Problem mit Geldautomatensteuerung in C

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Problem mit Geldautomatensteuerung in C

      Hi Leute,

      ich werd grad zum Tier mit dieser Geldautomatensteuerung in C....

      Und zwar geht es darum:

      1. er soll die kontonummer abfragen (tut)

      2. er soll den auszahlenden betrag abfragen (tut)

      diesen betrag soll er überprüfen, dass es eine zahl zwischen 10 und 1000 ist (in 10 er Schritten) (also ob die zahl durch 10 teilbar ist tut schon) --> die anderen punkte sind mir ein Rätsel

      3. Abfrage der Geheimnummer (tut)

      4. Ausgabe einer Stückelung in 100er, 50er, 20er und 10er (z.B. 2*100, 1*50 usw.) --> ich weis nicht wie ich das realisieren soll

      Ich hoffe einer von euch hat ein wenig mehr Ahnung wie ich. Vlt. kann mir ja einer ein Beispiel programmieren.


      Danke schonmal
      Christi88

      VCDS Codierungen und Fehlerspeicherauslesen mit HEX+CAN-USB für VAG ab BJ 1993

      Raum 73266 Bissingen/Teck und 73230 Kirchheim/Teck - Anfragen per PN
    • Also die 2 würd ich schonmal anders realisieren. Mit nem if <= 10 && <= 1000
      Zudem sollte doch auch sicherlich geprüft werden, ob das konto diese Summe deckt... also auszahlen nur if ktoStand >= auszahlung.
      Zudem würd ich bei der Eingabe direkt prüfen ob %5 == 0 -> sprich durch 5 teilbar, kleinere Scheine gibts ja nicht ;)

      Zu 4 würd ich nen Modulo empfehlen. Je nachdem, was du als größten "Schein" rausgeben willst damit anfangen.
      Bsp auszahlung = 880
      auszahlung%200 zB -> die anzahl speichern ;) also 4 * 200 -> Rest 80
      auszahlung%100 -> 0 -> Rest 80
      auszahlung%50 -> 1 -> Rest 30
      auszahlung%20 -> 1 -> Rest 10
      auszahlung%10 -> 1 -> Rest 0
      auszahlung%5 -> 0 -> Rest 0 (nur der Vollständigkeithalber)

      somit hast du 4x200, 1x50, 1x20, 1x10 was du auszahlst.

      MfG marius

    • ja an sich schon, is aber ne schnelle & leichte Lösung dafür.
      Man kann natürlich auch noch nen Algorithmus drauf los lassen, der je nach Betrag bestimmte Mengen von bestimmten Scheinen rausgibt ;)
      Möglich ist vieles, aber der Aufwand ist riesig ^^

      MfG marius

    • naja so schwer stell ich mir das gar net vor, deine lösung is ja schon gut, wenn man das jetzt noch mit ifabfragen kombiniert (er will ja maximal beträge von 1000 euro auszahlen) könnte man das ja trennen, also quasi bis 350 euro gar keinen 200er, dann

      if > 350 1x200, rest mit deiner methode teilen
      if > 600 2x200, rest mit deiner methode teilen

      oder so ähnlich :D

      allerdings müsste man das gleiche spiel mit den hundertern natürlich nochmal machen.
      macht man das mit ifabfragen isses natürlich kein schöner quellcode mehr, funktionieren würds aber und wär auch net so kompliziert..

    • ja - aber das is genau der Punkt ;)
      meine Quellcode hat auch nach was auszusehen und zich if Anweisungen ham in meinem Quellcode nix zu suchen ^^
      für sowas muss es nen Algorithmus geben, so dass ichs schleifen kann.

      Aber an sich hast du recht und könnte dienlich sein für das Projekt =)

      MfG marius

    • du hast recht, richtig wäre es so auf keinen fall, aber für mehr reichts bei mir net ;D
      gott sei dank kann ich kein c und hab somit das prob net :D
      wenn der ts das für n privatprojekt braucht kann ers ja machen schule/arbeit wirds wohl kaum dienlich sein^^