Beifahrertür geht nicht mehr auf (und nein, ich habe nicht dran rumgebastelt vorher :-) )

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Beifahrertür geht nicht mehr auf (und nein, ich habe nicht dran rumgebastelt vorher :-) )

      Hallo zusammen!
      problem ist, dass wie oben beschrieben meine beifahertür nicht mehr aufgehen will! Über die Suche habe ich rausgefunden, dass der seilzug zu fest eingespannt sein könnte. Diesen habe ich aber nur einmal in meinem Leben ausgehängt, und das ist nun sicherlich schon ein paar jahre her.
      Daran liegt es dann wohl nicht, oder was meint ihr?
      Ist halt bissel doof, weil ich ja jetzt halt auch nicht mehr die Türverkleidung abenehmen kann um nachzuschaun :) bin für jeden tipp dankbar
      gruß

      matze

    • am aussentürgriff ziehen und versuchen das teil mit dem seil was rein zu schieben. hatten wir letzte woche auch beim bora da ging die türe nicht mehr von aussen und innen auf.

    • so, ich wundere mich über die verhaltene resonanz auf meine frage, anscheinend kommt das problem doch nicht so häufig vor :)
      ich sollte noch erklären, dass wenn ich innen am türgriff ziehe der "pin" nach oben geht, aber die tür trotz allem nicht öffnet. wenn ich den griff loslasse geht der pin wieder nach unten. ich denke mal, dass das dann tatsächlich nix mit dem türseilzug zu tun hat, oder ?
      vielleicht hat ja noch jemand ne idee, bin kurz davor mir die türverkleidung zu zerstören um mal reinzuschaun... :(
      gruß

      matze

    • Hast du den Zug denn mitlerweile wie oben bereits erwähnt am Türgriff ausgehackt ?

      Du musst den Griff ziehen dann siehst du das am Ende des Griffs der Züg mit nem Kunstoffnippel eingehackt ist. Den musst du mit nem kleinen Schraubenzieher aushacken und etwas nach innen schieben. Ist etwas Gefummel weil der Schlieszylinder noch drin ist aber es geht.

      Dannach solltest du die Tür von innen öffnen können.

      Gruß nightmare

    • so, sorry hatte bis heute keine zeiit es auzuprobieren. hab wie oben angegeben dieses plastikdingens am türgriff ausgehakt und nach innen gedrückt, hat leider nicht funktioniert. Jetzt hakt halt der griff außen beim aufziehen. Ich habe auf der beifahrerseite auch gar kein schloss, ist das relevant? Gruß matze

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von matze1985 ()

    • so, ich versuchs nochmal :)
      problem besteht weiterhin, hab es mittlerweile immerhin geschafft teilweise die türverkleidung abzuschrauben. an die letzte schraube vorne beim hochtöner komme ich leider nicht dran.
      hab mal ein paar bilder gemacht, vielleicht kann mir dann jemand verraten was ich noch machen soll :)
      erstmal zu dem tipp den ich bekommen habe, hoffe ich habs richtig verstanden :


      mit teilweise gelöster türverkleidung siehts nun so aus, weiter kann ich sie nicht abmachen, ansonsten wird wohl die letzte schraube abbrechen.




      freue mich auf neue anregungen :D
      gruß

      matze

    • Gib doch nochmal ne genauere Erklärung.



      ich sollte noch erklären, dass wenn ich innen am türgriff ziehe der
      "pin" nach oben geht, aber die tür trotz allem nicht öffnet. wenn ich
      den griff loslasse geht der pin wieder nach unten.
      Mit anderen Worten ist die Tür verriegelt. Also ist es nen Problem mit der ZV und hat nichts mit dem Seilzug zutun.

      Schliesst die Tür sich denn immer wieder ab wenn du mit Schlüssel oder Fernbedienung öffnest ?

      Zieh mal einfach den Stecker vom Türkabelbaum unten an der A Säule ab. Der Stecker sitzt unter der Verkleidung wo der Haubenöffner sitz. Dann ist zumindest der Strom weg und du kannst die Tür schonmal wieder öffnen.

      Denke das ein Microschalter im Türschloss das Problem ist.

      Gruß nightmare

    • hi, danke für die antwort! hab grad den stecker abgezogen, leider ohne erfolg!
      zum hergang:
      als ich das problem feststellte, war der wagen aufgeschlossen, der pin der beifahrertür jedoch war unten. wiederholte versuche via fernbedienung den wagen auf und wieder zuzuschließen haben keinerlei auswirkungen auf die beifahrertür gehabt. pin bleibt unten, bewegt sich kein stück! ziehe ich innen am türgriff, ist mit der ziehbewegung am griff der pin nach oben gekommen, bei loslassen des griffs ist dieser wieder mit nach unten gegangen. das manuelle hochziehen des pins bringt auch nichts(hab auch versucht bei hochgezogenem pin die tür zu öffnen, geht auch nicht), der geht sofort wieder runter wenn ich loslasse. hilft euch das weiter??
      gruß

      matze

    • ziehe ich innen am türgriff, ist mit der ziehbewegung am griff der pin
      nach oben gekommen, bei loslassen des griffs ist dieser wieder mit nach
      unten gegangen. das manuelle hochziehen des pins bringt auch nichts(hab
      auch versucht bei hochgezogenem pin die tür zu öffnen, geht auch
      nicht), der geht sofort wieder runter wenn ich loslasse. hilft euch das
      weiter??
      Das erste ziehen am Griff entriegelt nur. Dann musst du den Griff einmal loslassen und beim zweiten ziehen öffnet er.

      Da der Pin durch die ZV wieder runter geht musst du das unterbinden. Sprich du musst am Griff ziehen so das der Pin nach oben kommt und dann bei gezogenem Griff den Stecker vom Türkabelbaum abziehen.

      So ist es unmöglich das der Pin wieder runter geht. Wenn du dann nochmal am Griff ziehst müsste die Tür sich öffnen lassen.

      Dann kannst du die Tür zerlegen und dich um die Microschalter kümmern.

      Gruß nightmare

    • so, ich habe mir jetzt mal die meinung von 2 unabhängigen werkstätten eingeholt. da das mit dem pin festhalten und dann stecker ziehen ja leider nicht geklappt hat, sagen die dass es am schließzylinder liegen soll. wenn ich das machen lasse, kann das gut bis 500 € kosten sagte mir der vw mann :) sein tipp, hintere tür ausbauen und dann versuchen über die b-säule an den schließmechanismus der tür vorne kommen. juhu, das wird ein spaß :(

    • Schliesszylinder ?
      Du hast doch gar kein Schloss dran.
      Ich würde eher auf ein elektr. Problem tippen.
      Was sagt der Fehlerspeicher ?
      Antwortet das Türsteuergerät überhaupt ?
      Auch wenn die hintere Türe draussen ist kommst du nicht an das Schloss.
      Du kannst mal probieren ob du die Kappe, wo normalerweis das Schloss sitzt raus bekommst.
      Die ist von der Seite mit einer Torx festgemacht.
      Wenn die draussen ist kannst du versuchen das Schloss "manuell" aufzuschliessen, da ist ein schlitz zusehen wo der Schliesszylinder eigentlich drin steckt.

    • Zufallserfahrung - möglicherweise eine Lösung (der Tür ;-)

      Hallo zusammen,
      der Thread ist zwar schon ziemlich alt aber vielleicht geht es dem einen oder anderen auch so wie mir, dass der Fehler auftritt und man verzweifelt nach der Lösung sucht. Bei mir ging die Tür über Monate nicht auf und ich fand auch keine Abhilfe. Dann war sie auf einmal wieder entsperrt. Ich hatte vorher folgende Situation: Bei eingeschalteter Zündung aber stehendem Motor bin ich versehentlich auf der Fernbedienung des Schlüssels auf ""Öffnen" gekommen. Danach war der Pin oben. Ich kann nicht versprechen, dass es die Lösung ist und werde es auch sicher nicht ausprobieren (nicht dass die Tür dann wieder zu ist) aber wenn jemand das selbe Problem hat und es hilft, würde es mich sehr freuen.