Stossfänger hinten cleanen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Stossfänger hinten cleanen

      Müsste ja jetzt meinen hinteren Stossfänger etwas dem vorderen anpassen. Und da ich ja nicht auf die PDC verzichten will, hab ich ja nicht allzuviele Alternativen. :(

      Also hab ich überlegt, dies einfach Schweissen zu lassen. :))

      Hat damit jemand Erfahrung oder kann mir ungefähre Preise sagen?

    • hol die das r32 heck und lass da die pdc-teile ein oder ahlt die heckschürze im r-deign ausm zubehör :))
      oder halt ne gecleante gfk von dietrich im originaldesign und da pdc einbauen

    • meinste das schweißen ist billig?
      ich kann mir vorstellen, dass das ne saumäßige arbeit ist, zumal das ja auch noch am ende sicherlich gespachtelt un geschliffen werden muss.... und du hast immer das risiko, dass es sich absetzt :rolleyes:

    • Wenn ich euch einen Tip geben darf:
      Laßt das mit dem "anspachteln" oder "anschweißen" der Ansätze.
      Cleant euch die Rammschutzleisten raus (Ist saumäßig simpel mit Kunstharz erledigt) und lackiert euch nen Ansatz. Weil wenn da mal was kaputt geht am Ansatz, durch aufsetzen opder so, muß gleich ne neue Schürze ran bzw. wieder die alte Serienschürze or whatever. So beugt ihr dem ein wenig vor und benötigt nur nen neuen Ansatz. Spreche da aus Erfahrung. Bei meiner letzten Heckschürze hatte ich auch einen Rieger-Anstaz mit ranlaminiert bzw. rangespachtelt.
      Bin dann einmal unvorsichtig gewesen beim Rückwärts einparken und gegen den Randstein. Dumme dabei war: Der Ansatz war gerissen und auch dort, wo alles schön vom Lackierer anlaminiert wurde, waren große Risse. Hätte damals beim Lackierer besser den Rat befolgen sollen und das lassne mit dem anlaminieren, so das Schürze und Ansatz ein Teil werden.
      Cleant lieber nur die Stoßleisten weg und fertig.
      Spätestens wenn ihr mal wo aufsetzt, hängenbleibt oder so werdet ihr euch freuen, das nur , in Häkchen, "der Ansatz" kaputt ist und nicht das komplette Heck ausgetauscht werden muß.

      Aber letzendlich müßt ihr das selber wissen.

      Zum Tip des "anlaminieren":

      Ansatz und Heckschürze gut anschleifen, in einem kleinen Abstand kleine Ritzer reinmachen, so das später der Kunstharz darin verläuft, also ein Ritz von Schürze in Ansatz, wenn ihr versteht, was ich meine.
      Dann mit Harz das ganze ausgießen und mit Spachtel verfeinern und zum Lackierer geben.
      Das ist alles in Allem keine große Sache und wenn man nicht gerade total ungeschickt und ungeduldig ist, dann schafft man das auch in der heimischen Garage.
      Was ihr braucht, das sind Kunstharz (Gibts beim AutoPlus, ATU oder im Baumarkt), Spachtel (Gibt's eigentlich auch überall, sogar bei REAL), Cuttermesser (Teppichmesser), grobes und feinkörniges Schleifpapier, Geduld und natürlich Heckschürze und Ansatz :o)