2.0 TDI 140PS 2WD oder 4WD ??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 2.0 TDI 140PS 2WD oder 4WD ??

      Hallo Leute,

      Ich werde mir nächstes Jahr einen GV Sportline mit dem 2 Liter TDI holen. Was ich unbedingt haben möchte ist das DSG. Bin den gefahren und war von der spritzigkeit vom Durchzug usw sehr sehr zufrieden. Das hat echt Spaß gemacht.
      Jetzt zu meiner Frage: Was ist an einem 4WD GV 2.0 TDI schlechter oder besser al an einem normalen 2WD? Das ich im Winter mehr Grip habe ist klar... ich rede von Verbrauch, verschleiß, funktionalität von der 4 Matic usw. In erster Linie geht es mir jetzt mal um den Verbarauch. Ich bin deshalb zum entschluss gekommen mir einen TDI zu holen weil ich mit 75PS 11,5 Liter verbrauche.... und das ist echt ein Witz.

      Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Tips geben warum oder warum nicht den 2.0 TDI 4 Matic.
      Danke Euch

      lg
      Mario

      :thumbup:
    • 11,5 Ltr. bei 75 PS ist eigentlich nur ein Zeichen für falsches Fahren,wie schalten,den Motor immer schön beschleunigen bis in den oberen Bereich und so weiter.

      Aber das nur nebenher,denn der fährt sich sicherlich bei normaler Fahrweise auch mit 8 - 9 Ltr!

      4 WD = mehr Verbrauch (weil Fahrzeug schwerer),sei es Diesel und Reifen,besserer Grip,mehr Spaß weil bessere Kontrolle, auch im Winter.

      Ein 4 WD ist sicherlich eine feine Sache,aber es werden auch mehr Teile am Auto belastet, wie der Antrieb an der Hinterachse.

      Ich denke aber das die Kosten sich in der Waage halten.

      DSG ist Top, mit 4 WD an der Ampel noch besser - wobei DU dann auch wieder auf einen höheren Verbrauch kommst ;)

      Die Entscheidung selber kann Dir aber niemand abnehmen, ist aber eine interessante Sache.

    • 4WD macht eigentlich nur wirklich sinn wenn du nen Hänger ziehst oder offroad fahren willst (also Feldwege, mitten durchs Gelände geht mit dem Golf ja sowiesonicht :D) oder halt den Golf auf 200PS aufblasen willst aber dafür eignet sich das DSG nicht, da du dafür ne stärkere Kupplung bräuchtest und die ist beim DSG bedeutend teurer.

      An sich bringt der 4WD auch bei trockener Fahrbahn mehr Grip, vorallem dann wenn du bei 2WD gerne mit durchdrehenden Rädern anfährst, geht beim 4WD dann nichtmehr so gut, ausserdem ist mal ganz vom Antrieb abgesehen, das Fahrzeug in der Kurve neutraler da weniger kopflastig abgestimmt da ja % am Gesamtgewicht gemssen mehr Gewicht auf der HA liegt als beim 2WD, bringt schon entscheidende Vorteile wenn du schnell fahren willst, aber die 140PS bremst es dann wieder aus weils nur zusätzliches Gewicht ist und die 140PS drehen auch eh nicht soooo extrem mit den Rädern durch, schon garnicht bei normalem Anfahren, das es sich lohnen würde nen 4WD zu nehmen, mal von den höheren Spritkosten ganz abgesehen.

    • Ok, vielen Dank für die vernünftigen und sachlichen Antworten erst mal :)
      Ja ich muss zugeben ich fahre schon recht sportlich mit dem 1.4er, aber im Schnitt gesehen schalte ich bei 3000-4000 U/min. Wie jeder weis kommt man ja ansontsen ned wirklich voran mit dem Ding.
      Nichts desto Trotz sind auch 9 Liter zu viel für einen 75PS Motor. Also was ich jetzt rausgelesen habe ist, dass der 4 Matic wirklich nur für Forstwege und für Bergregionen mit extremen schneefall gebaut worden ist. Nachdem ich mich ja in punkto Verbrauch/Leistung verbessern möchte werde ich wohl nach einem 2WD umsehen. Jetzt hätte ich noch 2 Fragen:

      1.) Kann man den DSG 140PS Motor chipen oder geht das mit dem DSG nicht? Wenn ja auf wieviel?
      2.) Ich habe gelesen das es 2 verschieden Motoren gibt, einmal mit 8 und einmal mit 16 Ventilen. Wie erkenne ich das beim Kauf und welcher Motor wäre besser und warum?

      Vielen Dank
      mfg
      Mario

      :thumbup:
    • 8V ist der ohne DPF, der zieht angeblich nen bischen besser, 16V ist der mit DPF.
      Chippen geht natürlich immernoch, aber das Drehmoment sollte begrenzt werden und demnach machen 200PS-Orgien beim TDI mit DSG keinen sinn, nen einfacher Chip auf 170PS sollte aber noch ohne weitere einschränkungen oder Folgekosten problemlos möglich sein.

      So krass ist der Mehrverbrauch beim 4M auchnicht, also 8-9l wird der Wagen auch so bei entsprechender Fahrweise nicht verbrauchen, zumal das DSG ja die Schaltarbeit sowieso übernimmt und im Alltag wäre es dann nicht schlecht dann eher auf den D-Modus zurückzugreifen oder immer schön so hoch wie möglich zu schalten, bevor der Wagen absäuft schaltet das DSG ja automatisch wieder runter :D

      Und beim 1.4er kannst du natürlich bei 3000-4000rpm immer erst schalten wenn du beschleunigst, wäre auch kein Problem erst bei 5000rpm erst zu schalten, aber wenn die Beschleunigung fertig ist und das gewünschte Tempo erreicht kannst du auch gut in den höchstmöglichen Gang schalten und damit das Drehzahlniveau möglichst unter 2000rpm halten ;) dann gehen auch Verbräuche von um die 7l

    • Also vom Drehmoment her solltest beim Chippen nicht über 380NM gehen, das ist schon ein Grenzwert, aber 170 PS sind durchaus drinne VW gibt für DSG max 350Nm an. Mit einem Handschalter gehen die meisten Tuner bis 410NM (wobei das Schaltgetriebe MQ 350 auch nur bis eben 350Nm geeignet ist) Gefahren gibt es immer.

      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator