Zierleisten an den Türen lackieren oder weg damit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Zierleisten an den Türen lackieren oder weg damit?

      Hi@ll,
      ich möchte meine Türgriffe lackieren und bin am überlegen ob ich die Zierleisten an den Türen auch lackieren soll. Da kam mir der Gedanke die Leisten ganz ab zu machen.
      Ich weiss aber nicht genau wie das dann aussieht, was meint ihr, lackieren oder demontieren?

      MFG
      nshaltern

      ;) Wer bis zum Hals in Sch..... steckt sollte den Kopf nicht hängen lassen ;)
    • ich findes das extrem geil ohne die blöde leiste :D

      hier mel ein bild
      img5.imageshack.us/my.php?image=golf76.jpg



      es ist aber nicht ganz einfach, da die leisten nicht nur geklebt sind sondern auch gesteckt. die golf 5 türen sind leider nur so dick wie ne coladose. das heißt , das schweißen ist verdamt schwer. kenne welche die sich ne neue ausenhaut fü die tür holen mußten weil die sich beim schweißen so vervormt hat.

      mir wurde aber gesagt , das die tür ausenhaut vom golf kombie auch passen (allerdings nur beim 5 türer) die haben ja auch keine zierleise

      BODENFREIHEIT ?( MIT SOLCH NEUMODISCHEN KRAM WILL ICH NIX ZUTUN HABEN

      GOLF 5 !!! Jetzt auch mit TÜV

    • Na dann hats sich bereits erledigt :S
      Ich dachte die wären nur geklebt aber wenn da auch noch Löcher sind, nee nee dann lass ich sie leckieren 8o
      Danke für die Antworten.

      MFG
      nshaltern

      ;) Wer bis zum Hals in Sch..... steckt sollte den Kopf nicht hängen lassen ;)
    • Jop, würde dir auch lackieren raten.
      Kostet nicht sonderlich viel mehr und sieht sehr viel besser aus, als die schwarzen Plastedinger.
      Obowhl du mit nem kleinen Aufpreis rechnen musst, da die ja nicht grundiert sind, aber sollte für einen ordentlichen Lackierer ja kein Problem sein.

    • dann sollte man lieber hin gehne und sich neue grundierte holen. dann hat man nicht das problem das unter umständen der lack ab platzt und der lackierer hat es leichter . nicht nur beim lackieren sondern auch beim wieder anbauen. da der kleber von den leisten ja auch neu muß. wird vom preis her warscheinlich nicht viel unterschied machen

      BODENFREIHEIT ?( MIT SOLCH NEUMODISCHEN KRAM WILL ICH NIX ZUTUN HABEN

      GOLF 5 !!! Jetzt auch mit TÜV

    • ABER
      man kann doch die alten Leisten einfach abschleifen und dann grundieren oder nicht?
      Genau wie die Stoßstange hinten und der kleine Spoiler vorne.

      ;) Wer bis zum Hals in Sch..... steckt sollte den Kopf nicht hängen lassen ;)
    • hi leute,

      genau mit der selben frage war ich heute auch bei meinem lackierer.

      chrischan: "hey, was würde es kostet die zierleisten lackieren zulassen und wenn du gerade schon dabei bist, wie sieht das mit den GTi-Seitenschwellern aus?"

      lackierer(guckt an mein auto):"du musst dir neue zierleisten für rund 30€ das stück kaufen und dann das lackieren nochmal 35€ pro leiste. und wegen den GTI-Seitenschweller... die sind ja nicht grundiert und müssen abgeschliffen und angefillert werden..... puh so 160€ pro schweller"

      chrischan: "bist du bekloppt !?!?! 320€ für 2 schweller lackieren ?! Das kanns ja wohl nicht sein"

      lackierer: "ja doch, wenn die schweller bereits grundiert wären (so wie die r32) dann würd die lackierung 80€ pro schweller kosten"

      naja ich weiß nicht, was ihr für erfahrungen gemacht habt, aber ich fands schon ziemlich krass, da so nen preis aufzufahren

      mfg. chrischan

      MfG. Chrischan

    • was das kann doch gar net so teuer sein...
      mein lacker hat mir mal ein abgebot gemacht
      orginal heck also badewanne füllen/grundieren und lackieren 80 euro.
      ich kauf mir demnächst auch gti schweller und wenn ich dann alles
      habe dann frage ich mal und sag dann hier wieder bescheid =)

    • Warum lackiert ihr nicht selber? Ihr macht doch schon viel an euren Autos selbst (die meisten).Das sind nur einpaar Leisten,es gibt genung Anleitungen zu Thema lackieren bei Google.Ich hatte mal selber beim meinem Polo 6n Kühlergrill lackiert ,das Ergebniss war super. Selbst Lackier Fritze meinte besser hätte er es auch nicht hingerkriegt.Probiert erst mal an den alten bevor ihr euch an die neuen Leisten hergibt.Ich würde mich aber auch nicht trauen an die Schweller die sind doch etwas groß. 30€ für eine Leiste beim Lacker :thumbdown: hat er etwa Goldene Hände.

    • Habe das hier gefunden wenn es jemanden interessiert.




      Anleitung:
      Benötigtes Material:
      Staubschutzmaske
      320er Schleifpapier
      400er Schleifpapier
      600er Naßschleifpapier
      800er Naßschleifpapier
      Silikonentferner (am besten in einer Sprühflasche)
      Polierpaste mit Schleifmittelzusatz
      Grundierung (Haftgrund/Filler) in Spraydose
      gewünschte Farbe in Spraydose (optimal wäre hier allerdings eine Sprühpistole)
      Klarlack in Spraydose
      und ein paar alte saubere Lappen

      Mit
      Hilfe dieser Anleitung könnt ihr schon fast professionell selber eure
      Teile lackieren und mit einem wirklich guten Ergebnis rechnen
      Diese Anleitung bezieht sich auf einwandfreie und nicht gespachtelte teile!!!

      1. Die Örtlichkeiten:
      Sucht
      euch einen Raum, in dem es nicht allzu kalt ist. Es sollte schon eine
      gute Raumtemperatur haben (wie zu hause). Außerdem sollte der Raum
      nicht dreckig sein, das heißt, es sollte kein Staub vorhanden sein, der
      aufwirbeln kann.. Meistens reicht ein sauberer Keller oder eine Garage
      vollkommen aus (Hobbywerkstätten sind auch nicht schlecht).

      2.Vorbereitungen:
      Das
      zu lackierende Teil mit dem Silikonentferner ordentlich einsprühen und
      mit einem sauberen Lappen abwischen. Das Ganze wird solange wiederholt,
      bis das Teil vollkommen sauber ist (abwaschen!!!).

      3. Mit 320er oder 400er Papier anschleifen.
      ACHTUNG:
      Nicht den ganzen Lack runterschleifen. Der alte Lack sollte noch
      vorhanden sein. Einfach nur solange schleifen, bis der alte Lack ganz
      matt ist.

      4. Dann wieder mit dem Silikonentferner das zu lackierende Teil abwaschen!

      5. Das Grundieren:
      Immer
      darauf achten, dass die Grundierung auch Raumtemperatur hat. Die
      Grundierung in ca. 2-3 Schichten gut deckend auftragen. Die Grundierung
      am besten 2-3 Stunden antrocknen lassen (nicht im Backofen)!

      6.
      Das fertig grundierte Teil wird nun mit 600er, oder besser noch 800er
      Nassschleifpapier, angeraut. Gleichzeitig wird der Sprühnebel, der sich
      abgelagert hat, entfernt. VORSICHT: Die Grundierung nur gaaanz
      vorsichtig anschleifen und nicht mit zuviel Druck arbeiten. Die
      Oberfläche sollte nun ganz glatt sein (optimale Voraussetzungen für
      einen schön glänzenden Lack).

      7. Das grundierte und geschliffene teil wieder mit Silikonentferner abwaschen!

      8. Das Aufbringen der gewünschten Farbe:
      So, hier wieder darauf achten, das die Farbe Raumtemperatur hat. Den Lack wieder in 2-3 Schichten gut deckend auftragen.
      ACHTUNG: der Abstand von der Spraydose/ Lackierpistole zum lackierendem Teil von min.25cm einhalten.
      Das
      Teil anschließend ca.2-3 stunden trocknen lassen (bitte nicht bei Frost
      oder in der prallen Sonne trocknen lassen à also auch kein Backofen).

      Das
      fertig lackierte und durchgetrocknete Teil wird nun mit 800er
      Nassschleifpapier ganz vorsichtig bearbeitet, um den entstandenen
      Sprühnebel, der sich abgelagert hat, zu entfernen. Ihr braucht keine
      Angst zu haben, dass der Lack nach der Behandlung nicht mehr glänzt
      oder zerschrammt ist - glänzen wird der Lack erst nach der Behandlung
      mit Klarlack.
      VORSICHT: Den Lack nur gaaanz vorsichtig anschleifen
      und nicht mit zuviel Druck arbeiten. Die Oberfläche sollte nun ganz
      glatt sein.

      10. Es folgt das obligatorische Abwaschen mit Silikonentferner!

      11.Das Versiegeln mit dem Klarlack:
      Auch
      der Klarlack sollte Raumtemperatur haben. Den Klarlack in 2-3 schichten
      auftragen. Auch hier den Abstand beachten: min.25cm.
      So, hier seid
      ihr schon fast fertig. Das fertig lackierte und versiegelte Teil ca. 24
      Stunden trocknen lassen (länger ist auch nicht schlecht, nur kürzer
      sollte man vermeiden).

      12.Wenn die Zeit rum ist und das Teil nun
      endlich trocken ist, kommt die Polierpaste mit Schleifmittelzusatz zum
      Einsatz. Das fertige Teil damit polieren und ihr habt’s geschafft!!!


      Sicherheitshinweise:
      Beim Lackieren immer die Staubschutzmaske tragen
      Nicht rauchen während der Lackierarbeiten oder/ und in der nähe des Silikonentferners.

      Wenn
      ihr dies alles beachtet, werdet ihr zu einem wirklich sehr gutem
      Ergebnis kommen. Natürlich könnte man jetzt sagen, das geht alles viel
      schneller, aber ich hab’s ja auch nicht auf die Zeit abgesehen, sondern
      aufs Ergebnis.