AGU 1,8t nach K04-Umbau Probleme

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • AGU 1,8t nach K04-Umbau Probleme

      Hallo,



      ich muß mich nach langerzeit wieder an euch wenden, habe noch immer folgentes Problem!

      Motordaten: 1,8T AGU mit GRA bj 98

      Ersetzte Teile: Lamba Sonde, Zündspulen, Zündschaltgerät, Nockenwellenpositionssensor, Ladedrucksensor C,J,H Versionen, Dichtheitsprüfung wurde auch Durchgeführt, Steuerkette sowie Kettenspanner erneuert, Zahnriemen erneuert

      Fehlerspeicher 0 Fehler!!!

      Meine Hardware: K04-001, 4Bar BDR, Fmic, 3" Hosenrohr, 100 Zeller Rennkat, 63,5 cm Bastuck Abgasanlage. Sachs Rennsportkupplung, AGR-TDI Zweimassenschwung

      Mein Problem: Nach K04-001 umbau habe Ich bei Teillast Ladedruckschwankungen von ca 0,2 Bar und bei Vollast keine Optimale Kraftentfaltung.

      Hatte schon 4 SOFTWARETYPEN

      TYPE 1. ABT-Software 193PS, Problem: Ladedruckschwankung bei Teil- und Volllast ziemlich heftig! Tempomat springt nach ein Paar sekunden raus.

      TYPE 2. Competence Tuning, Problem: Ladedruckschwangung etwas schwächer dafür ziemliche Fehlzündungen beim schalten, sowie nicht immer von Voll auf Teillast ein reißen das ein Paar sekunden anhält. Versprochene Leistung um die 200PS tatsächliche Leistung 163PS, der Witz der Sache ist wenn man den Klopfsensor abzieht kommt mann auf die 200Ps und das reißen ist auch nicht mehr spürbar . Leider wir vom Klopfsensor weiterhin ein Klingeln oder Klopfen erkannt.Tempomat springt nach ein Paar Sekunden raus.

      TYPE 3. Software vom ZORAN soll um die 220PS haben. Problem: Ladedruckschwankung bei teil- sowie Volllast, Leistung wir gefühlsmäßig auch nicht erreicht. Tempomat Funktioniert!

      TYPE 4. auch von Zoran soll um die 240PS mit s3 Düsen und VR6 LMM haben. Problem: Bei teillast Ladedruckschwankungen und bei Vollast ein leichtes Reißen. Die Leistung wird gefühlsmäßig auch nicht erreicht.



      Bin schon am verzweifen da ich schon unmengen an € investiert habe und immer noch zu keinen Erfolg kam. Bitte euch hiermit um eure Hilfe!!!



      mfg ALEX

    • Also die Bastuckanlage kannst wie ich meine gleich wieder rausschmeisen...die is am 1,8T Müll, insbesondere mit der angepeilten Leistung...die hat viel zu enge Rohre, und damit auch einen hohen Rückstau....

      Ich würde vorschlagen, du fährst mal zu jemandem der sich damit auskennt, und das Auto richtig abstimmt(wird dann wohl ne Weile dauern und auch ne Ecke kosten, aber dann läuft er wenigstens richtig...)

      Abt kannst bei sowas eh vergessen, 193 PS bei der Hardware...mei o mei...

      Hier mal ein paar Firmen die sowas schon öfter gemacht haben:

      dth-turbo.de
      rs-tuning.de

    • IMO ebenfalls reine Abstimmungssache. Das der nach so einem Umbau mit einer 0815 ABT Software nicht gescheit läuft ist eigentlich absolut klar...
      So wie du es beschreibst hört es sich nach Surging an und das hängt in 99% aller Fälle einfach an der Programmierung, gerade der AGU ist da sehr empfindlich.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • ChuckChillout schrieb:

      IMO ebenfalls reine Abstimmungssache. Das der nach so einem Umbau mit einer 0815 ABT Software nicht gescheit läuft ist eigentlich absolut klar...
      So wie du es beschreibst hört es sich nach Surging an und das hängt in 99% aller Fälle einfach an der Programmierung, gerade der AGU ist da sehr empfindlich.

      O.K dann werde ich mal auf die suche nach einen Tuner machen..

      Danke fürdie Beiträge!!!!!!!!!

      mfg Alex
    • Wie schaut das denn mit dem Ansaugschlauch zwischen Turbo und LMM aus? Da gibt es beim AUM oft Probleme, dass dieser Schlauch sich bei "hohem" Ladedruck wie eine Zieharmonika zusammenzieht und wieder ausdehnt und somit mittlere bis starke Ladedruckschankungen zustande kommen.

    • Finiss schrieb:

      Wie schaut das denn mit dem Ansaugschlauch zwischen Turbo und LMM aus? Da gibt es beim AUM oft Probleme, dass dieser Schlauch sich bei "hohem" Ladedruck wie eine Zieharmonika zusammenzieht und wieder ausdehnt und somit mittlere bis starke Ladedruckschankungen zustande kommen.

      Der Ansaugschlauch ist noch der Originale. Habe für mein AGU nach langen suchen einen Tuner für eine Abstimmung gefunden.

      Natürlich verbaut er mir noch vor der Abstimmung einen Forge Ansaugschlauch um die optimale Leistung problemlos zu erreichen. Bin schon auf Ergebnis gespannt. Er meinte, mit die kleinen lader könne man ein ziemlich hohes(380NM aufwärts) Drehmoment erreichen. Da lass ich glatt überraschen!
    • Da sollten locker 400 NM+ drin sein.

      Bin mal gespannt wie es weiter geht :)

      Gruß

      Dirk

      Anfragen und Bestellungen bitte per Email an contact@xbm-tuning.com oder per Telefon : 02151-4868241
      Wir sind offizieller Prüfstützpunkt des TÜV Rheinland
      Wir sind offizieller Händler für :
      Akrapovic / ATS / Bilstein / EBC / KW / Pipercross / Sachs Performance Parts / OZ-Racing / Stoptech
      Wir sind KW-Automotive Performance Partner
      Wir sind KFZ-Technikmeister & Servicetechniker
      Angebote und Erfahrungsberichte