Tachoangleichung bei wieviel Prozent Abweichung?

  • dann brauch ich aber ne schriftliche bescheinigung weil wenn ich dem das so sage bringt das ja nix


    Das es eh ne Einzelabnahme is, würd ich das mit dem Prüfer durchsprechen.
    Meinem hat da ein einfaches Navi mit GPS zur realen Geschwindigkeit gereicht.

  • Ja genau...
    Un weil der VW-Tacho bei 100 nur echte 93 anzeigt... liegt das im Abweichungsbereich.
    Also ohne Angleichung möglich.



    Ok.... dann ist das mein Denkfehler...


    Da mein GTI ( und bei anderen ist es ja auch so ) mit Größeren Reifen mehr Verbraucht hat und 5-10KMh ( Laut Tacho ) Langsamer war, dass ließt man aber überall....

  • Da mein GTI ( und bei anderen ist es ja auch so ) mit Größeren Reifen mehr Verbraucht hat und 5-10KMh ( Laut Tacho ) Langsamer war, dass ließt man aber überall....


    Ja... in der Endgeschwindigkeit wird der langsamer.

  • womit er also nicht schneller sondern Langsamer wird wie ich geschrieben hatte ;)
    er also somit nicht mehr so viel abweichung hat....


    naja nun auch egal ^^

  • Ich werd das die Tage mal persönlich ma durchschwatzen und dann seh ich weiter...

  • womit er also nicht schneller sondern Langsamer wird wie ich geschrieben hatte ;)
    er also somit nicht mehr so viel abweichung hat....


    naja nun auch egal ^^


    Das liegt am gößeren Widerstand un dem Gewicht.

  • Ich nehme das Thema nochmals auf, habe nämlich jetzt auch die G01 Auflage und überlege, auf welchen Bezugspunkt man sich bezieht bei der Abweichung.

    Abweichung zum kleinsten Rad was man fahren darf lt. COC oder dem größten? im COC vom GTI steht ja 16" als kleinstes und 18" als größstes,

    Und selbst in diesem bereich 16 zu 18 ist eine negative Abweichung vorhanden.

    Der TÜV macht sowas nicht mehr und BOSCH Dienste auch nicht (zumindest nicht hier in NRW).

    Habe eine Adresse von VDO Kienzle erhalten, die sollen das belegen können.

    Ohne diesen Nachweis winkt der TÜV die 19.3 schon ab.