Kofferraum-Beleuchtung spinnt total - wer hat ne Idee?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kofferraum-Beleuchtung spinnt total - wer hat ne Idee?

      Hallo,

      seit ein paar Tagen spinnt mein Kofferraum-Licht:

      Ich mache den Deckel auf, Licht geht an.
      Ab einer gewissen Stellung (etwa halb offen) geht das Licht wieder aus!

      D.h., das Licht ist beim Öffnen kurz an, und im geöffneten Zustand aus!

      Mein gliebter 5er ist knapp 3 Jahre alt, und beim Händler hieß es, dass das genauer untersucht werden müsste und wahrscheinlich teurer werden würde, da der Fehler erst gesucht werden muss, und das kostet Arbeitsstunden.

      Da ich zur Zeit etwas knapp bei Kasse bin dachte ich mir ich frage hier mal nach, ob

      - jemand ein ähnliches Phänomen schonmal hatte
      - jemand weiß, woran der Fehler liegen könnte oder vielleicht ob
      - jemand weiß, wo der Kontakt für die Beleuchtung sitzt?

      Vielen Dank im vorab,

      Gruß writerx

    • Also das Problem hatte ich jetzt noch nicht.

      Aber ich hatte das Problem das bei mir das Licht geflackert hat, tausch doch eifnach mal die Lampe kontrolliere alle anschlüsste auf evtl. einen Wackelkontakt o.ä.

      Gruß, Steffen

      ..hier.. dingens.. und so..! weißte bescheid
    • Lampe ist ok, kein Wackelkontakt an der Fassung. Sonst würde der Fehler ja auch nicht immer in der selben Deckel-Stellung auftreten, sondern eben zufällig. Die Lampe müsste also auch mal leuchten, wenn der Deckel ganz geöffent ist. Das ist aber nicht der Fall. Der Vorgang ist immer des selbe - wie oben beschrieben.

      Daher muss es am Kontaktgeber liegen. Nur: Wo befindet der sich?

    • hab zwar keinen 5er aber schon mal einen zerlegt..
      ich würde so vorgehen:
      das Licht geht an wenn klappe auf ist dann bei halb offen wieder aus also ist das einzige was sich ändert der Winkel also muss der Schalter was haben und der sitzt imho im Schloss!?
      Also der mikroschalter maybe?

    • omg, den Fred hatte ich ja schon ganz vergessen ;)

      aaaalso:

      Es war nicht der Schalter, sondern der Kabelbaum in der linken Tülle (Kofferraum oben links wenn man dahinter steht), der die Leitungen vom Dach in der Heckklappe bringt.

      Sämtliche Kabel in der Tülle waren angerrissen, ein paar ganz durchgebrochen.

      Deshalb ging neben dem Licht auch die Heckklappe selbst plötzlich gar nicht mehr auf (musste notentriegelt werden von innen).

      Ganz klar: Produktionsfehler - darf bei einem 3 Jahre alten Golf nicht sein so ein Schaden. Sagte selbst der VW-Händler.

      Deshalb: Kulanzantrag in Wolfsburg.

      3 Tage später die erschütternde, fast unglaubliche Nachricht:

      Kulanzantrag wurde von VW abgelehnt !

      Ich versteh die Welt nicht mehr...

    • Antrag abgelehnt ohne Begründung.

      Im Antwortschreiben stand nur: Anteil der Kostenübernahme durch VW = 0%.


      VW weiß offensichtlich, wie man sich's mit (seither zufriedenen Kunden) versaut...

    • Hatte meiner auch, als er 3 war. Heckklappe ging nicht mehr auf, durch Kabelbruch in der Heckklappe, also noch nicht einmal da, wo normalerweise Bewegung herrscht. Auch keine Kulanz gewährt bekommen.

      3 ist wohl ein schwieriges Alter bei unseren Kleinen ;) . Bei meinem in seinem 3. Lebensjahr: Neuer Brenner für die Standheizung, neue Pumpe für die Standheizung, neuer Zylinderkopf, neue Wasserpumpe, neue Drosselklappeneinheit und der Kabelbruch. Aber schließlich hatte er ja auch schon 80.000 km runter. Das nenn ich doch mal Qualität ?(

      Gruß Manfred

    • Das ist extrem kundenunfreundlich. Wenns nach mir ginge müsste jeder Produktionsfehler auch nach der Garantie zu Lasten des Herstellers repariert werden. Blöderweise würden die Autobauer dann den Grundpreis als Puffer noch höher legen...

      Ein Kabelbruch lässt sich normalerweise (wenn man gut herankommt) auch selbst reparieren, mit defekter Standheizung sieht das schon anders aus...