Autogas Umrüstung

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Autogas Umrüstung

      Hallo an alle. Habe mir im November 2008 in meinem Golf IV 1.6 Variant 85.000 km (da ich relativ viel und große Strecken fahre) eine Autogasanlage über meine VW-Fachwerkstatt einbauen lassen. Alle notwendigen Teile wurden solide und ordentlich im Motorraum verbaut. 40 L Tank in der Reserveradmulde. Einfüllstutzen in der normalen Tankklappe eingebaut. Bin nun schon etliche Kilometer gefahren. Meine persönliche Zielstellung war, dass ich so ungefähr ca. 400 km damit fahren kann. Ich kann nur sagen, dass ich begeistert bin. Mit meiner letzten Gas-Tankfüllung bin ich im Stadtverkehr 520 km gefahren. Was ich allerdings beachte ist der Hinweis meiner Werkstatt, bei schnellen Fahrten immer den Drehzahlbereich im Auge behalten. Man sollte, um den Motor zu schonen, nicht ständig und dauerhaft, über die 4.000 er Drehzahl fahren. Ok, man kann ja bei notwendigerer zügigen Fahrt auf den Knopf drücken und auf Benzin umstellen. Entspricht dann zwar nicht mehr so richtig der Einsparphilosophie / Umwelt. Wie gesagt, ich bin begeistert – man merkt bei der Umschaltung kein rucken und zucken. Ich finde auch, dass ein Leistungsverlust nicht spürbar ist – im Gegenteil.
    • RE: Autogas Umrüstung

      marsvenus schrieb:

      Hallo an alle. Habe mir im November 2008 in meinem Golf IV 1.6 Variant 85.000 km (da ich relativ viel und große Strecken fahre) eine Autogasanlage über meine VW-Fachwerkstatt einbauen lassen. Alle notwendigen Teile wurden solide und ordentlich im Motorraum verbaut. 40 L Tank in der Reserveradmulde. Einfüllstutzen in der normalen Tankklappe eingebaut. Bin nun schon etliche Kilometer gefahren. Meine persönliche Zielstellung war, dass ich so ungefähr ca. 400 km damit fahren kann. Ich kann nur sagen, dass ich begeistert bin. Mit meiner letzten Gas-Tankfüllung bin ich im Stadtverkehr 520 km gefahren. Was ich allerdings beachte ist der Hinweis meiner Werkstatt, bei schnellen Fahrten immer den Drehzahlbereich im Auge behalten. Man sollte, um den Motor zu schonen, nicht ständig und dauerhaft, über die 4.000 er Drehzahl fahren. Ok, man kann ja bei notwendigerer zügigen Fahrt auf den Knopf drücken und auf Benzin umstellen. Entspricht dann zwar nicht mehr so richtig der Einsparphilosophie / Umwelt. Wie gesagt, ich bin begeistert – man merkt bei der Umschaltung kein rucken und zucken. Ich finde auch, dass ein Leistungsverlust nicht spürbar ist – im Gegenteil.
      wo ist meine antwort hin!?`` :evil::evil:
    • Wie ich schon gestern geschrieben hab halte ich das mit den 4000 U/min für Schwachsinn. :rolleyes:

      Wenn die Gasanlage richtig eingestellt ist, kann da nicht viel passieren. Natürlich ist mit Gasbetrieb der Verschleiß höher, aber niemand erwartet von einem Motor auf Autogas Laufleistungen von 200.000km und mehr. Wenn du deinen Motor schonen willst, hättest du nie auf Autogas umrüsten sollen.

      Mein V6 wird oft auf Höchstgeschwindigkeit bewegt, selbstverständlich im Gasbetrieb, wozu hab ich sonst den Kram. ;)
      Zur Sicherheit hab ich mein Flashlube aufs Maximum eingestellt (12 Tropfen pro min im Leerlauf). Ist die Empfehlung des Herstellers, wenn viel Volllast gefahren wird. Mein Motor hat beim Umbau 55.000 drauf gehabt. Wenn er bei meiner Fahrweise bis 200.000 hält bin ich stolz auf ihn. :D