215/40 R16

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ich dachte mir ich sollte mein Problem mit in das neue Forum nehmen!!!

      Also nochmal für die, die es noch nicht kennen!

      Ich habe mir bei Ricardo einen Satz Borbet H auf 215/40 R16 ersteigert und nun stellt sich die Frage ob man diese Reifen denn auf einem Golf 4 fahren darf und unter welchen Voraussetzungen!

      In der ABE steht o.g. nicht drin, 215/50 R16 oder 225/40 R16 ja.

      Nun die Frage, welche Probleme könnte es bei einer Einzelabnahme geben oder ist dies überhaupt möglich/nötig?

      1. Die Reifen erfüllen die nötige Lastengrenze!
      2. Die Reifen haben, logischer Weise genug Platz im Radkasten und schleifen nicht!

      Problem: Kein Eintrag in der ABE, Tachodifferenz!!!

      Weitere Frage: Reicht eine Reifenfreigabe des Reifenherstellers für diese Größe und das Fahrzeug?

      Bitte helft mir!!!

    • Original von Breidi
      Ich dachte mir ich sollte mein Problem mit in das neue Forum nehmen!!!

      Also nochmal für die, die es noch nicht kennen!

      Ich habe mir bei Ricardo einen Satz Borbet H auf 215/40 R16 ersteigert und nun stellt sich die Frage ob man diese Reifen denn auf einem Golf 4 fahren darf und unter welchen Voraussetzungen!

      In der ABE steht o.g. nicht drin, 215/50 R16 oder 225/40 R16 ja.

      Nun die Frage, welche Probleme könnte es bei einer Einzelabnahme geben oder ist dies überhaupt möglich/nötig?

      1. Die Reifen erfüllen die nötige Lastengrenze!
      2. Die Reifen haben, logischer Weise genug Platz im Radkasten und schleifen nicht!

      Problem: Kein Eintrag in der ABE, Tachodifferenz!!!

      Weitere Frage: Reicht eine Reifenfreigabe des Reifenherstellers für diese Größe und das Fahrzeug?

      Bitte helft mir!!!



      Also, fahren kannst du die Reifen schon, sie müssen halt nur vom TÜV per Einzelabnahme eingetragen werden und das kostet halt leider etwas mehr als die Eintragung per ABE bzw. Gutachten. Eine Reifenfreigabe solltest du dir auf jeden Fall vom Hersteller der Reifen zukommen lassen (geht eigentlich ganz schnell und wird die auch sofort per Fax zugeschickt), vor der Einzelabnahne wird dich diese Freigabe aber auch nicht schützen. Wieso verkaufst du dir Reifen denn nicht und suchst dir passende auf EBAY raus?

      Gruß aus Frankfurt

      Alex ;o)
    • was hast du bei der ersteigerung noch für die felgen bezahlt?
      weil bei ebay gibt es ja auch teilweise tolle angebote!

      hm alex weiste was mir eben im kalender aufgefallen ist? wir haben am selben tag Gebrutstag ;)

    • 300 Euro!!!
      Mir gefallen die Felgen aber super!!!

      Ausserdem habe ich keine Lust wieder für den Versand zu löhnen!!!

      Ich werde mir die Abnehmen lassen, bei meinem Fahrewerk hats damals 150 DM gekostet, was wirds bei den elgen kosten?

      Was kontrollieren die alles?

    • Hi,
      also mit der Tachodifferenz wirst Du wahrscheinlich keine Probleme bekommen, da es ja immer´n paar Prozent abweichung gibt. Eine Reifenfreigabe reicht auf keinen Fall aus wenn die Grösse nicht im Gutachten eingetragen ist. Ich würde an Deiner Stelle einfach die 45 Serie fahren.

      Gruss

    • Meiner Meinung nach kriegst du keine Probleme bei der Einzelabnahme, es wird halt nur leider eine und die kostet dich halt etwas mehr als eine ganz normale Eintragung per ABE bzw. Gutachten.

      Was die Reifengrößen angeht, halte dich entweder an die Größen, die in der ABE die du auf der Seite von Borbet vorfindest aufgeführt sind, oder aber fahr auf was du Lust hast, aber laß es dann per Einzelabnahme eintragen.

      Gruß aus Frankfurt

      Alex ;o)

      PS. Borbet sieht für deinen Golf und deinen Felgen folgende Reifengrößen vor: 205/50/16, 225/45/16, 205/55/16, 215/50/16, 225/50/16 und sonst keine mehr! Alles andere mußt du also per Einzelabnahme eintragen lassen und was da für Komplikationen auftreten können, kann dir hier keiner mit 100% Sicherheit voraussagen. Eigentlich sollte der TÜV Prüfer nichts sagen, aber es gibt da halt immer wieder so SPEZIES, die dann doch noch rummosern und diese uns jede Reifengröße auf dieser und jender Felge nicht eintragen wollen. Aber wie gesagt, denke mal das du keine Probleme bekommen wirst, aber natürlich ohne Gewähr :o)

    • Also der TÜV Onkel meint das kann ich haken, denn der Spass wird richtig teuer mit dem Eintragen!!!

      Also habe ich mich mal erkundigt was denn da für Reifen preislich in Frage kommen.

      215/50 R16 fällt weg denn die gibt es nur von Bridgestone und Michelin.

      225/45 R16 kosten von Fulda 85 Euro und Falken 97

      205/50 R16 kosten 80von Fulda und von Falken

      Was meint ihr? Ich persönlich tendiere zu 225 auf Fulda!!!

    • Habe mir EtaBeta (ähnlich RH Tecnics) Felgen 7,5 * 17'' mit Toyo 215/40 bei EBay ersteigert. Tolles Geschäft, dachte ich, aber ich hatte auch das Problem, dass der TÜV bzw. DEKRA abgeblockt hatten. Im TÜV-Gutachten steht ausdrücklich 215/45 und da geht auch nix anderes. Ausser natürlich...

      Egal...die Tachoabweichung ist schuld...dass weiß ich auf jeden Fall!!!

      Ich hatte das Glück die Felgen zurückgeben zu können. Der Aufwand, extra neue Gummis zu kaufen ist doch viel zu gross!!! Und die Kosten erst.

      CU homerec