DVD bzw. PS2 im Auto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • DVD bzw. PS2 im Auto

      hallo zusammen,

      will mir evtl. nen dvd-player ins auto einbauen. die neue ps2 hat doch einen integriert..... :) wäre doch also praktisch wenn man die play station verwenden könnte. weiß einer ob das geht bzw. was ich beachten muss in sachen

      - stromanschluss
      - spezieller tft
      - oder soundanschluss

      ??????

      fragen über fragen.

      danke für eure hilfe

      ciao tino

    • am liebsten wäre mir ein 7" 16:9 tft. der von savv ist auch vom preis her o.k.
      dann kommt noch die xbox (PS2 nun doch nicht) rein. hab jetzt aber gehört, dass ich einen konverter oder sowas brauch um im auto auf 220 volt zu kommen. hab mir auch schon überlegt die xbox aufzumachen und direkt mit 12 v anzuschließen... weiß aber nicht mit wieviel volt die xbox "innen" läuft.
      mal schauen - etz muss ich erst so nach und nach die einzelteile kaufen *schnief*

    • eigentlich dacht ich das mit dem wandler wäre selbstverständlich,

      lass die xbox mal lieber zu und kauf dir nen wandler von 12 v auf 230 v, gibs bei konrad und anderen für ca 50 euo.

      daran würde ich nicht sparen .

      was du sonst noch brauchst hängt halt von deinem bildschirm und deiner headunit ab, wieleher von deren anschlüssen.



      mfg g666

    • naja - mein radio hat zumindest schonmal nen aux eingang :-))
      bin mal gespannt ob wir das hinbekommen.... bzw. auf welche probleme wir stoßen werden. vielleicht ist das "projekt" ja bis zum forumstreffen fertig, dann kannst gleich mal zocken *g*

    • Es gibt im Allgemeinen zwei Möglichkeiten eine Spielkonsole im Auto mit Strom zu versorgen, beide wurden schon erwähnt nur die Probleme eben leider nicht. Deswegen...

      Option #1:

      Man schraubt die Spielkonsole auf und misst die interne Spannung und holt sich einen Spannungswandler, der dann die im Auto variierende Spannung runterreguliert auf die entsprechende interne Spannung. Nun das Problem, die meisten Spielkonsolen haben mehrere interne Spannungen, weil die unterschiedlichen Komponenten, wie Laufwerk, Controller unterschiedliche Spannungen benötigen.

      Beispielsweise:

      - PSX hat zwei verscheidene unterschiedliche Spannungen: einmal 7,5 Volt und zweimal 3,5 Volt.
      - PS2 hat vier unterschiedliche Spannungen.
      - X-Box hat auch mehrere Spannungen.

      Somit braucht man im Allgemeinen mehrere Spannungswandler für eine Konsole!

      Fazit: Mit vier Spannungswandler wird die ganze Sache recht Komplex.

      Option #2:

      Man lässt die Spielkonsole im orginalen Zustand und setzt nur einen Spannungswandler vor die Konsole. Somit hat man nicht die Last mit mehreren Spannungen. Nun zum Problem, vernünftige Spannungswandler, die die Autospannung hochprügelt auf 230 Volt, kostet richtig Cash und gehen in den hochen dreistelligen Bereich rein. Denn nur diese erzeugen vernünftige Sinuskurven, bei denen die Spannungsspitzen gleich hoch sind. Bei den Billigen (z.B. eBay) gibt es das Problem, dass sie keinen regelmäßigen Sinuskurven ausgeben und somit möglicherweise die Spielkosole unter zu hohen Spannungsspitzen leidet bzw. kaputt geht.

      PS: Hast du Cash hast du keine Probleme damit :D


      Ich habe die ganze Angelegenheit bei mir so gelöst,d ass ich mir eine Speilkonsole gekauft habe (die kleine PSOne), bei der der orginale Spannungswandler außen sitzt und nicht in der Konsole, wie bei dem Nachfolger (PS2) und habe den externen Spannungswandler abgesteckt und habe einen kleinen Spannungswandler dran gesteckt, der die Autospannung auf 7,5 Volt runterschraubt! Der Spannungswandler war recht billig und ich habe kein Kabelwirrwarr mit tausenden von Spannungswandler!

      ...und frohes schaffen! Berichtet mal regelmäßig über eure Probleme und Fortschritte!

      Mit freundlichen Grüßen,
      Christian

    • also ich hab im lkw auch ne playstation .. zwar die erste aber das geht locker mit nem spannungswandler ..

      24 auf 230 Volt ..

      fernseher läuft über 24 volt ..

      da gibts keine probleme :]

      bin aber am überlegen auf die PS 2 umzusteigen wegen DVD .. dann kann ich unterm fahren schauen :D

      ich seh alles mit Humor... Und wenn das Getriebe
      festsitzt und ich kriegs net runter sag ich: "Nehmen wirs mit HUMOR"
      und dann pack ich meinen Hammer aus auf dem "Humor" steht

    • Also ich währe auch an einem ausführlichem Bericht interesiert ( Bilder mit beschreibungen, Probs, Lösungen und so weiter). Es gibt hier bestimmt noch mehr als nur drei Leute die so etwas gerne hätten

      MfG

      Don

    • Original von Tino
      bin mal gespannt ob wir das hinbekommen.... bzw. auf welche probleme wir stoßen werden. vielleicht ist das "projekt" ja bis zum forumstreffen fertig, dann kannst gleich mal zocken *g*


      und ich bring die FunSpiele dafür mit :rolleyes:
    • Original von Invisible
      Option #2:
      Man lässt die Spielkonsole im orginalen Zustand und setzt nur einen Spannungswandler vor die Konsole. Somit hat man nicht die Last mit mehreren Spannungen. Nun zum Problem, vernünftige Spannungswandler, die die Autospannung hochprügelt auf 230 Volt, kostet richtig Cash und gehen in den hochen dreistelligen Bereich rein. Denn nur diese erzeugen vernünftige Sinuskurven, bei denen die Spannungsspitzen gleich hoch sind. Bei den Billigen (z.B. eBay) gibt es das Problem, dass sie keinen regelmäßigen Sinuskurven ausgeben und somit möglicherweise die Spielkosole unter zu hohen Spannungsspitzen leidet bzw. kaputt geht.


      So ein Blödsinn..! Wo hast Du das denn her?
      1. Werden in fast JEDEM(!) Netzteil der Spielekonsolen die Wechselspannung wieder gleichgerichtet und gesiebt. Daraufhin wird die Gleichspannung wieder zerhackt und damit ein Schaltnetzteil betrieben.. auf der Sekundärseite des Trafos werden dann mehrer Spannungen abgegriffen..
      Also egal ob die Spannung nun Sinus ist oder Rechteck.. das hat überhaupt keinen Einfluss.. !!
      Hast schon mal in so ein Netzteil reingeschaut?

      2. Da die Spannung im Konverter (12=>230) ebenso erzeugt wird, gehe ich davon aus, dass sie am Ausgang auch symetrisch sein sollte.. wenn das nicht der Fall wäre, würde es wahrscheinlich die Spulen im Eingang der Konsolennetzteile in die Sättigung treiben (=Wirkungsgradverlust)... sonst nix.

      Hab es schon mit einem Billigkonverter für 30€ versucht.. ausser dem geringen Wirkungsgrad (Konverter 85% x geschätzt Xbox 85% = "nur" noch 72%) spricht da nix gegen.

      PS: XBox Netzteil hat übrigens. ca(!) 4A@3,3V 13A@5V und 3A@12V

      macht der Summe ca. 94VA.. also bei vernünftigem Schaltnetzteil ca. 105W (bei 12V 8A) Das ist genausoviel wie Abblendlicht oder..?
      (Und ausserdem ist das die max. Ausgangslast der Konsole, d.h. im Normalbetrieb werden es wohl eher 50..70% davon sein..)
    • Original von Invisible
      Ich habe die ganze Angelegenheit bei mir so gelöst,d ass ich mir eine Speilkonsole gekauft habe (die kleine PSOne), bei der der orginale Spannungswandler außen sitzt und nicht in der Konsole, wie bei dem Nachfolger (PS2) und habe den externen Spannungswandler abgesteckt und habe einen kleinen Spannungswandler dran gesteckt, der die Autospannung auf 7,5 Volt runterschraubt! Der Spannungswandler war recht billig und ich habe kein Kabelwirrwarr mit tausenden von Spannungswandler!


      Wie hast Du die 7,5V bekommen? (Längsregler?)Wieviel Ampere braucht die PS2 denn bei 7,5V? Hab keine Ahnung, bin nur neugierig.
      Hattest Du nicht auch gesagt, sie bräucht 3,3V oder so?

      mfG
      Jens
    • Mit dem Spannungswandler muss ich Invisible recht geben habe schon einige sachen wie zb Netzteile mit dem Billigteil in den Himmel geschickt muss ja was dran sein das die Wohnmobilherrsteller Wandler mit modifiziertem Sinus benutzen.

      Gruss

      Adri

    • Also ich muss mal so sagen.. Ich hatte früher mit einem Billigteil auch so meine sorgen..

      wegen der internen Konstruktion hat das immer so Spitzen auf der Ausgangsspannung gehabt (mit Oszi beobachtet) .. bei rein ohmschen Lasten wie Glühbirne etc.. macht das wohl nicht das Problem, aber bei elektronischen Netzteilen kann es wohl den Eingangsgleichrichter unetr Umständen zerschiessen..
      Ein Zwischenstecker zum Filtern anpassen hilft eventuell.. (Hab sowas irgendwo noch rumfliegen)
      Ausserdem wäre eine gewisse Belastung des Wechselrichters auch sehr vorteilhaft..
      Aber wer will schon immer eine 20W Glühbirne mitlaufen lassen oder die Leistung in Wärme verbraten :(

      Also => Schaltnetzteil für 12V im Auto. Das ist das einzige wahre..

      Längsregler (diese 7805,7812 etc) verbraten VIEL zuviel Leistung.
      Step-Down (Buck)-Converter bringen nur eine Ausgangsspannung etc.. :(