Fahrertür geht nicht mehr auf, nichts hilft

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Fahrertür geht nicht mehr auf, nichts hilft

      Moin Jungs,
      Moin Mädels,

      ganz aktuell bei mir, wollte vorhin noch ein paar Sachen einkaufen,
      also rasch mit dem Auto ab zum Markt.

      Beim Fahrertür öffnen, war es schon irgendwie komisch, dachte aber es liegt vielleicht an der
      Temperatur - 3Grad und gestern nur am regen, ergo Feuchtigkeit, die gefriert.
      Nun, das war es wohl nicht...

      Nachdem Einkaufen, ging die Tür nicht mehr zu !!!!
      Der Schnapper, hat nicht geschnappt :( also wieder raus aus dem Auto, ein bisschen an dem
      Schnapper rum gewackelt und siehe da, die Tür schließt wieder *freu*

      Das dicke Ende kommt aber noch, Zuhause angekommen, geht nichts mehr,
      sprich die Tür geht weder von innen, noch von außen auf *shice*

      Was nun ???, Habe die letzte Stunde damit verbracht, alles mögliche zu
      versuchen, die Tür zu öffnen, nichts hilft, weder Schläge auf den
      Türgriff, bzw. im Schlossbereich, noch ver. bzw. entriegeln, noch
      permanentes öffnen/ziehen am Griff innen bzw. außen.

      Das Biest geht nicht auf :cursing: was nun, bin mit meinem Latein am Ende,
      will aber nicht dauernd über die Beifahrerseite einsteigen.

      Jungs, was habe ich nun für Möglichkeiten, außer die Türe zu sprengen oder zu demolieren !????

      Gruß Frank

    • Nabend,

      also ich würd sagen, da hilft nur noch ein neues schloss!!! :thumbdown:

      MfG Chris



      Facts:

      Golf VI GTI DSG
      H&R Tiefe Version Gewindefahrwerk
      Recaro Pole Position mit original Jackystoff
      Original BBS SRS 8,5 x 19 ET 48 Schüssel poliert, Stern hochglanzverdichtet

      SRS-Tec Kotflügel
      R-Rückleuchten


      Alltagswagen/Dienstwagen:
      Audi A4 BJ 2013 2.0 TDI Limo

    • Da stellt sich dann folgende Frage !

      Wie, erst einmal, das alte rausbekommen, ist ja alles noch dran, Türverkleidung, Aggregateträger, Schrauben wo man bei
      geschlossener Tür nicht ran kommt.... :cursing:

      Edit: Danke für die schnelle Antwort

      Gruß Frank

    • Du musst auf jeden fall die türverkleidung ausbauen! :|

      Der schlosswechsel gestaltet sich eigentlich realtiv einfach!

      Nicht das missverständnise aufkommen der das schloss ist kaputt nicht der schließzylinder!!!

      MfG Chris



      Facts:

      Golf VI GTI DSG
      H&R Tiefe Version Gewindefahrwerk
      Recaro Pole Position mit original Jackystoff
      Original BBS SRS 8,5 x 19 ET 48 Schüssel poliert, Stern hochglanzverdichtet

      SRS-Tec Kotflügel
      R-Rückleuchten


      Alltagswagen/Dienstwagen:
      Audi A4 BJ 2013 2.0 TDI Limo

    • Moin Jungs,

      erst einmal danke, für die vielen Antworten.
      Habe eben auf dem Heimweg, von der Arbeit, laufend am Türöffner gezogen,
      in der Hoffnung, das die Tür irgendwann aufgeht, aber nichts ist passiert.

      Gibt es die Möglichkeit, wenn die Scheibe ganz unten ist, mit einem modifizierten
      Draht, irgendwie an diesen blöden kleinen Bowdenzug (der im äußeren Türgriff eingehakt ist)
      zu kommen, wenn ich den irgendwie schnappen könnte, müsste doch die Tür aufgehen !?
      Ist die Frage, kommt man da ran ???

      Wenn die Tür erst mal auf ist, ist der Rest Kindergarten, hab vor drei - vier Jahren schon mal das
      Schloss getauscht, das ist nicht das Problem.

      Bräuchte jetzt mal nen Autoknacker, der hätte bestimmt noch ein Ass im Ärmel...

      Werde jetzt mal ne Runde pennen, vielleicht träume ich ja von der Lösung :thumbsup:

      Gruß Frank

    • Hey..
      Schöne Scheiße sowas!

      Hast Du eine Blindkappe neben dem Griff oder hast du dort einen Schließzylinder?

      Mit einem Draht zwischen Scheibe und Blech an das Seil zu kommen wage ich zu bezweifeln,
      da kommst Du, glaube ich, nicht hin...

      Es passiert schon mal, dass das Schloß zwar komplett eingerastet ist, aber wenn man
      dieses Seil nicht in den ganz passendem Abstand in den Griff eingehakt hat, dann geht gar
      nichts mehr! Vielleicht ist es grad einfach so durch die Kälte über den Punkt hinaus
      gekommen..
      Versuch mal den Griff ganz zu ziehen, dann mit einem Schlitzschraubendreher den
      Pinöppel vom Seil rauszufriemeln, VIELLEICHT kannst du dann wieder am inneren Griff hebeln
      und bekommst die Tür wieder auf...

      Denke aber, dass Du versuchen solltest, wie die andern auch schon geschrieben haben,
      die Türverkleidung abzubekommen...!


      Viel Glück

    • AS600 schrieb:

      Hey..
      Schöne Scheiße sowas!
      Das sage ich Dir

      Hast Du eine Blindkappe neben dem Griff oder hast du dort einen Schließzylinder?
      Habe Schlosslose Optik, sprich Blindkappe.

      Werde jetzt, alle Register ziehen, dieses Schloss zu überlisten :) werde dann über den Erfolg bzw. Misserfolg berichten.

      Viel Glück
      Danke, kann es brauchen
      Edit:

      Mir ist vielleicht gerade die Idee gekommen !?

      Wenn ich durch die Blindkappe bohre und durch den Einsatz dahinter, müsste ich doch mit einem Draht (Schweissdraht 3mm)
      an den Halter kommen, wo dieser Mini Bowdenzug befestigt, eingehangen ist, dann sollte ich doch das Schloss entriegeln können.
      Hab dann zwar Späne in der Tür, was mich eigentlich dann auch wieder ankotzt, aber das wäre der geringste Schaden.

      Blindkappe und Einsatz kosten doch nur ein paar Euro.

      Die Innenverkleidung geht bestimmt nicht, ohne das irgendwas kaputt geht, ab.

      Gruß Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von powergruebi ()

    • wenn du die SItze ganz zurück machst , die 3 schrauben an der Türunterseite löst, den Griff abmacht und abschraubst kannst du die türverkleidung vorsichtig an der B-Säule abziehen, aber vorsichtig, erstens hängt unten das Kabel von der Lampe drin, oben der Bowdenzug vom Griff, Kabel von Spiegelverstellung und eine Schraube an die du nicht rankommst (die ist direkt unter den Lautsprecherverkleidungen oben am Fenster), da die Türpappe aber wenigstens ein bischen flexibel ist wirst du wohl so die Finger dahinter kriegen, ist zumindest leichter als von der Schlosskappe aus

    • Das Problem wird nicht der Bowdenzug vom inneren Hebel sein!

      Ich denke eher, dass es irgendwie der Zug mit dem Pinöppel am Griff sein wird...



      (Das mit dem Loch bohren wollte ich hier nicht so öffentlich schreiben, denn so könnte man, wen nicht noch die Alarmanlage wäre, jeden 4er aufbekommen ;( )



      Wenn Du das Loch bohrst, nimm nen 8-10mm, dann kannste nen genügend breiten Schlitzschraubendreher

      reinstecken und das Schloß an Stelle des Schlüsselzylinders öffnen!



      Die Türverkleidung müsstest Du auch nicht ganz abnehmen, halt nur etwas hochdrücken, dass

      Du an den Seilzug vom inneren Griff kommst, aber, wie gesagt, ich geh eher von dem in der Länge

      nicht ganz passend eingehängten Pinöppel am Griff aus...

      eingehängtem

    • Hallo,

      Du kannst die Türverkleidung ausbauen wenn die Türe zu ist. Dies geht nicht leicht aber mit ein bisschen "Können" funktioniert das. Wenn Du dann den Aggregateträger ausgebaut hast, kommst Du zum Schloß. Dieses wirst Du dann wahrscheinlich mit Gewalt zerstören müssen.

      Mfg

    • Hallo Jungs,


      also muss sagen, ich habe eine Safe als Auto 8|

      Habe nun die Fensterschachtabdichtung (außen) abgezogen und mit einer Lampe reingeleuchtet.
      Der Bowdenzug, der vom Türgriff (außen) zum Schloss geht, ist nicht mehr da !!!
      Hängt auch nirgends mehr rum, man sieht nur mehrere Halter und kommt eigentlich nirgends so richtig dran,
      wo man mal drücken oder mit einem Draht dran ziehen könnte, egal ob das Fenster unten oder oben ist :cursing:

      Frage an die Experten, was bringt es, wenn ich den Wahnsinn eingehe, die Türverkleidung abzubauen, habe das vorhin mal
      mit dem Finger getestet, denke die Chancen, an die unteren drei Schrauben zu kommen, sind sehr gering, bis unmöglich.
      Selbst wenn ich die Verkleidung dann ab oder besser gesagt gelöst habe und an den Bowdenzug für den inneren Türgriff rankomme,
      ist dann garantiert, dass ich über diesen Bowdenzug, die Türe geöffnet bekomme !?
      Habe die Mechanik noch nicht so richtig gerafft, habe auch das alte Schloss, welches ich vor Jahren mal gewechselt habe,
      entsorgt, habe somit kein Muster, wo ich mal gucken könnte um hinter die Funktionsweise dieses Schlosses zu steigen,
      sprich was passiert, wenn ich hier drücke, bzw. da ziehe !!!

      Fakt ist, es muss irgendwie, irgendwann auf. Bin am überlegen, ob ich mir im großen Auktionshaus, schon mal ein neues Schloss
      besorge und mich am Wochenende mal richtig mit der Thematik auseinander setze.
      Wobei so ein Zug mit Pinöppel wie AS600 so schön schreibt, die billigste aller Varianten wäre, wenn es dann mal auf ist und ich
      den Einsatz (für Schließzylinder) raus bekomme.

      Zug mit Pinöppel = Seilzug mit Clip 1J3.837.069B Preis ca. 2,00 €

      Bin für alle Tipps dankbar und möchte mich schon hier und jetzt, für die zahlreichen Posts von Euch bedanken :thumbsup:

      @ AS600, das Problem ist nicht, dass das Schloss verriegelt ist, nein es entriegelt wunderbar, nur ich habe noch keine
      Lösung gefunden, an den Halter, wo der Zug mit dem Pinöppel ursprünglich rangeht, zu kommen, um dann dort mit einem Draht,
      quasi durch ziehen, drücken, hebeln, die Tür zu öffnen, daher die Idee mit dem Bohren...



      EDIT: Hat vielleicht jemand noch ein Schloss liegen, welches er mal von allen Seiten (auch Einbauzustand) Fotografieren kann ???
      Wäre eine große Hilfe, das wenigstens mal zu sehen, wo der Zug dran geht.


      Edit 19.02.2009

      Habe heute Morgen anscheinend das Glücksschwein gepoppt, auf dem Heimweg, von der Arbeit, habe ich, fragt mich jetzt nicht warum,
      mal wieder am Türgriff (innen) gezogen, habe ich die letzten 2 Tage bestimmt 500 Mal gemacht... aber heut Morgen, macht es klack und
      die Tür geht auf.... habe vor Freude fast nen Salto auf dem Sitz geschlagen.

      Zuhause angekommen, habe die Tür nicht mehr zu gemacht, sah zwar bestimmt bescheuert aus, aber das war mir völlig Latte ;)
      habe ich erstmal den Fangbügel ausgebaut, alles andere wäre mir jetzt zu stressig geworden.
      Heut Nachmittag, geht es frisch, fromm, fröhlich, frei ans Tür zerlegen, mal sehen was da dann zum Vorschein kommt.

      Warum die heute Morgen plötzlich aufging, weiß nur der Geier, ist mir aber auch Wurscht, Hauptsache sie ist auf.

      Gruß Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von powergruebi ()