Serviceplan Golf V 2.0 TDI 140 PS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Serviceplan Golf V 2.0 TDI 140 PS

      Hi,
      Hab mir gestern einen Golf V 2.0 TDI mit 140 PS zugelegt.
      Der Wagen hat 107tkm drauf und bei 94tkm einen komplett neuen Zylinderkopf bekommen.

      Hab nun eine Frage, welche Arbeiten beim nächsten Kundendienst anfallen.

      Ich denke mal der ist bei 120tkm ca.

      Zahnriemen muss gewechselt werden ?
      Wie sieht es mit Spannrollen und Wasserpumpe aus ? Wechselt man die nicht erst bei 240 tkm ?

      Hat jemand einen aktuellen Serviceplan für dieses Modell oder eine Seit wo ich das nachlesen kann ?

      Danke

    • Hey,
      Danke für deine Antwort, aber die Seite kenne ich schon.

      Weis jetz jemand genau ob die Spannrollen 240tkm heben ?
      Und wie sieht es mit der Wasserpumpe aus ?

      Hat jemand Erfahrung mit den Wartungsintervallen ?

    • Wenn er schon nen neuen Kopf bekommen hat, hätte ich bei der Laufleistung den Zahnriemen u. Wapu gleich mit gemacht, so hat man bis 200tkm Ruhe und ist ja eh alles auseinander.
      Ich würde nachfragen was gemacht wurde. Wenn nix gemacht wurde, ist bei 120tkm der Zahnriemen fällig, inkl. Wapu da würde ich kein Risiko eingehen. Nen neuer Motor ist noch viel teurer, dafür bekommst nen gebrauchten.

      Und Spannrollen steht in der Tabelle ganz oben, auf der Seite, welche du schon kennst ;) , die peakfreak so passend gepostet hat, die kann man nicht übersehen. Dein TDI wird mit sicherheit nen BKD sein, also 240tkm die Spannrollen, 120tkm Zahnriemen und Wapu !

      Neuer Golf, anderer Motor, neue Probleme...

    • Ich hab den Golf erst bei 107tkm gekauft und bei 94tkm wurde der Zylinderkopf gemacht aber der Zahnriemen definitiv nicht.

      Halten die Spannrollen denn die 240 tkm überhaupt aus oder sollte man die zur Sicherheit auch gleich mitwechseln ?

      Was wird sonst noch bei der 120tkm Durchsicht gemacht ?
      Kraftstofffilter wechseln oder ähnliches ?

    • Naja, obwohl ich noch Zeit bei meinem habe, würde ich die Spannrollen, insbesondere die Lager der Spannrollen, bei 120tkm doch überprüfen lassen. 240tkm und später 300tkm sind ne ganze Menge an Laufleistung. Klingt zu schön um wahr zu sein. Die meisten Besitzer werden warscheinlich nur einmal den Zahriehmen tauschen lassen, die Spannrollen vielleicht garnicht, weil der Wagen dann den Besitzer wechselt.

      Kraftstofffilter ist auch eine Überlegung wert. Wie gerne sammelt sich beim Diesel Wasser, Schwebstoffe an, die den Filter zusetzen.

      Neuer Golf, anderer Motor, neue Probleme...

    • Würdest du die nur überprüfen oder auch gleich ersetzen ?
      Gibts sonst noch irgendwas, da ich am überlegen bin nicht zu VW zu gehen, sondern zu ner Freien Werkstatt, aber ich glaube der Mechaniker hat nicht soviel Ahnung vom 5er Golf und der macht hald nur das was ich ihm anschaffe ^^.
      Ich mein ich mach das nur, weil der Wagen nicht komplett Scheckhefgepflegt ist und weil es bei dem billiger ist ( 40 € / Std. ) und VW hat ja da deutlich höhere Stundensätze.

      Gibts da sonst nix mehr was die bei nem großen Kundendienst machen ?

    • Also wenns von VW offiziel heißt 240tkm, dann sollte man dem auch vertrauen können.

      Nen Arbeitskollege hat nen Omega 2.5 Liter. Der Vorbesitzer hat nur den Zahnriemen gemacht, bei 120tkm oder sowas, die Spannrollen nicht. Jene wären aber wohl auch fällig gewesen... Nunja, bei 140tkm ist dann meinem Arbeitskollegen ein Lager einer Spannrolle auseinander geflogen, der Zahnriemen ist durchgerutscht. Den Rest kann man sich ungefähr denken. Da der V6 kein Freiläufer ist und dazu noch nen 24V, haben die Kolben 23 von 24 Ventile platt gehauen.

      Das wäre dann der Supergau. Sollte deinem Golf nicht passieren, da die Spannrollen erst bei 240tkm dran sind. Machen sie allerdings Geräusche, bei durchdrehen per Hand, würde ich über einen Tausch nachdenken. Ich will dir aber keine Angst machen, es muss jeder für sich entscheiden. Wenn dein Mech etwas Ahnung von der Materie hat, sollte er wissen was zu tun ist. Der Freundliche weiß es auf jedenfall.

      Neuer Golf, anderer Motor, neue Probleme...

    • Also bei meiner freundin die fährt den Audi A3 2.0 Tdi mit 140 ps ( Motoren Kennbuchstabe BKD gleiche wie VW ) da wurde bei 119780 km der zahnriemen mit Spannrollen und Wasserpumpe gewechselt. Sie hat für den Einbau 150 euro bezahlt ( VW/ Audi ) und den Zahnriemensatz von conti ist schon alles bei außer wasserpumpe den habe ich mitgebracht. gruß

    • Hi allerseits,

      War heute mal beim VW Händler und hab nachgefragt.
      Die tauschen die Spannrollen lieber auch gleich mit aus.
      Alles in allem kostet das dann 640 euro ...
      Ganz schön viel muss ich sagen.
      Vor allem weil ich noch nen Kundendienst für 350 Euro und Bremsscheiben wechseln muss für 400 euro....

    • Welchen Motorenkennbuchstaben hast du denn?? BMM oder BKD? Der Zahnriemensatz vom BMM ist nämlich um fast 100 billiger.. Ich glaube der kostet mit Spannrollen um die 150 euro plus Wasserpumpe 43 euro oder so.. Der BKD kostet mit Spannrollen um die 200- 250 euro + 43 Wasserpumpe.. Also nimmt VW für den einbau 350 euro oder so.. Kannst ja mal fragen was die in einer freien Werkstatt dafür nehmen?? Beim Freundlichen kostet es immer mehr das ist klar..

    • Also meiner ist jetzt auch bald dran ( BKD ) . Den wird der Werkstattmeister von VW nach der offiziellen arbeitszeit wechseln, der nimmt für den einbau 120 - 150 euro. Für den Continental Zahnriemensatz mit Spannrollen habe ich 120 eur bezahlt für die Wasserpumpe nochmal 40. Dann bin ich um den dreh mit 300 euro dabei..