Vr6 Umbau

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • so leute..ich wills endlich wissen!
      im sommer steht bei mir der motorumbau an!habe endlich mal das geld zusammengespart und nun möchte ich einen anderen motor verbauen. mein favorit ist der V6(VR6) 2.8 . ich bin mir sicher viele sagen ich bin bekloppt aber ich weiss selber dass der 1.8T viel praktischer wäre und alltagstauglicher. nur mir gehts nicht darum. ich fahre meinen golf zur zeit nicht, weil er für mich was besonderes ist und mir ist später egal ob mein golf dann 15liter oder 9liter verbraucht. Entschieden hab ich mich für einen V6 weil es einfach eine andere welt bei Golf ist. sowohl als fahrverhalten als auch der sound! Nun die frage an die leute die sich mit den motoren bei der MK4 auskennen. ich habe bei ebay ein angebot gefunden wo ein VR6 MKN: AFP versteigert wird. zur zeit ist es mein favorit weil das auch ein frontantriebler is(USA) und da muss man sich wenigstens das umprogrammieren ersparen. Hier link dazu cgi.ebay.de/VR6-V6-AFP-Motor-V…0.m14&_trkparms=72%3A1229|66%3A2|65%3A12|39%3A1|240%3A1318

      nun meine frage: wie ist die passgenauigkeit des motoren. ich habe zur zeit einen 2.0 AQY drin der wagen ist vom BJ. 07./99 .der motor ist ja größer und kompakter, werd ich probleme haben bei den aggregatträgern, bzw motorhaltern. Sind die kabelbäume gleich oder müssen die auch geändert werden? hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

    • Hi,

      zuerstmal, lass die andern sagen was sie wollen, wichtig ist nur, das du weißt, was auf dich zukommt und du weißt was du willst ;)

      Der V6 ist im Golf schon was besonderes, da stimm ich dir zu, aber nun mal zu deinen Fragen:

      Die Passgenauigkeit bei dem Motor ist natürlich 100%, da er fürn Golf 4 gebaut wurde!
      Motorlager müssten es auch aushalten, aber je nach laufleistung, würde ich in betracht ziehen, die Motorlager direkt zu tauschen und passende (V6) einzubauen, dann hast du auch definitiv Ruhe falls die vom 2.0er doch nicht reichen!
      Die Kabelbäume unterscheiden sich je nach Ausstattung und "Technikfortschritt" deines Fahrzeuges, aber Plug & Play ist es eigentlich nicht. Zur Sicherheit sollte man da die Stromlaufpläne von beiden Motoren vergleichen (aus erfahrung sag ich, dauert wesentlich länger als das eigentliche neuverkabeln).

      Hast du bei deinem Umbau auch sämtliche anderen Teile die du benötigst schon mit in betracht bezogen, wie zum Beispiel Abgasanlage, Bremsanlage und Fahrwerk?!?

      Ach und noch zum Schluss, der Motor ist ja der "kleinere" V6, du kannst auch den "großen" nehmen, den es in DTL gab und dort entweder ein Frontantriebsgetriebe dranbauen (V5 Getriebe zum Beispiel) oder mit dem originalen Fahren und die Welle nach hinten frei drehen lassen, geht beides.

      Ich selbst fahre ja auch meinen V6 (vorher 1.4er) als reinen Frontantriebler, wobei da bei nasser Straße schon größere Traktionsprobleme auftreten, aber durch den fehlenden Allrad spart man viel GEwicht was den Verbrauch auch wieder senkt, fahre den V6 mit durschnittlich 10,5 Litern ;)

      Weiß zwar nun nicht, ob das alle deinen fragen beantwortet, aber ansonsten frag einfach, ich (wir) helfen dir gerne weiter!

      Gruß Totto

      EDIT: Und noch als Tipp, wenns geht hÖr dir den Motor den du haben willst vorher einmal an und achte auf die Steuerkette und ein rasseln von dieser!
      Sonst musst nochmal 1500 bis 2000€ für ein wechsel rechnen, falls du es nicht selber kannst...(steht mir leider im Frühling/Sommer bevor :( )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MacGyver1984 ()

    • danke dir totto..du hast mir im großen und ganzen alles super beantwortet. ja dass ich ne andere bremsanlage brauche weiss ich.die abgasanlage wird auch ersetzt. umso besser ist es..da hab ich meiner meinung nach mehr auswahl um mir ne vernünftige abgasanlage anzuschaffen um noch besseren sound rauszuholen!ja ich hab halt die möglichkeit das alles selber zu machen weil ich vom beruf mechatroniker bin. bzw das gerade lerne!!
      mit kabelbäumen hätt ich ehrlich gesagt auch kein problem die anzupassen...nur weiss ich nicht wie ich an die klemmenbezeichnungen der beiden fahrzeuge komme..hast du da vielleicht irgenwas gehörrtt??

    • Selbst mit ner Standard-Anlage (ich glaub ich hab sogar die vom 2.0er drunter (55mm Querschnitt) ist der Sound genial :) )
      Das Anpassen an sich relativ einfach...gibt nur 2 Stellen an die du dann ran musst (Wasserkasten unterm Scheibenwischer vorne und im Kabelkanal (unterm Luftfilter) der 10 bzw. 14 polige Stecker)
      Klemmenbezeichnung ist in dem Sinne überflüssig...du brauchst nur die Belegung von den oben genannten Stellen von alten und neuen Motor.
      Und kleinteile (bei Climatronic, sonst mehr aufwand) müssen getauscht werden, zum Beispiel das Kühlerlüftersteuergerät unterhalb des Batterieträgers.

      Aber falls du ein V6 AQP bekommen solltest, hier hab ich mir damals eine Excel-Datei gemacht, da steht alles drin, was ich ändern musste (aber fürn 1.4er) ;)
      Hatte die Plaene vom Kollegen bekommen, der bei VW arbeitet (zum Glück)

      Die Datei:
      LINK

      Gruß Totto

    • wow klasse..nee klimatronic hab ich nicht..und möchte ich auch nicht nachrüsten wenn ich ehrlich bin!!
      die belegung ist genial..aber ich glaub ich hab ne andere belegung als der 1.4er oder?ich hab einen kumpel der bei vw arbeitet soll ich ihn ansprechen oder würde es auch gehen wenn ich ganz normal im teilevertrieb bei VW nachfrage!??

    • Climatronic ist in dem Sinne ja auch kein muss, hast halt dadurch ein paar Kabel weniger, im Wasserkasten die geändert werden müssen...
      Zum größten Teil sind (bzw. müssten) die Belegungen in der Tabelle identisch sein, gibt ein paar Kabel die Modeljahrabhängig geändert wurden (z.B. Kabel vom MSG zum Krfst-Pumpen-Relais), aber als grober Anhalt, welche Stellen evtl geändert werden müssen ist das schon nciht schlecht, bei mir hats damit einwandfrei geklappt und der Wagen lief sofort fehlerfrei!
      Wenn du einen Kollegen hast der bei VW arbeitet, ist es echt am einfachsten, wenn du ihn fragst, ob er dir Stromlaufpläne von da besorgen kÖnnte (macht nicht jeder)...
      Ich glaube du brauchst definitiv die Pläne "Grundaustattung", "Motorsteuergerät", "Kühlerlüftersteuergerät V6" und/oder "Klimaanlage" das deckt schon 95% der Kabel ab die kontrolliert bzw. evtl. geändert werden müssen!

      Natürlich die Pläne dann von deinem jetzigen Fahrzeug und vom neuen Motor.

      Muss aber schon ein guter Kumpel sein, wenn er dir die Pläne gibt, weil eigentlich sind die ja Verschlusssache, Teiledienst wird dir sowas sehr wahrscheinlich nicht geben und sagen (typisch VW eben) das sowas nicht geht... ;)
      Hab da noch ein sehr netten Brief (wirklich nett formuliert) von VW-Wolfsburg - Technikabteilung, das der V6 nur als 4-motion gebaut wurde, und auch zwingend wegen der Leistung Allrad empfohlen wird...und das ein V5 Getriebe das Drehmoment nicht aushält, was es aber tut, habs mal rechnerisch überpfüft, und da sind noch ein "paar" Nm Luft sogar.
      Gut wollen halt, das man sich direkt einen V6 lauft, als sich einen zu "basteln"

      Gruß Totto

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MacGyver1984 ()

    • Ich hätt ab Frühjahr nen 2,8 V(R)6 MKB : AUE (also etwas moderner als das alte ebay-Teil vom Golf 3) incl. Kabelbaum, Anbauteile, 2. Zündtrafo, 2. Zylinderkopf etc. abzugeben :D Müsste man nur die Steuerketten neu machen :D

      :P:D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cupra ()