Extra breit aufgestellt: Der Seat Leon FR mit Widebody von JE Design

Ja, es gibt sie nach wie vor: Die guten alten Breitbaukits. Und das nicht nur à la RAUH-Welt oder Liberty Walk – sondern auch für die etwas konventionelleren Karossen. JE Design hat sich seinen Hang zu den spanischen VW-Brüdern beibehalten – und den aktuellen Seat Leon FR 5F auf seine ganz eigene Weise deutlich in die Breite gehen lassen!

Rundum wuchtig: Ein Fünftürer auf Anabolika

Es ist zwar nicht gerade die Poweredition des Kompaktlöwen. Aber auch ohne Cupra im Titel darf der Seat Leon FR sich bei Tuner JE Design gut und gerne profilieren. Dabei soll ihn nicht allein das Widebody-Kit samt verstellbarem Heckflügel und breiteren Kotflügeln stolz machen. Auch für den 2.0 TDI-Motor gab es ein kleines, aber feines Upgrade.

Breiter als die langweilige Serie: Der Seat Leon FR samt Widebody von JE Design.

Nicht nur breit, sondern auch flott: Dank kleiner Leistungskur kommt der Seat Leon FR auf 220 PS.Vorn findet sich ein neuer dreiteiliger Stoßstangenaufsatz am Seat Leon FR. Zudem bekommt der Spanier die wuchtigen Radlaufverbreiterungen, Seitenschweller und einen optionalen Heckschürzenaufsatz. Letzterer besteht aus zwei ausgeformten Diffusoren mit erkennbaren Motorsportambitionen. Der wesentliche Bestandteil des Kits von JE-Design ist und bleibt jedoch der Heckflügel.

Dieser verschärft am Seat Leon FR nicht nur gnadenlos die Optik – sondern bringt auch physikalisch so einiges mit sich. Durch seine mechanische Verstellbarkeit gibt es drei Positionen, die je nach Anwendung auch unterschiedlichen Abtrieb generieren können. In der Ausgangsposition “Highspeed” wird bei Tempo 200 ein Abtrieb von 21 Kg erwirkt. In den Modi “Race” bzw. “Race+” sind es sogar 29 bzw. 36 Kilogramm. Vor allem bei hohem Rennstreckentempo und schnellen Schikanen dürfte sich die Eigenschaft auszahlen.

Auch der Klang des Seat Leon FR atmet auf

Was in der Optik gut aussehen soll, muss sich spätestens beim Klang nochmals profilieren – zumindest wenn es um die Abgasanlage geht. Hierfür spendiert JE Design dem Seat Leon FR einen neuen Endschalldämpfer. Dieser ist wahlweise mit links- bzw. rechtsbündig sitzendem Doppelendrohr oder mit je einem ovalen Endrohr erhältlich. Obendrein bekommt man auch eine EG-Genehmigung mit dazu.

Wer einen Blick auf die Achsen des Seat Leon FR wirft, wird eine neue Rad-Reifen-Kombi entdecken. Als hauseigener Radsatz kommt die Twin Five-Spoke-Felge in 20-Zoll-Dimension zum Einsatz. Als Besohlung entschied man sich für den Dunlop Sport Maxx GT im Format 275/25 R20. Und damit die Gesamtoptik auch richtig rund wirkt, senkt ein KW DCC Plug & Play-Fahrwerk die Karosse nochmals um bis zu 45 Millimeter ab.

Mehr Dampf für den Selbstzünder

Als Fünftürer ist der Seat Leon FR sicher nicht der sportlichste, aber dafür ein guter (wenn nicht sogar familientauglicher) Kompromiss. Ab Werk läuft der Spanier mit 184 PS sowie 380 Nm über den Asphalt. Binnen 7,5 Sekunden kommt er als Fronttriebler auf Tempo 100. Dank Leistungsspritze von JE Design bessert er sogar auf 220 PS und 430 Nm an Drehmoment nach. Ergo: 100 Km/h erreicht er bereits nach 7,2 Sekunden, die Vmax liegt nun bei 232 Km/h.

Fotos: JE Design

Redaktion

Redaktion von meinGOLF.de

Kommentieren