wieder einen Rückfall gibt, zieht dir irgendwas die Batterie leer.

      Gruß Michael

    • Chewy schrieb:

      Handelt sich es wirklich um ein "Relais" oder um einen "Regler". Letztgenanntes sitzt nämlich direkt auf der Lichtmaschine.
      Schreib uns mal die genaue Bezeichnung/Teilenummer, dann können wir Dir bei der Suche helfen :)
      Eigentlich sollte es sich um dieses handeln:
      t4-wiki.de/wiki/Relais_J176_%2…ngsversorgung_Digifant%29

      oder falls " bei Modellen ohne Relais 109 hängt die Stromversorgung fürŽs STG auf dem Benzinpumpenrelais drauf."
      müsste es das 167er sein.... Nur das mir der Freundliche mitgegeben hat, passt dort nicht, mal schauen wie es mit einem Umtausch aussieht.

      Jedenfalls sind aktuell keine einzigen Probleme da... Ich hoff mal nicht dass es mit dem Löschen des Fehlerspeichers zusammenhängt oder die Werkstattleute zufällig an etwas gewackelt haben und damit der Fehler behoben wurde... das wär n Ding ;)