VW Golf 7 Forum

VW Golf 7 Forum mit allen Themenbereichen rund um den VW Golf 7

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • VW Golf 7 Forum

    Im Herbst 2012 löste der VW Golf VII mit der internen Bezeichnung AU nach gerade einmal vier Jahren das Vorgängermodel Golf VI ab. Die komplett überarbeitete siebte Generation des kompakten Bestsellers aus Wolfsburg, die auf dem Modularen Querbaukasten des VW-Konzerns aufbaut, ist dabei nicht nur geräumiger, hochwertiger und moderner ausgestattet, sondern obendrein auch leichter und sparsamer als der Vorgänger. Dieses Fahrzeugmodell deckt unser Golf 7 Forum ab.

    Historische Informationen

    Die Produktion des neuen VW Golf VII lief bereits im August 2012 an, das Fahrzeug wurde am 4. September 2012 der Öffentlichkeit vorgestellt und die Markteinführung erfolgte in Deutschland am 10. November 2012. Wie der Vorgänger ist auch der Golf 7 in den bekannten Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Highline erhältlich.

    Modellvarianten

    Seit März 2013 ist der Golf 7 auch als GTI, GTI Performance und GTD erhältlich sowie ab Sommer 2013 in der Kombiversion Variant. Zusätzlich konnten die Fahrzeuge optional auch mit LED-Rückleuchten ausgestattet werden. Auf der Frankfurter IAA im September 2013 debütiert das leistungsstärkste Modell der Golf-Familie, der Golf R mit Allradantrieb und einem 300 PS starken 2,0 TSI-Motor. Im Frühjahr 2014 folgt der Golf Alltrack, ein höhergelegter Golf Variant im Offroadlook mit mattschwarzen Radlaufverkleidungen sowie einem Metall-Unterfahrschutz. Im Sommer des gleichen Jahres wird VW den Golf Sportsvan als Nachfolger des Golf Plus mit einer erneut deutlich höheren Karosserie, verlängertem Radstand sowie einem variablen Innenraum mit verschiebbarer zweiter Reihe auf den Markt bringen. Durch ein eigenständigeres Design, moderne Assistenzsysteme, höherwertige Ausstattungen und die bekannten Individual und R-Line Pakete soll der Sportsvan endgültig das "Renterimage" des Vorgängers ablegen.

    Ende 2014 legt VW eine viertüriges Golf Coupé im Stil des größeren Passat CC auf, welches wie die Audi A3 Limousine auf dem Modularen Querbaukasten mit längerem Radstand basiert. Mit 4,65 Metern Länge und einem Radstand von 2,65 m wird der Golf CC den aktuellen Siebener um 45 Zentimeter überragen, dabei aber etwas flacher und breiter ausfallen. Darüber hinaus soll das Jahr 2014 mit dem e-Golf (Elektromotor mit 115 PS und bis zu 190 km Reichweite) sowie dem Golf TwinDrive (Plug-in-Hybrid) im Zeichen der neuen Elektromobilität stehen. Im März 2017 wird mit dem Golf 7 Facelift ein neuer Meilenstein in Sachen Technologie gesetzt. Durch die Gestensteuerung wird neben vielen weiteren Besonderheiten, eine sehr futuristische Technik geboten.

    Sondermodelle

    Auf dem 32. GTI-Treffen am Wörthersee im Mai 2013 gewährte VW mit der aufsehenerregenden "Design Vision GTI", einer 503 PS starken Golf GTI Studie der Superlative, erste Ausblicke auf mögliche Designdetails zukünftiger GTI-Generationen. Angang 2014 wurden die ersten offiziellen CUP-Sondermodelle vorgestellt, die auf Basis der Comfortline entwickelt wurden. Darüber hinaus wurde im Juli 2014, zum 40 Geburtstag des VW Golfs, das Sondermodell „Edition“ veröffentlicht. Am Ende des Jahres wurde mit dem Modell „Lounge“ eine mit Leichtmetallrädern ausgestattete Variante präsentiert, die auch im Plus-Paket mit Bi-Xenon-Scheinwerfern ersteigert werden konnte. Ein Jahr später wurde die Lounge-Version vom neuen ALLSTAR-Modell abgelöst, welcher neben vielen modernen Gadgets eine sehr gute Performance bietet. Im Mai 2017 wurde das neue Modell „Sound“ veröffentlicht, welches neben einigen nützlichen Features auch über ein modernes Multimediasystem verfügt. Weitere Informationen dazu findet ihr auch hier im VW Golf 7 Forum

    Motoren

    Der Golf VII wird ausschließlich mit aufgeladenen 4-Zylinder-Reihenmotoren mit Motorleistungen von 85 bis 230 PS angeboten, die mit BlueMotion Technology, Direkteinspritzung, Start-Stopp-Automatik und Bremsenergie-Rückgewinnungssystem ausgestattet sind.

    Zu Produktionsbeginn waren zunächst nur zwei Benziner – der 1,2-Liter-TSI mit 85 PS und der 1,4-Liter TSI mit 140 PS – sowie zwei Diesel-Motoren – der 1,6 TDI mit 105 PS und der 2,0 TDI mit 150 PS – erhältlich. Bis Ende des Jahres 2012 erweiterte Volkswagen das Motorenangebot um zwei weitere Benziner, den 1,2 TSI mit 105 PS und den 122 PS starken 1,4 TSI.

    Der 140 PS starke 1,4-Liter TSI-Motor ist optional mit dem aktiven Zylindermanagement ACT erhältlich. Das System kann im Teillastbereich zwischen 1.400 und 4.000 U/min und bei Geschwindigkeiten bis 130 km/h zwei Zylinder deaktivieren und so den Kraftstoffverbrauch des Motors um bis zu 0,5 l/100 km und den CO2-Ausstoß um 10 g/km reduzieren.

    Seit März 2013 sind sowohl der Golf 7 GTI mit dem 220 PS starken 2,0-TSI-Motor, der GTI Performance mit 230 PS als auch der Golf GTD mit einem 184 PS starken 2,0-Liter TDI erhältlich. Ab Juni 2013 ergänzt ein besonders sparsamer 1,6 TDI BlueMotion mit 110 PS und einem Durchschnittsverbrauch von lediglich 3,2 l/100 km (CO2-Ausstoß 85 g/km) die Motorenpalette des Golf 7.
    Einige Motoren des Golf VII, der 1,4 TSI mit der Zylinderabschaltung ACT, der GTI und der GTI Performance sowie der 2,0 BlueTDI und der GTD, erfüllen bereits die strengen Anforderungen der ab 2015 verbindlichen Emissionsklasse Euro 6. Eine sportlichere Leistung konnte mit dem GTI "Clubsport", GTI "Clubsport S" oder R-Motor geboten werden.

    Der 1,0 TSI Motor mit 85 PS wird unter anderem im futuristischen Facelift-Modell verbaut, welcher im März 2017 erhältlich sein wird. Unter anderem sind auch Variationen mit 115 PS möglich.

    Farben

    Der Golf VII ist serienmäßig in der Farbe Uranograu, den Uni-Sonderlackierungen Pure White, Schwarz und Tornadorot sowie den Metallicfarben Carbon Steel Grey Metallic (nur GTD und GTI), Limestone Grey, Night Blue, Pacific Blue, Reflexsilber, Sunset Red und Tungsten Silver erhältlich. Darüber hinaus kann der Golf 7 laut den Informationen in VW Golf 7 Forum auch in Black Perleffekt, Onyxweiß Perlmutteffekt und in etlichen Tönen der Farbspektren Blau, Gelb, Grau/Silber, Grün und Rot bestellt werden. Das Facelift-Modell wird in den Farben Black Rubin, Kurkuma Yellow, Dark Iron Blue, Indium Grey, Cranberry Red, White Silver, Atlantic Blue und Pfauen Green erhältlich sein.

    Hintergründe

    Der Golf 7 ist das dritte Modell, das auf dem neuen Modularen Querbaukasten (MBQ) des Volkswagen-Konzerns basiert. Der MQB ist flexibler als frühere Plattformen und erlaubt es, Abmessungen, Radstand und Spurbreite sowie Radgrößen zu variieren, um unterschiedliche Karosserievarianten zu realisieren. Außerdem ermöglicht der Baukasten den Einsatz aller künftigen Antriebsarten und bietet ausreichend Platz für Gastanks, Batterien, Elektro- oder Hybridantriebe.

    Der Golf VII ist circa 4,26 Meter lang, 1,80 Meter breit und 1,45 Meter hoch und damit knapp 6 Zentimeter länger, 2 Zentimeter breiter und 3 Zentimeter flacher als der Vorgänger. Der Radstand ist um 6 Zentimeter auf 2,64 Meter angewachsen. Während das Gepäckraumvolumen in normalem Zustand um 30 auf 380 Liter gestiegen ist, verringerte sich die Kapazität bei umgeklappten Rücksitzen trotz des Größenzuwachses um 35 auf 1270 Liter. Der Kraftstoffbehälter ist nun 5 Liter kleiner und fasst nur noch 50 Liter beziehungsweise 55 Liter in der Allradversion.

    Laut VW konnte das Leergewicht des Golf VII gegenüber dem Vorgänger um bis zu 100 Kilogramm reduziert werden, obwohl die siebte Generation geräumiger ausfällt und mit zahlreichen neuen Assistenzsystemen ausgestattet ist. Im Einzelnen sollen je nach Modellvariante bei der Elektronik ca. 3 kg, bei den Sonderausstattungen bis zu 12 kg, bei den Motoren bis zu 22 kg sowie etwa 26 kg beim Fahrwerk und 38 kg bei der Karosserie eingespart worden sein.

    Nützliche Informationen

    Bei den Euro NCAP-Crashtests erzielte auch die siebte Generation des VW Golf wiederum ein sehr gutes Ergebnis mit vollen fünf Sternen. Dabei erreichte der Golf VII beim Insassenschutz 94 Prozent und 34 Punkte, bei der Kindersicherheit 89 Prozent und 44 Punkte und setzte darüber hinaus eine neue Klassen-Bestmarke bei den Sicherheitsassistenten. Hier konnte der Golf 7 die Euro NCAP Tester insbesondere mit der neuen Multikollisionsbremse (Multi Collision Brake), dem proaktiven Insassenschutz, der automatischen Distanzregelung (Adaptive Cruise Control) mit Umfeldbeobachtungssystem (Front Assist) und City-Notbremsfunktion sowie dem Spurhalteassistenten (Lane Assist) überzeugen.

    Der VW Golf VII wurde 2013 zum zweiten Mal nach 1992 zum europäischen Auto des Jahres (European Car of the Year) gewählt und erhielt obendrein zum zweiten Mal nach 2009 die Auszeichnung World Car of the Year (WCOTY).