Baumharz am Lack

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Baumharz am Lack

      Hallo!

      Habe das Problem, daß Harz von einem Baum auf mein Auto getropft ist und auf der hinteren Türe der Beifahrerseite eine unschöne Spur hinterlassen hat. Alle Versuche das Harz auf herkömmliche Weise (Hochdruckreiniger) zu entfernen sind fehlgeschlagen. Deshalb möche ich Euch fragen, ob jemand weiß mit was ich das Harz am besten entfernen kann. Ich trau mich nicht wirklich irgendwelche Chemikalien anzuwenden, da ich Angst habe, den Lack zu beschädigen.
      Würd' mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte....

      Danke!

    • hab nun dass gleiche problem, auf der Scheibe + aufm Lack, Nitro weiss Ja net so veträglich fürn Lack??????? hab keine Lust an 1 Stelle Lacklos zu sein :D
      Hab gehört soll ne Knete fuer soetwas geben ?(?(
      aja hab perleffekt.

      stephan

    • Ich weiß nicht wie aktuell das Problem mit dem Harz noch ist, aber ich hatte auch mal einen dicken Klumpen auf dem Dach. Ich habe dann so gut es ging alles vorsichtig abgeknibbelt und dann den Rest mit Teerentferner wegbekommen. Dann noch einmal kurz drüberpoliert und es war nichts mehr zu sehen. Mein Lack ist BMP.

    • Der Thread ist alt, aber vielleicht für Nachzügler was wert:

      Ich hatte das Problem auch, habe schwarz-metallic Lack & 2 weniger schöne große Harzflecken auf der Fahrertür.
      Nach normalen Waschen und hoffen, wurde das Harz nur noch härter. Versucht es dann erst mit Terpentinersatz, was nur minimal was änderte und dann versuchte ich es ganz hart mit Verdünnung. habe dafür nur minimal viel mithilfe von Ohrenstäbchen aufgetragen und sofort wieder abgewischt um erst einmal die Verträglichkeit zu prüfen.
      Nach einigen weiteren Auftragungen und wieder abwischen war es gott sei Dank endlich verschwunden.

      Der Lack hat auch keine erkennbaren Schäden erhalten, habe gründlichst geschaut gegen das Licht etc.
      Danach natürlich nochmal richtig abgewaschen und getrocknet.

      Hoffe ich konnte damit jemand helfen, denn ich habe heute sehr viel Blut und Wasser geschwitzt.

      Gruß

    • Ich hab Politur genommen. Aber alles ist nicht weggegangen, also hab ich das Auto nochmal poliert.

      Schlimmer fand ich allerdings die Reste vom Kleber der Chromleisten.

      Das war wirklich übel.

      Hab nachher Bremsenreiniger auf nen Lappen gegeben weil ich kein Waschbenzin hatte 8o

    • Original von DerAlex
      Ich hab Politur genommen. Aber alles ist nicht weggegangen, also hab ich das Auto nochmal poliert.

      Schlimmer fand ich allerdings die Reste vom Kleber der Chromleisten.

      Das war wirklich übel.

      Hab nachher Bremsenreiniger auf nen Lappen gegeben weil ich kein Waschbenzin hatte 8o


      aber mal allgemein: in wiefern sind silikonreiniger, waschbenzin, Verdünnung, spiritus gift für den lack?

      ich mein auf neulack ist das ganze nicht gut... :rolleyes:
      ...aber schonender gehts nicht ab und wenn ich's ewig drauf lasse, dann schadet's dem lack noch mehr.
    • Keine Ahnung.
      Mein Lack ist jedenfalls etwas grauer oder blasser geworden mit der Zeit.

      Aber ich glaub das liegt am UNI.

    • Auch hier nochmal der Tip von mir, nehmt mal den Teerentferner bzw Motorraumreiniger von LiquiMoly. Ist eine etwas kleine Sprühdose und sollte auch sowas entfernen können. Hab damit problemlos Teerflecken vom Außenlack runterbekommen und den Lack ( Plastik und Gummi ebenso ) greift es auch nicht an.
      Mit Baumharz sollte es auch funzen.