1,9TDI gegen 2,0 FSI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 1,9TDI gegen 2,0 FSI

      Hallo! Ich wollte mal fragen ob es der 1,9TDI mit dem 2,0 FSI aufnehmen kann! Mal so generell gegen was sich der 1,9er TDI durchsetzen kann, weil ich finde das er echt nen krassen anzug hat!

    • Welchen meinst?

      1,9 TDI, 90PS oder den 105 PS?

      2,0 (T)FSI 150PS oder den 200 PS oder den 230 PS?

      Was verstehst du unter "krassen Anzug"?

      Wo aufnehmen?
      0-100?
      Höchstgeschwindigkeit?
      Sound?

      Versuch mal genauer zu beschreiben. :D

    • Mr.Schnizzle schrieb:

      Also ich meine den 105 PS diesel gegen 150 Benziner von 0-100! Geht da der Diesel besser? Weil der Benziner hat ja doch 45 PS mehr :baby:
      Da würd ich auf den Benziner wetten. 45 PS mehr, weniger Gewicht größerer "Arbeitsbereich" am Drehzahlmesser.
      Wär aber in jedem Fall eher knapp...

      Wenns um eine Kaufentscheidung geht, ----> NIE MEHR DIESEL!!!! :evil:

      Zumindest für mich. :D
    • ich bin auch der Meinung das der Diesel verliert, wie gesagt, schwerer und weniger Drehzahl, mit nen 2,0 tdi is es auf jedenfall machbar =)

      @ paddy: wieso nie mehr diesel?

    • Ganz klar.

      2.0FSI zieht um einiges besser, ist ja auch klar, das bisschen was der TDI von unten gut macht, macht der Benz dann von 3000 bis 7000 Touren dann noch viel besser.
      Echt ein geiler motor, sehr schöne leistungsentfaltung, leider extrem dramatischer verbrauch.

      Noch dazu: 2.0 TDI mit 140PS sprintet in 9,5 sek. auf 100kmh und der 2.0FSI mit knapp über 8 sek. (Beide werte selbst gemessen.... :thumbup::thumbup: mit beifahrer)
      Ich glaub sogar das der 1.9er seine 11 sek. braucht.

      :thumbup:
    • 0-100 gewinnt klar der Benziner wenn der Fahrer nichtzu blöd zum schalten ist, aber die 50NM mehr Drehmoment sollten sich im Durchzug durchaus bemerkbar machen auch wenns nicht ganz reicht um den FSI abzhängen, der übrigens kaum leichter sein dürfte da der Block ja sogar größere Abmaße hat, das große mehr Material kommt höchstens beim Kühler und Turbo zustande.

      Mag vielleicht auch dran liegen das der Ver 1.9TDI zu ner Komfortniete dekradiert wurde, den im 60-100 Durchzug nimmt mir der FSI nur 0,4s ab, dem Ver TDI mit 5PS und 10NM mehr aber ganze 1.2sec und soviel mehrgewicht hat der 5er nun auch nicht :D

    • Der Diesel und sein hochgelobtes Drehmoment....
      Die 50 NM mehr wird man beim Beschleunigen von 0 auf 100 kein bisschen merken.
      Drehzahl x Drehmoment = Leistung. Alle Werte hier sind relativ fiktiv, wahrscheinlich noch zu Gunsten des Diesels...
      Wenn der 1,9er (weiß gar nicht wie viel NM der hat, 250?) bei 4000 UPM 250 NM anliegen hat (wird er wohl schon gar nicht mehr, da es davor abfällt), der Benziner bei 6000 UPM 50 NM weniger, sieht man das Leistungsverhältniss der zwei Motoren relativ schnell.


      @ Silent Viper
      Lass den Benziner doch mal runterschalten und das Drehzahlband ausnutzen. Ich glaube kaum, dass das dann nur 0,4 Sekunden sind...

      A4 B7 Avant S-Line ASB @ 210 kW
      Golf 4 Variant ASZ @ 135 kW
      T4 California AXG

    • wennn der TDI 250NM bei 4000rpm hätte, hätte er wohl ein wenig unrealistische 142PS , da wäre die Serienstreeung aber heftig, aber der 2.0FSI hat auch sein Max. Drehmoment nicht bei 6000rpm, wenn der FSI bei 6000rpm seine Pmax hat, wären das auch gerademal lächerliche 175NM, der TDI hat bei seiner Pmax aber immerhin noch 184NM, wenn der FSI also einen Gang runterschaltet mag er zwar wegkommen, wenn das ganze aber am Berg stattfindet, zieht wohl sogar der 100PS TDI eher vorbei, der kann nämlichauch nen Gang runterschalten und dank der Übersetzung ist dann das Drehmoment auch wieder größer.

      Also leute überschätzt nicht den Drehmomentabfall beim Diesel, Technisch gesehen lässt er sich natürlich nicht vermeiden und um Subjektiv mehr Bums zu erzeugen und den Durchzug zu verbessern gibts natürlich ne massiv höhere Drehmomentspitze im unteren Drehzahlbereich, aber 100PS bei 4000rpm sind immernoch mehr Drehmoment bei dieser Drehzahl als 100PS bei 6000rpm, schließlich haben wir ja schon den zusammenhang zwischen Leistung, Drehmoment und Drehzahl gelernt ;)

      Wobei natürlich die Formel Drehzahl mal Drehmoment gleich Leistung quatsch ist P(n)= M(n) x 2Pi x n wobei P(n) bzw. M(n) für Moment/Leistung von Drehzahl n steht und n für die Drehzahl selber (also (n) aus der rechnung auslassen, ist nur ne "Ortsangabe" um welche Drehzahl es sich handelt), Pi muss ich ja wohl nicht erklären, kennt noch jeder ausm Mathe unterricht ;)

    • Ich hab je geschrieben, fikive Werte.
      Das das so nicht stimmen kann, kann man auf den ersten Blick an jedem Diagramm ablesen. Die Werte hab ich nur so aus der Luft geholt, noch nicht mal im Kopf überschlagen.

      Die von mir genannte Formel hat ihrer Gültigkeit, wenn P in kW, M in Nm und n in 1/min eingesetzt werden.
      So nachzulesen im Buch ABC der KfZ-Technik.

      Ob der Eine den Anderen am Berg platt macht, hängt auch noch von der Übersetzung ab. Aber das spielt imo bei der reinen Frage von 0 auf 100 km/h keine Rolle.

      Ne Leuchte in Physik war ich zwar nie, aber bis aktuell zum Ingenieurstudium hats doch gereicht...

      A4 B7 Avant S-Line ASB @ 210 kW
      Golf 4 Variant ASZ @ 135 kW
      T4 California AXG

    • also bei der Formel komme ich absolut nicht auf die passenden Werte, da fehlt ein Faktor, da ich immer recht große abweichungen habe (kommastellenfehler jetzt nicht mitgezählt) , und natürlich nehmen wir für P kw ;)

      und n ist natürlich als Drehzahl pro Minute gedacht, als n/60 oder als bsp. 6000/60

      aber bei deiner formel fehlen die faktoren ~6,28 (2xPi) und vermutlich auch das genannte n/60, das man mit der Rechnung auf keinen nenner kommt ist schon klar ...

      für alle die dann mit kw nicht gleich was anfangen können (außer Fahrwerken :D ), umrechnungsfaktor = x1,36, also so zB. 110kw x 1,36= ~150PS ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Silent Viper ()

    • Silent Viper schrieb:

      und n ist natürlich als Drehzahl pro Minute gedacht, als n/60 oder als bsp. 6000/60
      aber bei deiner formel fehlen die faktoren ~6,28 (2xPi) und vermutlich auch das genannte n/60, das man mit der Rechnung auf keinen nenner kommt ist schon klar ...
      :cursing:

      Äh... Okay... Ich glaub trotzdem, dass der Benziner besser is. Ganz ohne Formeln. :rolleyes::P