fieses Last-Pfeifen beim 2.0 TDI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • fieses Last-Pfeifen beim 2.0 TDI

      Hallo zusammen,

      ich habe gerade nach einer Woche beim Freundlichen meinen 2.0 TDI mit neuem Teilmotor und Kopf wiederbekommen. Leider wurde eins der Probleme dadurch nicht behoben, aber erst zur Vorgeschichte:

      Mein Golf V ist EZ 3/04 und hat mich bisher ohne große Macken begleitet. im Herbst 2007, bei km-Stand ca. 80.000, bemerkte ich dann ein hochfrequentes Pfeifen beim Beschleunigen im Bereich von ca. 1800 - 2500 RPM. Das Geräusch ähnelt einem quietschenden Bremsbelag beim Ausrollen an der Ampel. Kurze Zeit später überraschte mich auf der Autobahn der Kühlmittel-Alarm. Also langsam ca. 1km an die nächste Tanke und einen 1/2 Liter aufgefüllt. Danach war wieder eine Weile alles grün im Cockpit. Das Geräusch wurde aber subjektiv lauter, vielleicht habe ich auch nur mehr darauf geachtet. Im Laufe der nächsten Wochen zeigte sich aber immer wieder der Kühlmittelverlust, insbesondere bei etwas zügigerer Autobahnfahrt (160-180 km/h). Außerdem wurde das Kaltstartverhalten schlechter, teilweise waren 2-3 Startversuche nötig.

      Im Februar 08 war dann die Inspektion fällig. Bei dieser Gelegenheit bemängelte ich auch das Geräusch, Kaltstart und den Kühlwasserverlust. Am nächsten Tag dann die Diagnose: Kopfdichtung defekt. Die Reparatur kostete 900,- EUR. Damit war das Geräusch erstmal weg und der Motor sprang wieder vernünftig an.

      Im Juni kam dann aber plötzlich wieder der Kühlmittel-Alarm. Also wieder zum Freundlichen - diesmal war es angeblich aber nur ein Marderzahn, der die Undichtigkeit verursachte. Anschließend war wieder eine Weile Ruhe. Im Oktober dann wieder Kühlmittel-Verbrauch, pfeifen beim Beschleunigen, schlechter Kaltstart. Aus Zeitgründen konnte ich nicht direkt in die Werkstatt, bin also sachte gefahren und habe regelmäßig aufgefüllt.

      Mitte November dann in die Werkstatt. Diagnose schwammig, die Kopfdichtung sei es nicht, eher der Zylinderkopf. VW zeigt sich kulant, bietet Übernahme der Materialkosten. Nach Demontage des Kopfes dann der Anruf, das der 1. Zylinder Verfärbungen der Lauffläche zeigt. Ein Teilmotor sei angeraten. Auch hier zeigt sich VW kulant, bietet die Übernahme der Teile an.

      Nun bin ich also bei km 93.000 mit neuem Teilmotor und Kopf unterwegs, nur das fiese Fiepen bei Last ist geblieben - die Werkstatt ist ratlos.

      Ich wäre sehr dankbar, wenn hier jemand einen Tip zur Lösung dieses nervigen Problems hätte.

      Viele Grüße,
      Dirk

    • Hallo nochmal,

      die Abgasanlage ist nach Auskunft vom Freundlichen in Ordnung. Leider hat er auch keine brauchbaren Ideen. Ein durchtauschen aller möglichen Schläuche und Rohre von Ansaugtrakt und AGR hört sich jedenfalls nicht besonders effektiv an.

      Ich habe zwischenzeitlich In einem anderen Forum einen Thread gefunden, in dem das Thema mehrfach in epischer Tiefe diskutiert wurde. Wie es aussieht, kann dieses fiese Quietschen oder Pfeifen beim Beschleunigen durch diverse Bauteile bis hin zum Turbo verursacht werden. Bei einigen brachte das Austauschen eines Rohrs der AGR Abhilfe, bei anderen half erst ein Turbo-Tausch. Manch Audi-Händler bezeichnet das Problem gar als "Stand der Technik" - ohauerha.

      Ich habe nach den anteiligen Kosten für den Teilmotor erstmal keine Lust, in Arbeiten zu investieren, deren Erfolg zweifehaft ist. Danke für Eure Antworten und eine schöne Vorweihnachtszeit!

      Dirk

    • AGR Rohr wurde bei auch getauscht - hat nix gebracht - der Freundliche meinte dann ich müsste mit leben Zaubersatz war auch: Stand der Technik :rolleyes:
      Fand ich natürlich super, fahr einen teuren Audi und muss mit diesem Pfeifen leben.
      Zumindest war es nix schädigendes für den Motor, bin eine Weile noch gefahren bevor ich den Wagen verkauft hab und er fährt immernoch, seh ihn manchmal.

    • moin
      ich fahre auch einen 2.0TDI
      wie ist den das Geräusch genau.
      Eher ein Zischen oder ein Pfeifen?
      Zischen: Völlig normal
      Unter Lastwechsel ist das der Ladedruckabbau. So Ähnlich wie ein Pop Off Ventil.
      Pfeifen: Ist das Pfeifen eindeutig aus der Nähe des Turbos, so scheint mir ein Lagerschaden bzw. falsches Öl am wahrscheinlichsten. Kommt ein Pfeifen eher direkt vom Motor so würde ich Kompression prüfen lassen und/oder mir das AGR-Ventil genauer anschauen. Da du ja schon angeblich besuch vom Marder hattest würde ich mir auch die Ladeluftschläuche angucken. (Thema Falschluft)

      Habe bei mir nähmlich jetz auch ein Zischen. Allerdings muss ich dazu sagen das ich einen K&N Tauschfilter drin habe. Der Motor hört sich jetzt ein bischen so an, als ob er ein Pop Off Ventil hätte.

      Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

    • Moin.

      Mein Golf 5 hat das gleiche Problem. So bei 1700 u/min bis ca 2200 pfeift er ohne das ich ein Leistungsverlust habe.

      Mein Vorgänger sagte mir nichts von einem Mader aber als ich die Motorhaube Zuhause öffnete waren an der Dämmung sehr viele Haare zu erkennen.

      Ich war mit dem Problem bei einer VW Werkstatt die meinten das der Aufwand zu groß wäre und die Kosten zuhoch um da jetzt vllt nur ein haarriss im Schlauch ausfindig zu machen.

      Der Wagen hat jetzt 69tkm fährt hervorragend nur das pfeifen nervt ohne ende.

    • Zozo schrieb:

      ich habe mal was von Haarrissen im Flexrohr gehört dass dieses Geräusch verursachen soll.


      Da kann ich nur zustimmen, die Antwort bekam ich von zwei verschiedenen VW-Werkstätten... seit dem Einbau des VW-Partikelfilters hat sich das aber auf ein Minimum reduziert und jetzt stört es mich nicht mehr... tatsächlich ein Zeichen dafür, dass es am Abgasstrom liegt...
    • GT4motionRalle schrieb:

      Die Frage ist ja auch was passiert wenn man es ignoriert!!??

      Ein Lagerschaden kann aber eigtl ausgeschlossen werden oder nicht?


      also ich fahre zwischenzeitlich seit 90.000 km so rum - habe weder einen Leistungsverlust noch einen erhöhten Ölverbrauch zu beklagen. Denke das wird bei Dir nicht anders sein... vorallem wenn die VW-Werkstatt nicht in diese Richtung "ermittelt"!