Drehzahlproblem beim 1,4er!!!!

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Drehzahlproblem beim 1,4er!!!!

      Erst einmal ein Hallo an alle!

      Wäre toll, wenn ihr mir weiter helfen könntet.

      Mein 1,4er Bj.99 hat folgende Macke:

      Gerade jetzt, da es wieder wärmer ist, hab’ ich diese Probleme mit der Standgasdrehzahl. Wenn er warm gefahren ist liegt sie bei nur noch ca. 700 U/min.

      Manchmal sogar noch etwas darunter.

      Wenn ich zum anhalten auskuppeln muss sinkt die Drehzahl z. T. kurzfristig noch weiter ab, er muss da quasi „abfangen“ (nachregeln).

      Wenn ich dazu noch einlenke(einparken z. b.), wird die Lenkung seeehr schwergängig und er geht mitunter sogar aus.

      Auch meine ich, dass er warmgefahren irgendwie nicht richtig zieht und auch in Fahrt die Lenkung deutlich schwergängiger wird!

      Bin kein doller Schrauber; möchte das in einer Freien Werkstatt machen lassen und möchte mich gerne vorab informieren...will ja nicht komplett als Dussel da stehen :S

      Vielen Dank im Voraus an alle die sich die Mühe machen!!!

      Gruß Merthen
    • Es gibt ja für die Servolenkung die Servopumpe die direkt vom Keilriemen angetrieben.
      Und es ist klar, das wenn Die Drezahl kurz vor Ausgehen ist, auch die Servopumpe nur noch wenig Druck erzeugen kann. Zusätzlich hast Du nun vermutlich Deine breiteren Sommerreifen, womit sich der Wagen generell schwerer lenken lässt als mit Winterreifen.

      Wegen der Drezahl:
      Tendenziell würde ich erstmal auf die Drosselklappe tippen. Schwankt den die Drehzahl, wenn Du mit warmen Motor im Leerlauf stehst? Falls ja, so wäre es garantiert die Drosselklappe, die verrußt nämlich mit der Zeit und führt zu den beschriebenen Symptomen.

      Bezüglich der Drosselklappe gibt es viele Möglichkeiten (s.h. Suche im Forum) u.a. kann man die auch selber reinigen. In einer Werkstatt bist Du je nach Art mit 50 bis 150 Euro dabei (chemische Reinigung im Eingebauten Zustand bzw. Ausbau mit gründlicher Reinigung)