frage h&r distanzscheiben mit abe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • frage h&r distanzscheiben mit abe

      hi,
      also ich hab folgendes problem. ich möchte mir spurverbreiterungen von h&r an vorder- und hinterachse mit jeweils 30mm zulegen. auf
      der h&r-seite findet man auch eine abe. jedoch werde ich auseinigen auflagen nicht ganz schlau. ich selbst fahre einen sportline
      (also 15mm tiefer) mit 7J 17'' felgen(indianapolis) et54.

      auflage A1a)
      der vorschriftsmäßige zustands des fahrzeugs ist durch einen amtlichanerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den kraftfahrzeugverkehr
      oder einen kraftfahrzeugsachverstänigen oder einen angestellten nachabschnitt 7.4a der anlage VIII zur StvO unter angaben von
      Fahrzeughersteller, Fahrzeugtyp und Fahrzeugidentifizierungsnummer
      bescheinigen zu lassen.

      frage: muss ich dann doch die distanzscheiben beim tüv im montiertenzustand vorzeigen?ich dachte abe heisst nicht beim tüv eintragen lassen?

      auflage K3&K4)
      zur herstellung der ausreichenden freigängigkeit der reifen an achse 1/achse 2 sind die radhausschnittkanten anzulegen (umbördeln bzw.
      nachbördeln) und angrenzende kunststofkanten anzupassen.

      frage: muss ich das wirklich machen? und wenn ich es nicht gemacht habe, ist es dann so, dass ich diese anforderung nicht erfülle und
      somit die zulässigkeit dann erlischt?

      wäre gut, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.vielen dank schon mal
      mfg
      horge