Stop Bremsflüssigkeit

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Stop Bremsflüssigkeit

      Hi,
      als ich ebend nach Hause gefahren bin, kam kurz nach dem Starten die Meldung im Display "Stop Bremsflüssigkeit"
      Ich habe dann im Behälter nachgeschaut und gesehen das sie unter Min ist. Kann ich jetzt so was nachfüllen?

      Ich habe vor 25.000 km vorne und hinten die Beläge mit Scheiben gewechselt und da keine Bremsflüssigkeit nachgefüllt weil das alles passte.
      Kann es nun daran liegen, dass die Bremsbeläge ein wenig abgenutzt sind? Weil ich kann nicht in der Garage oder so erkennen das er welche verloren hat.
      Und vor ein paar Monaten war ich noch beim TÜV und die haben an den Bremsen auch nichts bemängelt.

      Gruß André

    • auf jeden fall nachfüllen und beobachten! und nach möglichkeit mal auf ner bühne alles durchchecken nach undichdigkeit! kann auch sein das der kupplungszyl. am getriebe undicht ist.

    • Ich habe jetzt mal ein wenig nachgefüllt, ist auch blöd das man beim Behälte nicht wirklich erkennen kann wieviel drin ist.

      Ist das eigentlich normal, wenn ich an einem Berg die Bremse trette, dass das Bremspedal dann weiter nach unten weg also sich leichter tretten lässt? Ist mir nur jetzt mal aufgefallen als ich das Problem mit der Bremse hatte, weiß nicht ob das vorher auch schon war. Nur man achtet jetzt ja schneller auf sowas.

    • Bremsflüssigkeit sollte sowieso alle 2 Jahre gewechselt werden denn sie ist Hygroskopisch (wasseranziehend) sie zieht die luftfeuchtigkeit an somit steigt der wasseranteil in ihr. Bei starker belastung wird die flüssigkeit durch den druck der beim bremsen entsteht heiß ( bis zu 250 °C können im bremsschlauch herschen bei abfahrten von bergen oder so)
      Da wasser ja bekanntlich bei 100°C Verdampft, bildet sich ein Luftpolster... Wenn dieses Luftpolster zu groß wird kann man sich ja denken was passiert -> verminderte bis garkeine bremsleistung mehr

    • vorschrift laut vw und allen anderen autoherstellern ist aber 2 jahre wie du es hällst ist mir relativ egal. Hab es schon oft bei autos erlebt die ihre erste große inspektion hatten das die Bremsflüssigkeit 2% wasseranteil hatte (ist grenzwertig) haben da inner firma n tester für ..

    • meiner bekommt mitwoch neue...wenn ich dem glauben kann was ich im nachhinein über den vorbesitzer erfahren habe dann ist das der este wechsel seit 2003 :huh:
      wagen ist seit 2006 in meinem besitz und ich wurde wie gesagt jetzt vor kurzem informiert, mach mal, vermutlich war der letzte wechsel in 03...hammer, war echt geschockt...werde wahrscheinlich dann danach von einer "enormen" bremsleistung überrascht sein :P

    • ich arbeite zufällig auch in ner werkstatt und bei uns betragen die wechselintervalle für bremsflüssigkeit 4 jahre / 120000km.
      ich kann mich nit erinnern das bei ner 2 jahre alten b.flüssigkeit der tester zu hohen wassergehalt angezeigt hat...

    • @stonie: Welcher Hersteller?

      Und genau das ist doch Sinn der Sache, dass man bei der Kontrolle keinen zu hohen Wassergehalt festgestellt,
      da dadurch die Siedetemperatur noch nicht so weit abgesenkt ist, dass keine Gefahr besteht.

      Bei meinem Motorrad wechsle ich sogar jährlich (bei einer Laufleistung von ca. 5000km),
      beim Auto sind meiner Meinung nach zwei Jahre auf jeden Fall sinnvoll. Teuer ist das ja nicht wirklich.

      Zurück zum Thema, bitte unbedingt in die Werkstatt oder in die Hobbywerkstatt (mit einem der sich auskennt),
      auch wenn die HU erst vor einer Woche war, kann das Bremssystem plötzlich undicht werden!

      Übernimmt hier jemand die Verantwortung, wenn ein Unfall passiert,
      der bei rechtzeitiger Kontrolle vermieden werden könnte?

    • schön das ihr bei euch gegen die herstellervorschrift arbeitet..
      jetzt erklär mir mal warum ich gegen die herstellervorgabe arbeite wenn auf unseren listen steht alle 4 jahre / 120000km?
      ich arbeite übrigens bei renault, nit bei vw oder wo auch immer du arbeitest.
      hauptsache mal irgendwas gelallt.
    • bremsflüssigkeit wird spätestens nach 2 jahren erneuert, und das ist mir neu dass es bei anderen herstellern anders ist!!DOT- Normen gelten auch für alle, deshalb sollte es weltweit so sein!!!egal wo in Europa!

    • ich arbeite in einer Markenoffenen, freien werkstatt und habe auch schon an diversen renaults gearbeitet Auch dort steht bei uns auf den wartungsplänen 2 und nicht 4 jahre Bosch programm ( nicht esi)
      zudem hab ich gerade mal in die Autodada geguckt und auch dort steht 2 Jahre in den unterlagen..

      Egal welches zeug ihr darein ballert, Solange da DOT 3,4oder schon 5 draufsteht gilt 2 jahre und nicht mehr !