Kofferraumausbau mit Reflexrohr zum Innenraum

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kofferraumausbau mit Reflexrohr zum Innenraum

      Moin Leute!
      Also hab mal ein paar Fragen. Ich möchte bei mir einen Kofferraumausbau machen und die Bässe in Bassreflexart einbauen (2x 30er) hatte mir überlegt das ganze so anzulegen,
      das ich das Reflexrohr in den Innenraum gehen lasse und zwar in der mitte bei der klappbaren Mittelarmlehne.
      Hat da jemand von Euch schon Erfahrung mit? Wie sieht das Klanglich aus? Also im ganzen: Ist das ratsam oder sollte ich ne andere Variante wählen?
      Ich weiß, das ganze ist recht grob gehalten, aber ich bin zur Zeit erst in der Planungsphase und hab noch nicht so viele genauere Details. Falls noch fragen sind, einfach bescheid geben...

      MfG

    • Damals in der Berufschule war jemand der sich 2 Bassreflexrohre in den Kofferaumboden gehauen hat. (Damit es draussen lauter ist) ;)

      Oben genanten Deppen kannst du mit deiner Flexrohridee zwar nicht topen aber wenn du dir etwas Mühe gibst kommst du schon verdamt nah ran.

      Gruß nightmare

    • @Nightmare: Also draussen lauter sollte es nicht werden, da hab ich ja nix von...
      @Kohlschnake: Zu wenig Bass ist nicht mein Problem (eigentlich) Idee dabei war einfach nur das der Sound nicht erst über die "Bande" Kofferraumklappe in den vorderen Innenbereich kommt sondern direkt.

      Ich habe mich in den letzten Jahren aber auch nicht mehr ganz so viel mit der Materie befasst und muss da jetzt erst mal auf den aktuellen Stand bringen bzw. überhaupt erstmal wieder damit beschäftigen...
      Das ganze war halt sone Idee die mir mal gekommen ist, aber jetzt nicht feststeht.
      War wohl eine nicht ganz so pralle Idee wie ich anhand Eurer Antworten erkennen muss... ;)

      Trotzdem Danke für die Antworten!

      MfG

    • nur die reflexrohre direkt in den innenraum spielen zu lassen ist unsinnig... das bassreflexprinzip funktioniert ja nur durch die mischung des direktschalls aus dem LS und des indirekten schalls aus dem reflexrohr...
      wenn du das so baust, wirste eigentlich nur luftgeräusche und nen bißchen gewummer aus dem kofferraum hören...

      wenn's um nen bora geht und ne skisacköffnung vorhanden ist, dass ist die einzig richtige lösung nen individuell berechneter bandpass, dessen port durch die mittelarmlehne in den innenraum spielt. da hast du dann auch schon mit nem 8"er druck, präzision und tiefgang... mit nem vernünftigen bzw. bandpass-tauglichen 12"er geht da höllisch was...
      es gibt aber dabei zwei probleme... nicht jeder kann so nen bandpass berechnen bzw. abstimmen. da braucht es schon einen sehr guten fachhändler... außerdem ist der aufbau auch nicht ganz einfach. wenn du dir sowas anfertigen lässt, wird's entsprechen nicht ganz günstig (~200€ dürfen's schon sein!), dafür aber gut!


      einfach den bass im eq anheben ist übrigens ne klasse möglichkeit seinen woofer zu töten... ne garantie für mehr bass ist es aber nicht! bitte seinlassen!!!!

    • der_boese_golf schrieb:



      einfach den bass im eq anheben ist übrigens ne klasse möglichkeit seinen woofer zu töten... ne garantie für mehr bass ist es aber nicht! bitte seinlassen!!!!

      hmm wenn dud as sagst wird das wohl stimmen, bist ja schon ziemlich spezialist auf dem gebiet, aber warum ? welchen grund hat das ? ?(
    • dafür gibt es mehrere gründe...

      es werden ja im auto quasi überall schallwellen reflektiert und absorbiert. wenn du jetzt irgendwo ne auslöschung bekommst, dann kannst du an der stelle im frequenzgang (beispielsweise bei 30Hz) ewig im EQ was anheben, da wird nicht viel passieren. dafür steigt aber die belastung des woofers und je nach dessen qualität kann das den woofer überlasten... +3db mehr im EQ bedeutet, dass die doppelte energie auf den woofer einprasselt!
      umgekehrt kannst du damit auch die endstufe überlasten, die gerät dann ins clipping und kann dir dann auch den woofer zerschießen...

      man schaut halt beim einmessen z.b. ob sich bei änderungen am eq was tut oder nicht... wenn nicht, hat's keinen sinn da weiter zu drehen. dann muss man woanders was ändern... evtl. bei der gehäuseabstimmung oder bei der ausrichtung des woofers oder noch woanders.

      du hast aber schon in sofern recht, dass man auch am EQ was drehen kann, aber was der woofer nicht kann, das kann man ihm halt auch nicht aufzwingen...
      und weil man sowas aber eigentlich nur messtechnisch sehen kann (also, ob sich was tut oder nicht) rate ich absolut davon ab, im sub-bereich großartig mit dem EQ zu arbeiten... egal ob über nen grafischen oder parametrischen EQ oder über sowas wie nen bass-boost...

      darum fragen wir ja auch immer nach dem musikgeschmack... weil nicht jeder woofer alles gleich gut kann...

    • der_boese_golf schrieb:



      du hast aber schon in sofern recht, dass man auch am EQ was drehen kann, aber was der woofer nicht kann, das kann man ihm halt auch nicht aufzwingen...
      und weil man sowas aber eigentlich nur messtechnisch sehen kann (also, ob sich was tut oder nicht) rate ich absolut davon ab, im sub-bereich großartig mit dem EQ zu arbeiten... egal ob über nen grafischen oder parametrischen EQ oder über sowas wie nen bass-boost...

      darum fragen wir ja auch immer nach dem musikgeschmack... weil nicht jeder woofer alles gleich gut kann...
      klingt plausibel! wieso allerdings 3db die doppelte energie (also stromverbrauch in A ?) auf dem woofer lastet leuchtet mir jetzt gerade nicht ein, aber find ich iwie faszinierend :huh:

      finds ja immer wieder krass was man bei "richtigem" car hifi alles für faktoren hat die beachtet werden müssen.


      Macht denn dann der EQ überhaupt nen großen sinn im radio wenn man die komponenten so sehr gefährden kann ?
    • um eine lautstärke-erhöhung von 3db zu erreichen benötigt man die doppelte verstärkerleistung... oder im umkehrschluss... wenn man im EQ nen frequenzbereich um 3db anhebt, dann bedeutet das, dass der verstärker in dem bereich die doppelte leistung rausschieben muss! man kann das jetzt nicht ganz so abstrakt sehen und das direkt in stromstärke umrechnen... prinzipiell ist das aber so! denn wenn ich das ganze frequenzband um 3db anheben, dann ist das das gleiche, als ob ich den lautstärke-regler höher drehe und dann wird mehr strom verbraucht und es fließen mehr Ampere...

      auf nen EQ kann man aber für nen stimmiges klangbild in keinem fall verzichten... einfach weil das wilde durcheinander von schall-reflektierenden und absorbierenden flächen im auto keinen "glatten" frequenzgang zulässt... es kommt überall (über das frequenzband gesehen) zu additionen oder auslöschungen... der trick ist halt nur, sehr vorsichtig bereiche anzuheben bzw. peaks abzusenken, anstatt "täler" anzuheben...

      wenn man wirklich im auto hi-fi betreiben will, dann muss man extrem viel beachten... das ist dann echt ne wissenschaft!!!