Ladedruckabfall beim 1,9TDI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ladedruckabfall beim 1,9TDI

      hallo zusammen,

      ich fahre eine Golf 5 1,9 TDI Bj.: 2004 und in den letzten zwei Monaten ist es bis jetzt zweimal aufgetretern das der Motor nicht mehr "zieht".
      das erstemal auf der autobahn. beim beschleunigen gab es einen kleinen ruck (bei ca. 3000 U/min,140km/h) und dann ging nix mehr über 120 km/h. es gab keinen fehlermeldung im display oder anzeichen für einen notlauf. das einzigste war das der motor nicht mehr richtig beschleunigte. nach einem neustart des motors lief er wieder ganz normal.
      beim auslesen des fehler speichers gab es den felher: "Ladedruck nicht erreicht"
      bis letzte woche lief wieder alles normal und dann passierte es wieder. beim beschleunigen aus der ortschaft kleiner ruck (bei ca. 2000U/min 100km/h) und der motor zock nicht mehr. es gab wieder keine fehler ausschrift im display.
      die suche im motor nach defekten schläuchen blieb erfolglos. auch das gestänge des turbos ist leichtgängig.
      kann mir jemand sagen woran das liegen kann? hatte jemand schon mal ein ähnliches problem?

      Frauen Komplimente zu machen, ist wie Topfschlagen im Minenfeld.

      Rechts ist frei, links bezahlt die Versicherung.
    • Jo. hatte damals ähnliche Sympthome. Hatte im Fehlerspeicher aber einen Fehler des PedalWertGebers, also dem Gaspedal. Wurde damals auf jahreswagen garantie der PWG und der HFM getauscht. Seit dem kein Problem mehr.

      Glaube aber nicht das es das gleiche bei dir ist. Ladedruck sensor schonmal tauschen lassen ? Könnte sein das der ein Problem hat. Alle Unterdruck Schläuche dicht ? Laddeluft Strecke dicht ?

      Gruß Dome

    • unterdruckschläuche und ladeluftstrecke ist alles dicht. zumindestens sieht man keine äußern beschädigungen. also marder oder ähnliche kann ich ausschließen. was mit dem sensor ist weiß ich jetzt nicht genau.
      werd wohl mal mit einem diagnose gerät eine runde drehen müssen.
      ist halt blöd das der fehler nur so selten auftaucht.

      Frauen Komplimente zu machen, ist wie Topfschlagen im Minenfeld.

      Rechts ist frei, links bezahlt die Versicherung.
    • *Update*
      so mein kleiner liebling fährt wieder normal.
      die ursache war doch der turbolader außerdem waren noch zwei glühkerzen fertig. nach dem wechsel der besagten teile läuft er wieder wie ne eins.
      am turbo war des gestänge für die schaufelverstellung schwergängig so das kein ladedruck mehr aufgebaut werden konnte.

      Frauen Komplimente zu machen, ist wie Topfschlagen im Minenfeld.

      Rechts ist frei, links bezahlt die Versicherung.
    • Hi zusammen!
      Kram das Thema nochmal hoch, weil ich gestern 2 mal das selbe problem hatte!

      e2000 hast du jetzt einen neuen Turbolader drin? Was hat der gesamte spass gekostet? Hast es machen lassen, oder selber gemacht?

      Danke, gruss.

    • hi dk76

      ich hab jetzt einen "neuen" turbo drin. ich hätte meinen in die aufbereitung geben können da hätte ich dafür knapp 800€ bezahlt. eine neuer vom freundlichen kostet glaube ich irgendwas um die 1300€ (da bin ich nicht sicher). ich hatte aber das glück das eine bekannter noch einen gebrauchten für 400€ organisiert konntet. denn hab ich dann mit ihm zusammen eingebaut. was mich der spaß genau gekostet hat kann ich dir gar nicht sagen da ich noch das ein oder andere gleich mitgemacht habe. so grob waren es ca. 120€ für den freundlichen um den fehler zufinden, dann nochmal 400€ für den lader und dann noch klein zeug wie dichtungen unähnliches.

      ich hoffe ich konnte dir damit helfen.

      gruß e200t

      Frauen Komplimente zu machen, ist wie Topfschlagen im Minenfeld.

      Rechts ist frei, links bezahlt die Versicherung.
    • Die VTG zu reinigen ist jetzt allerdings auch nicht wirklich ne Kunst da sind 800 € leicht unverschämt :)

      Aber immerhin rennt dein Fahrzeug wieder :)

      Gruß

      Dirk

      Anfragen und Bestellungen bitte per Email an contact@xbm-tuning.com oder per Telefon : 02151-4868241
      Wir sind offizieller Prüfstützpunkt des TÜV Rheinland
      Wir sind offizieller Händler für :
      Akrapovic / ATS / Bilstein / EBC / KW / Pipercross / Sachs Performance Parts / OZ-Racing / Stoptech
      Wir sind KW-Automotive Performance Partner
      Wir sind KFZ-Technikmeister & Servicetechniker
      Angebote und Erfahrungsberichte
    • soweit ich weiß wird der nicht nur gereinigt sondern komplett zerlegt und dann werden auch die ein oder anderen sachen getauscht. ich kann es aber nicht genau sagen da ich keine aufbreitung machen lassen habe.
      hab wie gesagt einen gebrauchten bekommen. mein orginaler liegt noch da falls der jetzt eingebaute wieder kaputt geht. da kann ich den einen machen lassen und brauch dann nur tauschen ;) (hab also momentan einen bi turbo. einem im auto und einen in der werkstatt :D )
      das einzigste was mir aufgefallen ist, ist das mein turbo nun pfeift. das hat der alte nicht getan.

      Frauen Komplimente zu machen, ist wie Topfschlagen im Minenfeld.

      Rechts ist frei, links bezahlt die Versicherung.
    • Danke für deine antwort.

      Den TL hab ich bei ebay für 499€ gefunden.
      Aber sind die gut wenn die überholt worden sind?
      Es geht doch nichts über einen neuen oder? Aber eben Teuer.

      @e200t: Das pfeiffen hab ich zur zeit auch, wenn ich im 3ten Gang etwas mehr Gas gebe und den Gang nicht weit ausfahre, dann vom Gas gehe, macht der auch sonen kurzen Pfeiffton.
      Hab das gefühl ds es immer öfter Pfeifft.
      Verdammt, der wird wohl demnächst den geist aufgeben.

    • @DK76
      also meine schwester fährt seit einiger zeit mit einem aufbereiteten turbo in ihrem skoda oktavia rum.
      sie hat einen 1,9 tdi mit 110 PS (oktavia 1)
      sie hat keine probleme damit. ich weiß nicht ob es immer eine neuer sein muss.

      das mit dem peiffen ist bei mir erst nach dem wechsel des turbo gekommen.
      beim alten habe ich nix gehört. seit ich den neuen gebauchten drin habe ist das mit dem pfeiffen da. aber nur so zwischen 1500 und 2000 umdrehungen. und vorallem wenn er noch keine betriebstemperatur hat. was mir auch aufgefallen ist wenn man bei 2000 umdrehungen schaltet dann gibt es einen kurzen und leisen "seufzer".

      Frauen Komplimente zu machen, ist wie Topfschlagen im Minenfeld.

      Rechts ist frei, links bezahlt die Versicherung.
    • Ah, ok der Überholte tuts auch. Gut zu wissen dann wird der reichen!

      Das Pfeiffen und den Seufzer hab ich auch. Ich dachte das es evtl. ein erstes anzeichen fürs schwächeln des Turbos ist.
      Wird sich wohl noch rausstellen.

      e200t: Wie war der einbau? Schwierig? Kompliziert? Viel? Lange? :)
      Was braucht man für den austausch noch an Teilen? Dichtung wahrscheinlich, sonst noch etwas?
      Irgendwas Fetten?

      Vielen Dank, gruss.

    • DK76 schrieb:

      Ah, ok der Überholte tuts auch. Gut zu wissen dann wird der reichen!

      Das Pfeiffen und den Seufzer hab ich auch. Ich dachte das es evtl. ein erstes anzeichen fürs schwächeln des Turbos ist.
      Wird sich wohl noch rausstellen.

      e200t: Wie war der einbau? Schwierig? Kompliziert? Viel? Lange? :)
      Was braucht man für den austausch noch an Teilen? Dichtung wahrscheinlich, sonst noch etwas?
      Irgendwas Fetten?

      Vielen Dank, gruss.
      na ich hoffe doch dass das pfeiffen nicht die anzeichen für das ableben sind. da wäre meiner ja schon wieder hinüber. :)
      naja ich war beim einbau nur dabei. es war aber recht bescheiden.du hast ja kaum platz zum arbeiten. also wir haben von oben und unten gearbeitet. durch den wenigen platz ist es schon etwas kompliziert. mein bekannter arbeitet bei vw daher hatte ich gute unterstützung.
      wir haben glaube ich 7 std gebraucht. haben einiges aus dem motorraum ausgebaut.
      bei den kleinteilen weiß ich nicht mehr genau was wir alles gebraucht haben. dichtungen auf jeden fall.
      worauf man beim umbau achten muss ist: wenn der neue turbo drin ist muss der erstmal mit öl gefüllt werden ansonsten kann der gleich wieder kaputt gehen.
      ich hab damals einige male den motor mit der hand durchgedreht bis aus dem turbo öl kam.
      Frauen Komplimente zu machen, ist wie Topfschlagen im Minenfeld.

      Rechts ist frei, links bezahlt die Versicherung.
    • Das hier beschriebene Problem kommt meistens durch Rußbildung am VTG (Variable Turbo Geometrie) wo die Abgaszufuhr geregelt wird. Nur ist das kein Grund gleich einen Turbo gleich zur Aufbereitung zu bringen oder gar komplett zu tauschen. Werkstätten machen das wohl häufiger wegen mangelnder Kompetenz bzw. des lieben Geldes wegen aber die Behebung wäre viel simpler durch einfaches reinigen machbar. Weilweise kann auch als erste Maßnahme das VTG Gestänge 200-300 mal (umso öfter umso besser) hin und her bewegt werden. So wird wieder eine Freigegängigkeit erreicht und starke Verrußungen gelöst im Arbeitsbereich der Leitschaufeln. Kann man dann vermutlich auch nach dem starten kurz sehen das ziemlich dick Ruß für einen moment aus dem Auspuff kommt. Das sind dann nämlich die überschüssig abgelagerten Rußreste die gelöst wurden.

      Man kann es auch noch gründlicher mit einem Reinigungset machen die es mittlerweile im Handel gibt. Da muss der Turbo auch nicht ausgebaut sondern lediglich die Auspuffseite gelöst werden. Dann wird der Turbo in 3 Schritten mit speziellen Reinigern vom Ruß befreit und kann wieder freigängig arbeiten. Siehe hier >>Klick<<

      Problem ist eben bei Lastwechsel wie auch z.B. längeren hochtourigen Fahren und drauffolgender Gaswegnahme das das Gestänge/Leitschaufeln die Abgaszufuhr nicht mehr schnell gut (meistens nur sporadisch) regulieren können und dann die benötigten Turbowerte über-oder unterschritten werden wegen eben zu viel oder zu wenig Abgas. Resultat kann dann eben sein das die Elektronik den Motor in den Notlauf schickt und dementsprechend nur noch ein geringer Teil der Leistung zur Verfügung steht bis zum nächsten Neustart.

      Was sagt uns das?? "Lasst euch nicht verarschen vor allem nicht beim Preis :thumbup: "

      Man muss auch dazu sagen das natürlich auch die Elektronik schuld sein kann, wenn die aufgrund eines defekts nicht mehr richtig reguliert. Aber das ist eher seltener der Fall und führt dann vermeintlich dazu das der Fehler wenn erst mal vorhanden häufiger auftritt als bei simplen Verschmutzungen und das dann auch mit einem Tausch des Turboladers nicht zu beheben wäre.

      Zur Turboaufbereitung sei noch gesagt das das sicher die bessere Alternative zum Neukauf ist in der Regel. 800 Euro ist da natürlich auch weit überteuert. Nur das aufbereiten mit neu lagern usw. sollte nicht mehr als 300 Euro kosten je nachdem wie weit der Turbo zerstört ist und natürlich ohne ein- und ausbau (mit ca. 500 Euro). Ein aufbereiteter Turbolader hält ganz locker mit der Lebensdauer eines neuen mit.

      Gruß
      Ruler

      VCDS Codierungen, Fehlerspeicher auslesen Raum München --> PN :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ruler ()