Drehzahlmesser und Chiptuning

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Drehzahlmesser und Chiptuning

      Hallo zusammen.
      Bin neu hier. Eines vorweg, ich bin technisch total unwissend und habe was das abgeht so gut wie keine Ahnung, deshalb dachte ich mir, ich meld mich hier mal an und stelle meine Fragen Leuten die sich auskennen...

      Zu mir:

      Habe seit Weihnachten nen Golf5 2.0 TDI 103 kW 6Gang Schaltgetr.. KM Stand : ca. 110.000
      Bin voll und ganz zufrieden, für mein erstes Auto ist die Leistung prinzipiell ausreichend, natürlich geht immer mehr, aber er zieht schon ganzgut...^^

      Dazu gleich meine Frage:

      Wie siehts aus mit dem Fahren im roten DZM Bereich. Ist das sehr schädlich?
      Frage bezieht sich natürluch nur auf warmgefahrenen Zustand.
      Bei wlechen Drehzahlen schlatet ihr, wenns mal zügiger gehen soll?

      Zweite Frage: Chiptuning.
      Habe vor, mir geggen Ende des Jahres nen ABT Chip einbauen zu lassen. Die geben ja für nen Einbau bei nem Auto bis 130 TKM sowas wie ne Garantie. Habe bereits hier im froum zur Chipfrage gesucht. Würde trotzdem gern nochmal paar Meinungen einholen.
      Lohnts sich? Machts sich "ordentlich" bemerkbar, ode ruist ne Spielerei bzw..Geldverschwendung?

      Falls jemand Tips oder Fragen hat, nur zu....

      Danke schonmal
      Grüße.

    • Ordentlich bemerkbar macht sich das Chiptuning schon, harke bei der Garantie aber genau nach, denn Tunegarant ("Versicherer" der meisten Tuner) gibt meine ich nur bis 5 Jahre und 100tkm.
      Bei ordentlicher Fahrweise schadets dem Wagen auch nicht.

      Aber jetzt wären wir bei der schonenden Fahrweise, direkt schades es deinem Wagen nicht wenn du im roten Drehzahlbereich fährst, aber Drehzahl=Verschleiß und die Komponenten arbeiten unnötig unter hoher Last, gerade der Turbo. Zumal der optimale Drehzahlbereich beim Diesel zwischen 1800 und 3000 Umdrehungen liegt und im Alltag ein Schalten bei 2000rpm schon eigentlich normal ist, sparer schalten schon bei 1800 Umdrehungen und lassen den Wagen bei 950-1150 Umdrehungen rollen
      Wenns zügiger gehen soll schalte ich so bei 3000rpm darüber machts kaum noch Sinn zu drehen und ausserdem komme ich so am brauchbareren Ende des Drehzahlbandes raus

    • Zum Thema Chiptuning hätte ich jetzt mal auf die Suchfunktion verwiesen..das wurde oft diskutiert.

      Im oberern Drehzahlbereich fährt man einen Diesel eigentlich nicht weil da einfach keine Leistung mehr ansteht und der diesel nur noch hustet^^

      Chiptuning würd ich bei so einem naja..."hohen" Km-Stand glaub nicht mehr machen.

      Vor allem wenn die ganzen Motorteile noch original sind und bei 110000 ja schon ein ganzen Stück verschlissen sind. Da könnte dann schon mal was nachgeben.

      sst

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • Hallo,

      Also fahren im roten Bereich macht dem Motor natürlich nicht so viel aus - vorausgesetzt er ist gut warm gefahren und natürlich fährst du keine 10min im 4ten Gang auf der Autobahn im roten Bereich oder so...
      Aber das versteht sich ja von selbst! ^^

      Interessanter ist der Sinn einer solchen Aktion. Erstens ist beim TDI der wirklich (sinnvoll) nutzbare Drehzahlbereich eher im unteren Drehzahlbereich angesiedelt und außerdem kenne ich das von meinem TSI Motor, dass ab 5000U/min der Ladedruck langsam zurück genommen wird, bevor er dann bei ca. 7000 in den Begrenzer dreht.
      Das kann ich mir beim TDI auch vorstellen.
      Wie mein Vorposter schon geschrieben hat macht das hoch drehen keinerlei Sinn - beim Hochschalten landet man wieder in einem Bereich, bei dem die maximale Leistung des Motors schon weg ist.

      Wenn es Dir wirklich so wichtig ist, wie man möglichst schnell beschleunigt, dann probiere das doch einfach mal (Sonntag Abend in einem leeren Industriegebiet) aus. Beifahrer mit Stoppuhr und dann mal schauen, wie man am besten wegkommt. Macht es sinn die 100er Marke im 3ten oder im 4ten zu durchbrechen - einfach mal ausprobieren :rolleyes:

    • Silent Viper schrieb:

      Aber jetzt wären wir bei der schonenden Fahrweise, direkt schades es deinem Wagen nicht wenn du im roten Drehzahlbereich fährst, aber Drehzahl=Verschleiß und die Komponenten arbeiten unnötig unter hoher Last, gerade der Turbo. Zumal der optimale Drehzahlbereich beim Diesel zwischen 1800 und 3000 Umdrehungen liegt und im Alltag ein Schalten bei 2000rpm schon eigentlich normal ist, sparer schalten schon bei 1800 Umdrehungen und lassen den Wagen bei 950-1150 Umdrehungen rollen
      Wenns zügiger gehen soll schalte ich so bei 3000rpm darüber machts kaum noch Sinn zu drehen und ausserdem komme ich so am brauchbareren Ende des Drehzahlbandes raus


      Hififlash1986 schrieb:


      Interessanter ist der Sinn einer solchen Aktion. Erstens ist beim TDI der wirklich (sinnvoll) nutzbare Drehzahlbereich eher im unteren Drehzahlbereich angesiedelt und außerdem kenne ich das von meinem TSI Motor, dass ab 5000U/min der Ladedruck langsam zurück genommen wird, bevor er dann bei ca. 7000 in den Begrenzer dreht.
      Das kann ich mir beim TDI auch vorstellen.
      Wie mein Vorposter schon geschrieben hat macht das hoch drehen keinerlei Sinn - beim Hochschalten landet man wieder in einem Bereich, bei dem die maximale Leistung des Motors schon weg ist.

      ok. danke erstmal. genau das gefühl hatte/ habe ich auch. schalte , wenn ich sparsam fahre auch immer so bei unter 2000.
      und über 3000 umdrehungen kommt ja gefühlsmäßig auch keine leistung mehr.

      2.0 TDI schrieb:

      Chiptuning würd ich bei so einem naja..."hohen" Km-Stand glaub nicht mehr machen.

      Vor allem wenn die ganzen Motorteile noch original sind und bei 110000 ja schon ein ganzen Stück verschlissen sind. Da könnte dann schon mal was nachgeben.

      sst
      dazu würden mich noch andere meinungen intressieren. laut diesem datenblatt würden 170 ps dabei rauskommen, dazu mehr drehmoment, klingt erstmal hübsch...

      abt-sportsline.de/uploads/tx_comabt/1K0_120_170_BKD.pdf

      zu der garantiefrage hier die garantiebeschereibung von der ABT-Homepage:

      ---------------------------------------------

      3) Leistungssteigerung für Fahrzeugalter ab 2 Jahre:

      Bei Fahrzeugen älter als zwei Jahre, erhalten Sie entweder die ABT Leistungssteigerunginkl. einem Jahr ABT Sportsline Gebrauchtwagen Garantie*. Diese ist im Preis der Leistungssteigerung enthalten, oder 30% Rabatt ohne Garantie auf das Fahrzeug. Für weitere Fragen stehen wir und Ihr VW/Audi/Skoda/Seat Händler Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.Verlängerung der ABT Sportsline Gebrauchtwagen Garantie. Unabhängig vom Zeitpunkt des Vertragsabschlusses der ABT Sportsline Gebrauchtwagen Garantie* kann diese optional jährlich verlängert werden, bis zu einem maximalen Fahrzeugalter von 8 Jahren oder bis 120.000 km Gesamtlaufleistung.
      * Die ABT Sportsline Gebrauchtwagen Garantie (ABT PerfectCar) wird exklusiv vom Volkswagen-Versicherungsdienst (VVD) für leistungsgesteigerte ABT Fahrzeuge angeboten.


      --------------------------------

      hoffe das wirt jetzt nicht als werbubng gewertet? hat jemand erfahrungen mit nem chiptunig bei km stand über 100.000 km? mein golf hat bislang keine zicken gemacht, läuft alles rund. muss ich das auto dann über diesen Volkswagen-Versicherungsdienst (VVD)versicehrn lassen? oder ist das dann zusätzlich zu meiner aktuellen verischerung ? kennt suich da jemand aus?


      nächste frage bezüglich "ersten kostenintensiveren werkstattbesuchen":

      wie gesagt, habe jetzt knappe 110.000 runter. baujahr 2005. habe das ding zu weihnachten mit 105.000 gekauft. kA wie mein vorbesitzer gefahren ist.
      wann stehen erfahrungsgemäß erste kostspieliegere reparaturen an? wie lange "lebt" so ein golf v 2.0 tdi, was kann man da in etwa erwarten? fahre nicht allzuviel, allerhöchstens 10.000 km im jahr.
    • Zum Chiptuning kann ich dir noch sagen (auch schon in anderen Chiptuning Threads erklärt^^).

      Deine Serienkupplung ist für ein maximales Drehmoment von 350 Nm ausgelegt. Dein Motor leistet serie ca. 320 Nm.

      Der von dir aufgeführte Chip bringt es auf ein Maximales Drehmoment von 370 Nm. Das ist noch ein relativ verhaltenes Drehmoment.

      Je mehr du die maximale Grenze überschreitest, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass dir deine Kupplung irgendwann zu rutschen beginnt.

      Es gibt von MTM eine Variante die die 350 Nm "genau" erreicht. Die meisten Tuner jedoch bewegen sich in einem bereich von 380 bis 410 Nm und was das auf dauer für die Kupplung bedeutet ist wohl klar ;)

      greez

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • also selbst bei 380NM+ hört man selten von rutschenden Kupplungen bei den 6 Gang Getrieben, der 170PS TDI hat ja die gleiche Kupplung und Serie schon 350NM+ Streuung und hat keine Probleme und wenn der Motor nach einem guten Chip kaputt geht, dann wärs das auch ohne Chip ganz schnell gegangen ;) wenn etwas kurz davor ist, den Geist aufzugeben wirds das mit oder ohne Chip gleichermaßen tun.

    • das getriebe wird mit 350 Nm angegeben,hat aber durchaus noch ein bisschen potenzial (reserve von 20-30 Nm) nach oben.wies es mit der kupplung aussieht weiß ich leider nicht da ich nur mit den getrieben zu tun hab.

      Gruß, Patrick

      Für Codierungen,Fehler auslesen usw. einfach eine schnelle PN schreiben! ;)
      VCDS HEX+CAN - System für alle Modelle ab 1993
      Aktuelle Bilder von meinem Jetta auf Seite 33 in der Fahrzeugvorstellung!
    • Klar...die 350 Nm sind Werksangabe. VW wäre ja schön blöd eine Kupplung für WIRKLICH max. 350 Nm zu bauen und dann einen Motor einzusetzten der diese Grenze exakt erreicht oder bei normalen Serienschwankungen sogar überschreitet. Aber klar ist...das Risiko steigt mit jedem Nm an^^ und einen "alten" Motor würd ich persönlich nicht mehr chippen.

      Man muss dabei auch bedenken dass sich ein Chip beim Verkauf i.d.R. eher negativ als positiv im Verkaufspreis bemerkbar macht...wer will schon eine "Pimpkiste" kaufen.

      Wer jetzt für 800 Euro chipt und das Auto in 2 Jahren verkauft und vorher noch schnell rückrüstet der hat die 800 Euro halt vernichtet.

      Ist aber nur meine persönliche Meinung.

      greez

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 2.0 TDI ()

    • vollkommen richtig! :thumbup:

      Gruß, Patrick

      Für Codierungen,Fehler auslesen usw. einfach eine schnelle PN schreiben! ;)
      VCDS HEX+CAN - System für alle Modelle ab 1993
      Aktuelle Bilder von meinem Jetta auf Seite 33 in der Fahrzeugvorstellung!
    • naja, da ich ja nur etwa 10.000 km im jahr fahre, werde ich den golf ja , hoffentlich, noch paar jährcen fahren können. also wie ich sehe sind die meinungen geteilt. den wagen werde ich wohl auch gechippt einigermaßen gut loswerden, falls ich ihn irgendwann verkaufen sollte.(entfernt bekannter hat ne werkstatt mit verkauf und dadurch paar konatkte)

      es wurde ja hier gesagt, dass auch bei über 350 nm selten von rutschenden kupplungen berichtet wird. also wenn dem so ist, dann besteht ja eigentlich kein grund das ding nict zu chippen, oder...?
      also wie ihr merkt, ich würde das schon gerne machen lassen. will mich allerdings natürlich vorher versichern, dass mir der golf dann nicht nach 30.000 km um die ohren fliegt....

      gibts denn, mal abgesehen von dem erfahrungsbericht des users "silent viper" , berichte von kaputten motoren/kupplungen usw. nach chiptunings? also gibts da gegenteilige meinungen?
      kann jemand was zu der abt garantie sagen?
      meine anderen fragen bezüglich motor lebenszeit und "ersten gebrechen" stehen übrigens auch noch..:)

      jedenfalls allen antwortenden schonmal vielen dank.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jobforacowgirl ()

    • von kaputten Motoren nach dem Chiptuning hört man öfter, das waren dann aber in 99,999% der Fälle Hinterhof & Ebay Tuner oder Powerboxen und in den restlichen 0,00001% Leute die ihr Fahrzeug nicht gepflegt haben, nen Turbo kann immer mal kaputt gehen, den würde ich da nicht mizählen, aber auch der sollte bei nem normalen Chip (um die 30PS) nicht kaputt gehen, vorallem nicht wenn man den Turbo pflegt indem man ihn immer schön warm und kalt fährt und nicht unnötig dauervollgas fährt sondern mal nen Gang hochschaltet wenn man gerade nicht beschleunigt ;)