Frage zu Kauf Beziner ODER Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Frage zu Kauf Beziner ODER Diesel

      Hallo,

      ich bin neu hier im Forum und habe echt keine Ahnung, wo ich meine Frage hinposten soll. Ich habe zwischen Marktplatz und Golf V Forum tendiert, bin mir aber sehr unsicher. Hab mich dann für Golf V Forum entschieden, da ich ja nicht ein Kaufgesuch eröffnen will, sondern mich mit ein paar Tipps belehren lassen. Falls, ich dann hier falsch bin, kann ein Mod, gerne den Thread zurecht verschieben. ?(

      also ich will mir ein 5er Golf kaufen.
      Es kommen 2 Motoren in Frage. der 1.6 Benziner mit 102 PS oder der 1.9 TDI mit 105 PS. Ich bin zwar nicht wirklich ein Langstreckenfahrer, aber ich fahr schon jeden Tag zur Arbeit, Freundin, Fußball... ich sage mal also Mittelmäßig, nicht Langstrecken aber auch nicht nur Kurzstrecken.
      Ich habe schon bei Autoscout24.de und Mobile.de reichlich gesucht und bin auch ein bissle fündig geworden. Meine Preiskategorie geht bis maximal 10.000 €.
      Da bekommt man Trendline / Comfortline bis zu 100.000km, Baujahr 05, und unterschiedliche Ausstattung. Gegenfalls mit Sitzheizung oder Klimaautomatik usw.
      Meine Frage ist, gibt es irgendwas was ich bei dem Kauf großartig beachten muss, wie zB Zahriehmenwechsel? Angeblich muss der bei 120.000km gewechselt werden laut Händler.
      Kann man eigentlich das Radio ausbauen, falls es keine MP3s liest oder sonstiges?!

      Ich danke schonmal im Vorraus und seit nicht böse, falls ich hier im Falschem Unterforum bin, war recht ratlos, worein damit :?::!: =)

      Vielen Dank schonmal

    • So ungefähr stell ich mir Ausstattung und Fahrzeugtyp vor :

      Preis: bis zu 10.000
      KM: bis zu 100.000
      PS: ab 100
      Baujahr: ab 2005
      Hubraum: 1600 oder 1900
      Kraftstoffart: Benziner oder Diesel
      Türen: 4/5 Türer
      Getriebe: Schaltgetriebe
      Ausstattung, wenn möglich: ABS, El. Fensterheber, El. Wegfahrsperre, ESP, Leichtmetallfelgen, Scheckheftgepflegt, Servolenkung, Tempomat, Zentralverriegelung, entweder Sitzheizung oder / und Klimaautomatik
      Wunschfarben: Schwarz, Silber (blau geht auch)

    • also auf Sitzheizung würde ich auf keinen Fall verzichten wollen, bei der Leistungsklasse sag ich aber ganz klar Diesel denn der Benziner macht da kaum was her und wir wissen ja, bei gleicher PS Leistung drückt der Diesel doch subjektiv als auch objektiv viel mehr (zumindest bei so nem uralt Sauger wie dem 1.6er), beim Anschaffungspreis geht der extrem Dieselaufpreis ja auch flöten und daher lohnt sich der Diesel Gebraucht schon bei vieeel niedrigeren Fahrleistungen als wenns nen Neuwagen ist. Wenn dir die Leistung fehlt geht irgendwann noch chippen was beim 1.6er nicht so hinhaut ...
      Also von meiner Seite ganz klar TDI, würde aber eher so auf 2004er 2.0 TDI (140PS) Sportsline setzen, kostet warscheinlich genausoviel wie nen 2005er Modell, Leistung ist doch nochmal nen stückchen besser (und verbrauch kaum zu glauben, ists aber auch, zumindest braucht der mit 140PS und Chip auf 170PS genausoviel wie mein 200kg leichterer 101PS Golf IV)

    • würde auch auf jeden fall den diesel nehmen.
      verbrauch ist sehr niedrig und gehen tun die auch nicht schlecht.
      hab selber einen 2.0 TDI und bin sehr zufrieden damit, 1.9er TDI bin ich leider noch nicht gefahren!
      Ich würde dir aber auch zu einem Sportsline raten, denn ich hab den Fehler gemacht, dass ich mir einen Trendline gekauft habe und jetzt alles nachrüsten will und das kostet unmengen an geld.

      lg

    • Leider ist in der Preisklasse nicht Sportsline drin. Max. wenn man Glück hat Comfortline.

      Und höher wie 10.000 kann ich auch nicht gehen, da das schon das Maximum ist.
      Wieviel kostet denn ein Diesel und ein Benziner so ungefähr Versicherungs und Steuermäßig? Ich weiß das ist immer verschieden von Prozenten und so weiter, aber so grob kann man es ja sagen.

    • Moin moin.
      Also wenn du ein Auto willst was von der Versicherung günstig ist...dann darfst du theoretisch schon mal keinen Golf nehmen ;)
      Habs grad nicht mehr ganz im Kopf, aber als ich Fahranfänger war, hätte mich der 5er ein vermögen gekostet.
      Jetzt bezahle ich glaub irgendwas um die 400 € im Jahr (Vollkasko) @ 35 %.
      Von der Motorisierung würde ich auch zum Diesel tendieren weil wie schon gesagt Leistungsmäßig im Nachhinein noch mehr machbar ist.
      Viele bereuen es im Nachhinein wenn die Leistung doch mal nicht mehr ausreicht.
      Falls du MP3s hören möchtest dann kannst du im Nachhinein natürlich auch ein MP3 Radio einbauen(lassen).
      Für das Geld dass du für den Verkauf des Serienradios bekommst, wirst du wahrscheinlich auch ein realtiv vernünftiges MP3 fähiges Radio bekommen. Die Frage ist viel mehr ob es dir optisch in deinem Golf gefallen würde.
      Wenn du im Nachhinein z.b. Navigation UND Mp3 haben möchtest dann könntest du dir ein all-in-one-Gerät einbauen (lassen)^^.
      Da ich aktuell selber am Umbauen bin, würde da optisch relativ gut zur Golfarmatur das Zenec MC 2000 passen (soll keine Werbung sein). Von günstig kann man da allerdings nicht mehr sprechen.
      Zahnriemen Wechsel bei 120.000 km ist soweit korrekt...sagt man.
      Wie sieht es anstatt einem der beiden genannten Motoren mit einem 1.4 TSI aus?
      Haut das Preislich hin? Der TSI soll ja recht drehfreudig sein. Weiss nicht obs den in der Gebrauchtwagen Altersklasse in der du suchst schon gibt.
      Preislich wahrscheinlich ebenfalls schwierig...aber ne sehr geile Sache finde ich ist das Xenon Licht. Ich möchte diese sehr gleichmäßige Ausleuchtung der Straße nicht mehr missen.
      Ansonsten fällt mir nichts mehr ein was besonders wichtig wäre. Nachrüsten kann man nahezu alles.
      Viel Spaß bei der Fahrzeugsuche.
      2.o TDI

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • Steuern für den 2.0 ohne DPF sind 332 Euro im Jahr, Versicherung zahle ich 465 mit Vollkasko, bei 45 %. Ist klar, ist niedrig, aber trotzdem finde ich, ist der Golf sehr günstig in der Versicherung ! Noch günstiger ist nen Polo. Zumal es nen Diesel ist, finde ich es günstig für Vollkasko.

      Der 2 Liter TDI macht schon Spaß, man kann ihn unter 6 Litern fahren. Und wenn er hält, zählt er zu den Top Maschinen im G5. Nur der Preis, der fällt höher aus. Besonders als empfehlenswerten Sportline. Das etwas härtere Fahrwerk ist lohnenswert, es wankt und schwankt nicht großartig, bleibt dennoch komfortabel. Die Sportsitze mit sehr gutem Seitenhalt ebenfalls, jeglicher weiterer Kommentar entfällt dazu :D

      Wer sparen möchte nimmt den 1.9ner mit DPF. Versicherung ist niedriger, Verbrauch geringfügig, Steuer um ganze 32 Euro gegenüber dem 2.0 ohne DPF. Ebenfalls der Kaufpreis. Ich hätte beinahe auch nen 1.9ner genommen, allerdings war mir der Aufpreis an Versicherung und Steuern und Kaufpreis des 2Liters es gegenüber dem Leitsungsunterschied zum 1.9ner mehr wert.
      Nen Benziner würde ich aktuell nur nehmen, wenn Autogas schon eingebaut wäre, bzw. es eingeplant wäre und ich nen Motor hätte, welcher Gasfest ist. Ansonsten lohnt sich bei den Spritpreisen heute ein Diesel wieder eher. Da hällt aktuell nur Autogas mit, trotz höherer Steuern und Versicherung für die TDIs bleiben diese noch im Vorteil.

      Sicher ist es einfacher nen Comfortline als 1.9ner TDI mit DPF, wenig KM und entsprechender Comfortausstattung unter 10t Euro zubekommen. Doch ein bißchen Luxus sollte man sich gönnen.

      Ansonsten hat 2.0 TDI schon alles gesagt.
      Doch zum Radio, da wird es nicht ganz einfach, dank CAN-Bus ist es nicht mehr so einfach nen neues, besser gesagt, nen vernünftiges Radio einzubauen. Etwas Bastelln ist angesagt. Oder die Lösung, die 2.0 TDI angesprochen hat, das Zenec ZE-MC2000 kostet aber eben schlappe 600 Euro... Sieht aber richtig schick aus.

      Neuer Golf, anderer Motor, neue Probleme...

    • Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass es mein 1. Wagen wird und deswegen net mehr an Geld drin ist ;) Ich bin noch Azubi im 2. Lehrjahr und werde im April 18.

      Vllt. ist es auch sinnvoller einen 4er Golf für den Anfang mit 100 PS entweder 1.6er oder 1.9er TDI.
      Da ist das Zahnriehmenproblem ja ab 90.000 oder?!

      Zumindestens hatte ich es so mitbekommen.
      Den 4er hat meine Mum auch und ist auch zufrieden.

      Ist halt keine kleine Entscheidung so ein Autokauf...

    • Hi,

      ich würde dir ganz klar auch zum 2.0 TDI raten. Was wäre denn wenn du ab 120.000km anfängst zu suchen? Oder kruz darunter? Dann ließe sich eventuell noch aushandeln das der Zahnriemen vorher gewechselt wird. Sind immerhin 450€ die du da sparst.

      Mfg
      Chris

    • Ohne jetzt klugscheissen zu wollen, aber wir waren alle mal jung aber mit 18 würde ich mir selber zwar auch nen 2.0 TDI wünschen, aber von vernünftig kann da glaub nicht die Rede sein.

      Die meisten machen in den Anfangsjahren mal nen verherenden Fehler (NICHT alle). Wäre schade nen x10000€ Golf durch nen Anfängerfehler zu versenken.

      Deshalb würde ich dann wenn überhaupt beim 1.9er bleiben. Zu viel Leistung am Anfang ist sehr verführerisch...und man überschätzt sich leicht...kenns selber ;)

      Nichts desto trotz ist der 2.o TDI n heisses Gerät *find*.

      Mit dem 1.9er fährst du sicher auch super.

      Auch ein 4er Golf als erstes Auto ist nicht ohne :)
      Auf jeden Fall ne Überlegung wert. Denn bei einem 4er bekommst du mehr Ausstattung zum gleichen Preis.

      Greez

      2.o TDI ;)

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • solange er gut versichert ist :D ,

      ne du hast da schon recht hatte zwar auch als erst wagen ein golf 4 mit 150ps und dann golf 4 mit 204, aber ist nie was großes passiert.

    • VIELEN DANK schonmal für eure zahlreichen Antworten.

      Ich denke auch das für ein Anfängerwagen ein 1.9 TDI oder 1.6 Benziner schicken muss ^^
      Da geb ich euch voll recht.

      Vllt. ist es echt sinnvoller erstmal ein 4er Golf 1.9TDI oder 1.6 Benziner ?! zu nehmen.
      Wenn im worst case wirklich der nächste Baum rufen würde, wären anstatt 10.000 "nur" 6000 € oder weniger weg. Das ist schon ein Unterschied...
      dann denke ich, ist es echt sinnvoller den 4er zu nehmen.

      Da ist das Zahnriehmenproblem doch eher um die 90.000km oder?! Könnt ihr mir da Tipps geben, weil da kommen ja eher die BJ: 2000 - 2002 in Frage wenn man bei 6000 Euro bleiben will. Ist es denn für den Motor schlecht wenn ein Golf 4 1.9 TDI BJ: 2000 nur 100.000km hat?!

      Have a nice day at all :):!:

    • ich glaube kaum das 40 mehr PS für Anfänger schwierig sein sollten, ab 160+ PS isses vielleicht nicht ganz Anfängergeeignet, nur sind nunmal gerade die Affen die groben Unfälle hier in der Gegend bauen, die die A) kein Hirn haben und B) max. 75PS, wer hat, dem isses recht, wer nicht hat, muss für sein Ego das fehlende mit Fahrweise ausgleichen und nen größerer Motor hat auch meist größere Bremsen die dann vielleicht entscheidend sein können ;)