Fehler P0135 bei kaltem Motor


  • Hallo hier im Forum!


    Der Neue hat ein Problem mit meinem Golf und hoffe hier auf ein paar Tips.
    Bisher gab es bei dem Wagen von Verschleißteilen abgesehen keine größeren Reparaturen aber seit einiger Zeit leuchtet die Abgaswarnleuchte (MIL?).
    Beim Freundlichen wurde der Fehlerspeicher mit folgendem Ergebnis ausgelesen:


    Neben einer der Lambdasonden (aha ich habe 2!) war die Drosselklappe fehlerhaft.
    Für die Drosselklappe wurde mir eine Reinigung und anschliessendes Neuanlernen empfohlen.
    Die Reinigung führte ich selbst durch und nach dem Neuanlernen war alles i.O..
    Auch der Fehler der Lambdasonde war erstmal verschwunden.


    Nachdem der Fehler wieder auftrat, gelöscht wurde, wieder auftrat, gelöscht...
    habe ich mir ein Fehlerauslese-und-lösch-Gerät zugelegt (50€).


    Da nun der TÜV mit AU ansteht wollte ich das Problem endgültig aus dem Weg schaffen.
    Da der Freundliche die 2. Lambdasonde, die Verdrahtung, Stecker oder das MSG verdächtigte
    habe ich mir eine Lamdbasonde (nach Kat/Diagnosesonde) besorgt, kein Original VW-Teil.
    Der Austausch war problemlos, auch das Wechseln des Steckers.


    Nur leider hat das alles nicht gebracht, der Fehler tritt weiterhinauf!!!


    Der von mir nun selbst ausgelesene Fehler: P0135
    Laut der dem Gerät beiliegenden Liste bedeutet dieses:
    Beheizte Lambdasonde 1, Zylinderreihe 1, Heizregelung - Fehlfunktion Stromkreis/Lambdasonde 1,Zylinderreihe 1, Heizregelung - Fehlfunktion Stromkreis


    Das ist doch die 1. Lambdasonde oder?
    Da hätte ich mir besser mal vorher Gedanken drüber gemacht, das war immer der selbe Fehler.


    Ich werde den Verdacht nicht los durch irdendwelche Umstände die falsche Sonde getauscht zu haben.


    Also abgesehen davon dass diese blöde Lampe leuchtet zeigt der Wagen keinerlei Reaktion.
    Verbrauch zwischen 6,5 und 7 Lieter, kein Ruckeln etc.
    Der Fehler läßt sich löschen, bei Start des kalten Motors erscheint er aber innerhalb 1 Minute wieder.
    Wird der Fehler bei schon warmen Motor gelöscht bleibt er weg bis der Motor im Stand wieder abgekühlt ist.
    Zündkerzen und Luftfilter sind neu. Der Temperaturfühler wurde vor ca. 1 Jahr getauscht.
    Falschluft möchte ich ausschliessen, da ich alles ohne jegliche Reaktion mit Bremsenreiniger abgesprüht habe.


    Ich habe die 1. Sonde soweit kontrolliert, ausgebaut optisch sauber, Verdrahtung ohne Schäden, Stecker sauber..
    Ich habe die Sonde mal außerhalb des Hosenrohres betrieben und die Bohrung mit der alten ersetzten Sonde verschlossen. Die ausgebaute aber angeschlossene Sonde wird heiß, es wird also geheizt.


    Lohnt es sich da dran zugehen und mit dem Oszilloskop die Signale zu prüfen?
    Diese Sonde hat aber 6 Anschlüsse, wobei 2 Leitungen einen größeren Querschnitt besitzen und vermutlich die Leitungen für die Heizung sind.
    Dann sind da noch 4 paarweise verdrillte Adern, bei denen es sich wohl um die Meßleitungen handelt.
    Was muß ich da überhaupt wo messen?


    Oder einfach die Sonde ersetzen?


    Fahrzeugdaten:
    Golf4 Variant, 1,6Liter 16V, EZ 09/2001, MKB AZD
    Kurzstreckenfahrzeug (<20km), gemächliche Opa-Fahrweise, 106tkm


    Habt ihr Tips für mein weiteres Vorgehen?



  • Moin,


    also wenn da was von Heizstromkreis 1 steht ist die Vor-Katsonde gemeint, wenn die Nach-Katsonde ersetzt worden ist, dann haben die mist gebaut.


    Da im Fehlerspeicher ja etwas von Fehlfunktion Stromkreis Heizregelung steht und die Sonde warm wird denke ich mal das irgendein Widerstandswert in der Sonde nicht dem Sollwert entspricht, deshalb macht das Motorsteuergerät die Lampe im Kombiinstrument an. Ich würde die Sonde ersetzten dann haste höchst warscheinlich deine Ruhe.


    Gruß

  • Danke DubstyleHH!


    Ich habe in der Zwischenzeit mal mit dem Multimeter nachgemessen.


    An nur einer Kontakt-Kombination, der vermutliche Heizkreis, kann ich einen Widerstand von 4, 8Ohm messen.


    Was mir Sorge macht ist die immer wieder erwähnte Möglichkeit eines defekten MSGs. Da das ansich alleine schon ein Mordskostenfaktor darstellt würde ich halt schon gerne sicherstellen das ich dann nicht noch unnötig Geld in andere Komponenten stecke.


    Hat niemand Informationen zu dieser Lambdasonde (6poliger Stecker)?


    Oder bin ich nur zuviel Bastler und Fummler statt Teiletauscher?




    Danke an alle helfenden!

  • Grüß dich, ich hab 1zu 1 genau so, wie dein Problem mit dem Golf. Ich habe viel Geld darein gesteckt aber leider hat es nichts gebracht. Bitte melde dich was hast du gemacht? Ist das Problem behoben? Und wie?


    MfG

  • Der User war das letzte Mal im August 2010 online. Da wird nix mehr kommen

    Kraft durch Feinstaub!


    VCDS/VCP im Erzgebirge

  • Da ist die Heizung in der Lambdasonde defekt. Einfach vorne tauschen gegen eine neue.

    Ich würde empfehlen bei Motorteilen immer auf original Teile zurückgreifen.

    Am besten wechselst du hinten die gleich mit, dann haste das mal gespart wenn die hintere Ich den Geist aufgeben wird.

  • danke für deine Hilfe.


    Ich habe widerstand der Sonde bei kaltem motor 4,8 Ohm, und an den Stecker 12,4 Volt gemessen. Kniflich ist die Sonde arbeitet erst wenn der motor 48 - 55 grad betriebswarm ist.


    Ich freue mich auf deine weitere Hilfe