Welchen Gebrauchten für max. 4000 Euro?

    • Allgemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Welchen Gebrauchten für max. 4000 Euro?

      Hallo Leute,

      ich bin auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen für meine Freundin. Es soll max. 4000 Euro kosten und natürlich günstig in Steuer & Versicherung sein. Ansprüche an Motorleistung und Ausstattung gibt es nicht. Gesucht ist das Auto mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis. Folgende Modelle stehen zur Auswahl, allesamt haben recht viel Kilometer auf dem Buckel. Welche Modelle sind auszuschließen und welche besonders zu empfehlen?

      VW Polo (ab 2000)
      VW Lupo
      Mazda 323 F
      Peugeot 206
      Renault Clio
      Skoda Fabia
      Toyota Yaris
      Ford Focus
      Fiat Punto
      Ford Ka

      Auch wenn es sich hier um ein VW (Golf) Forum handelt, hoffe ich auf Objektivität :)

      Gruß
      frez

    • VW Polo (ab 2000)
      VW Lupo
      Mazda 323 F
      Peugeot 206
      Renault Clio
      Skoda Fabia
      Toyota Yaris

      würde ich empfehlen!

      besonders denn clio

      gruß dima

      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung

    • VW Polo (ab 2000)

      Viel Geld, man zahlt halt für den Namen mit, allerdings auch sehr Wertstabil.

      VW Lupo

      Zuviel Geld für wenig Auto

      Mazda 323 F

      wem das Image egal ist, erhält ein Super Auto mit wenig Macken, mein Bruderhatte mal einen.

      Peugeot 206

      Hat ne Bekannte gefahren, hatte viele technische Probleme

      Renault Clio

      Ich persönlich würde nie nen Franzosen fahren, gib aber keine relevante Begründung dafür :)

      Skoda Fabia

      Preis/Leistung Super!!

      Toyota Yaris

      Dann lieber den Fabia

      Ford Focus

      Super Auto, gute Sicherheitsausstattung, vollwertiges Auto!

      Fiat Punto

      Hab von vielen Problemen bei der Lenkung gehört.

      Ford Ka

      Hatte meine Ex mal als 2t Wagen, Rost, Rost, Rost! :)



      Ich würde vermutlich entweder aus Markenverbundenheit den Polo nehmen, oder wenns wirklich vollwertig sein soll nen Focus.

      Sind alles nur persönliche Meinungen :)
      Gruß, Carsten

      dbpaco: "Alter, sach ma, WARUM HAT DER KEINE SCHUHE AN???"

    • also ich würde auch eher zum Skoda Fabia tendieren, der bietet halt Polo zum kleinen Preis (gibt dafür halt aber auch nicht soviel beim wiederverkauf), der 323F soll auch nahezu unkaputtbar sein, sieht halt scheusslich aus , aber wenn ihr das eh egal ist :D
      Persönlich würde ich gerade vom Clio abraten, hab da schon einige Problemfälle gesehen, Fiat habe ich zumindest nichts gutes von gehört, dafür aber noch kaum einen kaputten gesehen, der vom Pizzalieferservice hält auch schon seit einigen Jahren (zumindest sieht er so aus :D), daher will ich beim Fiat Punto das gehörte nicht bestätigen.

      Ansonsten eigentlich was WetterauV5 schon sagte.
      Ich persönlich würde mir übrigens kein Auto über 150.000km kaufen wenn ich das noch ein wenig fahren will, ausserdem ist dann der Verschleiß, gerade im Innenraum gut sichtbar, fehlt dann halt der wohlfühlfaktor, wobei es natürlich kaum Probleme geben sollte, wenn der Wgen regelmäßig gewartet wurde und nicht von irgend einem jugendlichen getreten wurde.

    • für eine günstige versicherung würde ich vw weg lassen. die sind da einfach zu teuer.
      warum zieht ihr den corsa nicht in betracht? den würde ich lieber nehmen als irgendeinen reiskocher oder franzosen.
      meine beste freundin fährt einen g3 mit knapp 300tkm auf der uhr oder waren es doch nur 200t? na egal. dachte ich guck sa. morgen nicht richtig.
      dem hört man die km aber auch an. als ob den jemand fest hält. sehr träge geräusche im motor...
      irgendwo sollte schluss sein mit laufleistung. wenn sie den wagen nicht lange fahren will, dürfen es auch mal ein paar km mehr sein. ansonsten gilt natürlich, je weniger desto besser ;)

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail
    • Bevor ich mir nen Corsa hole, würde ich eher zu nem Astra "G" tendieren.
      Aber ich denke da wohl eher praktisch :)

      Gruß, Carsten

      dbpaco: "Alter, sach ma, WARUM HAT DER KEINE SCHUHE AN???"

    • aber dann bloß kein A und noch weniger einen B Corsa, die dinger stinken nach benzin, rosten wie sau und fahrbar sind die auch kaum, dafür knarzt und wackelt alles, die wenigen male die ich in so nem B-Corsa mitgefahren bin waren die hölle :rolleyes:

    • Meine Freundin hat eine Abneigung gegenüber Corsas. Warum lässt sich nicht genau ergründen.
      Der Fabia ist nun die erste Wahl, gefolgt von einem Clio. Mit dem Auto wird hauptsächlich in der Stadt gefahren. 3-4 Jahre soll es schon noch aushalten.

      Wo kann man denn Autos bzgl. ihrer Versicherungskosten vergleichen?

      Mich würde auch noch interessieren, was ihr von PKW-Privatkäufen haltet. Der Vorteil beim Händler zu kaufen ist ja, dass man gesetzlich 12 Monate Gewährleistung bekommt und so zumindest 6 Monate (aufgrund der Beweislastumkehr) sorgenfrei fahren kann.

      Gibt es eine Art Checkliste für Laien, die wichtige Prüfpunkte beim Gebrauchtwagenkauf beinhaltet? Spaltmaße ansehen, Abnutzung Pedale, usw.?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von frez ()

    • Gebrauchtwagen ist gefährlich weil nen Privatman ,vorallem bei einem Auto aus 2 oder 3ter Hand was nachweisen ist schwer und Garantie gibts keine, ich hab meinen Golf von Privat, bin eigentlich auch relativ zufrieden, noch nie einen außerplanmäßigen Werkstattbesuch (der Wagen hat jetzt 107tkm drauf, gekauft wurde mit 90tkm), hab aber im nachhinein erfahren, dass Kotflügel, Scheinwerfer, Spiegel und Stoßstange ersetzt worden sind und Tür sowie Motorhaube nachlackiert wurden, davon will der verkäufer nix wissen, ans Telefon geht er auch nichtmehr ran und zuspät gemerkt habe ichs auch, ist aber wie gesagt bisher alles in Ordnung mit dem Wagen, würde aber trotzdem lieber zum Vertragshändler raten, hinterhofhändlern würde ich nämlich noch weniger als Privat trauen :D

      Checkliste für den Gebrauchtwagenkauf ? hmm, wenn der Wagen gefällt mal zur Dekra oder sowas fahren und 50€ in einen Check investieren ob der Wagen ok ist, vielleicht lässt sich der Besitzer ja dazu überreden bei einem größeren Mängel den Check zu tragen :D

      Ansonsten wie du schon erwähnt hast, Spaltmaße und Lack wegen Unfall (also Farbunterschiede, in unterschiedliche richtungen Reflektieren Lackreflexe, unterschiedlich große Metallickörner ...), Innenraum nach abschürfungen am Schalthebel und Lenkrad, auflösender Kunststoff.
      Serviceheft mit dem Kilometerstand vergleichen (auch den Aufkleber am Türholm oder Motorraum bzgl. Ölwechsel nicht vergessen, wenn der fehlt wird evtl. etwas verheimlicht ...)
      Bremsen gucken ob die noch gut sind, bei passendem Kilometerstand oder alter auch nach Zahnriemen (der wird ja nicht nur bei 90tkm/120tkm sondern auch alle 4 Jahre gewechselt).
      Evtl. auch mal bei der Probefahrt die Fahrgestellnr. aufschreiben und mal beim Vertragshändler ganz lieb fragen ob er mal in die Reperaturhistorie schauen kann.

      Achja, und beim fahren auf komische Geräusche wie knacken beim einlenken, kopfsteinpflaster , usw. achten, Dämpfer mal mit dem Finger abfahren ob die ölen , entsprechend mal auf die Karosserie auf höhe der Dome drücken und gucken ob der Wagen extrem nachwippt oder gar extrem nachgibt.
      Lenkung auf Spiel überprüfen ...
      Reifenprofil und DOT-Nr gucken, den Wagen auf der Landstraße oder BAB mal ein bischen schneller bewegen und gucken obs Lenkrad vibriert und zu guter Letzt Brems- und Motorleistung mal grob überprüfen (wenn der Wagen nicht zum stillstand kommt oder gefühlte 10min bis 100 braucht bei normaler fahrweise kanns ja irgendwie nicht gut gehen)