elektrisch verstellbare Spiegel + Xenon 1 Monat nach Kauf kaputt

    • [PLZ 5....]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • elektrisch verstellbare Spiegel + Xenon 1 Monat nach Kauf kaputt

      Hallo zusammen,

      ich komme gerade frustiert von meinem Autohändler zurück

      Ich habe vor ~ 1 Monat ein Golf 5 Variant DSG Sportline gekauft. Es ist ein Welt Auto + Perfect Car Garantie.

      Nun habe ich folgende Mängel:
      - beide elektrisch anklappbaren Außenspiegel sind defekt
      - Ein Xenon Licht ist dunkler...gibt wohl bald den Geist auf

      Ich hatte für heute einen Termin, d.h. das Autohaus wusste von den defekten elektrischen Spiegeln
      Nach einer 2 minütigen Kontrolle am Auto hieß es dann, beide Motoren kaputt.
      Sowas kommt wenn die Spiegel manuell per Hand eingeklappt werden (was ich nicht getan habe)

      Der Herr aus dem Teilelager sagte dann das beide elektrischen Spiegel erneuert werden müssten, es ist nun zu klären ob es auf Kulanz gemacht wird. DENN meine Garantie würde es nicht übernommen. Mein Verkäufer muss das jetzt mit dem Verkaufsleiter klären und ich werde zurück gerufen.

      Verstehe ich da etwas falsch? Warum kaufe ich ein Auto beim Händler? Ich habe doch gebrauchtwagen garantie....
      Um es mir zu verdeutlichen hieß es: Ich hätte bei der Abholung unterschrieben das ich das Auto in ordnungsgemäßen Zustand erhalten habe....

      Dann hätte ich mir das Auto auch bei einem schotterparkplätzhändler um die Ecke kaufen können.

      Könntet ihr mir Bitte mit euren Erfahrungen weiterhelfen

    • Da bin ich wohl mal wieder gefragt, was? :D

      Also, nochmal zum MItschreiben: Es gibt zum einen die GARANTIE und zum anderen die GEWÄHRLEISTUNG (auf Sachmängel). Das sind zwei VÖLLIG VERSCHIEDENE Sachen ;)

      Die Garantie ist freiwillig - also Deine Car-Garantie zum Beispiel, oder die Hersteller-Garantie - die Gewährleistung ist gesetzlich geregelt bzw. vorgeschrieben (Fall-abhängig :!: ). D.h. kaufst Du bei einem Händler, dann MUSS der Gewährleistung geben - mindestens ein Jahr - in der Regel sind das 2 Jahre, die bei Neuwagenkauf auf jeden Fall gelten, bei Gebrauchtwagenkauf aber mit dem Kaufvertrag/AGB auf zumindest jedoch ein Jahr reduziert werden darf.

      Heisst für Dich jetzt folgendes: Natürlich hast Du Anspruch auf Gewährleistung, da bei einem Händler gekauft ;) . Nach dem Gesetz besteht nach dem ersten halben Jahr ab Kauf Beweislastumkehr, d.h. im ersten Halben Jahr muss Dir der Händler nachweisen, dass nicht schon irgendein Mangel beim Kauf vorlag (der zum Beispiel dann zum Ausfall der Motoren geführt haben kann) - das kann er aber in der Regel nicht und hat auch vor Gericht in der Regel keine Chance :D .

      Da Du das Kfz ja erst vor kurzem gekauft hast, trifft das hier zu.

      Deine nächsten Schritte: Den/die Mangel/Mängel schriftlich mitteilen und Frist zur Nachbesserung setzen. Das Schreiben am besten mit einem Zeugen (der auch weiß, was drin steht ;) ) im Autohaus persönlich abgeben und ggf. mit Rechtsanwalt drohen. Das aber natürlich nur, wenn sich jetzt nix tut. Wenn die anfangen rumzudruchsen, dann gleich so vorgehen. Bei den Stellmotoren handelt es sich um Sachmängel, da man i.d.R. von ordnungsgemäßem Gebrauch ausgehen kann/muss und der Händler DIR erstmal nachweisen MUSS, dass das mutwillig oder durch falschen Gebrauch zerstört wurde.

      Für das Xenon gilt jetzt aber was anderes: Dabei handelt es sich um ein Verschleißteil (wenn nur die Brenner dunkler werden und/oder ggf. ausfallen). Anders, wenn z.B. die Steuergeräte ausfallen würden, z.B. durch Kurzschluss... Daher wirst Du das Xenon nicht über die Gewährleistung bekommen und somit wohl demnächst selbst erneuern müssen.


      So, viel Text und viele Infos :)

      Wenn noch was offen ist, dann immer her mit den Fragen 8)


      Edit: Das hat übrigens alles nix mit Kulanz oder ähnlichem zu tun. Wenn Dein Auto keine Garantie mehr hätte und aus der Gewährleistung raus wäre und dann würde Dir nach 10 tkm der Motor rausfallen und VW würde FREIWILLIG nachbessern (weil sowas ja nicht sein kann ;) ) DANN wäre das KULANZ, wie das Wort schon sagt. Aber DEIN Händler steht hier in der PFLICHT und kann sich das nicht aussuchen und den Helden spielen, weil er Dir vielleicht entgegenkommt :P Da kann der noch soviel mit dem Verkaufsleiter rumkaspern :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von daren ()

    • dank dir daren,

      ich warte jetzt erstmal bis sich mein verkäufer meldet. Wenn das bis Montag Abend nicht der Fall ist mach ich druck.
      Bzgl. dem Xenon noch eine Frage, wie ist das mit dem Welt Auto? Ich versteh nicht das ein Welt Auto solche Mängel nach kurzer Zeit hat...

      Als ob die Tests gar nicht gemacht worden sind...

      das erste mal das ich ein Auto beim Händler
      kaufe, sonst immer privat. Meine Vorgeschichte ist auch die härte.

      Ich hab bereits über zulassungskosten mit dem verkäufer gesprochen,
      doch am nächsten tag war das auto bereits reserviert und sogut wie
      verkauft...naja die wollen ja auch nur geschäfte machen. habe ihn dann
      letzten endes doch noch bekommen. Aber nur durch mithilfe eines
      Mitarbeiters von mir (wir beziehen unsere Firmenfahrzeuge bei denen, ~20
      Stück)

      dann wollten die mir den Fahrzeugbrief zuschicken, damit ich den anmelden kann. anmeldekosten betrag bei denen 150€

      1 tag vor dem termin hatte ich den brief immer noch nicht, dann sagten sie sie würden den per expres versand rauschicken.

      ich extra urlaub genommen etc. aber der brief kam nicht. ich habe
      nach der sendungsverfolgungsnummer gefragt aber die mitarbeiterin die
      dafür verantwortlich wäre sei nicht da. der laden hat über 80.000 qm
      aber nur EINE mitarbeiterin kann sowas...fand ich alles schon
      lächerlich. Dann wurde mir versprochen das die sendungsnummer per email
      kommt. stunden hat sich nix getan.

      Bin dann auf eigene Faust zur Straßenverkehrsamt und hab mir rote
      nummernschilder besorgt damit ich das auto holen konnte. bei der
      übergabe gab es dann nur einen schlüssel und der war tooootal kaputt.
      mit tesafilm beklebt und und und. Nach vielen Gesprächen habe ich dann
      einen neuen erstattet bekommen, die roten nummernschilder auch. Am ende
      war der Brief immer noch bei denen, die hatten den gar nicht verschickt.
      Bzgl. der Sendungsnummer wurde ich also angelogen.

      Ich warte jetzt auf die Antwort vom Autohaus, bin mal gespannt. Wenn
      die nein sagen weiß ich ja woran ich bin und bestehe auf die Spiegel.
      Bin maßlos enttäuscht von dem Unternehmen. Habe dem Herren es so gesagt,
      wie Ihr mir. Also im ersten Jahr haftet der Verkäufer für
      Mängel....Doch der Mitarbeiter hat das verneint --> der
      Verkaufsleiter müsste das entscheiden.

    • Auf das gesülze von irgendwelchen Mitarbeitern würde ich überhaupt nichts geben :thumbdown: Ich hab da auch schon Mechaniker erlebt, die wohl besser nochmal ihre Lehre wiederholt hätten...

      In so einem Fall direkt nach dem Cheff verlangen und nicht mit bescheuerten Mitarbeitern rumärgern.

      Ich gehe mal davon aus, dass Du das Kfz aber nicht als Firma bzw. Gewerbetreibender oder Selbständiger gekauft hast, sondern als privat, oder? Wenn man nämlich als Firma oder halt Gewerbetreibender ein Kfz kauft, kann die Gewährleistung komplett ausgeschlossen werden :!: - nur so die Frage, weil Du schreibst, dass ihr sonst für die Firma immer kauft... Als Privatperson gilt natürlich das, was ich oben geschrieben hab :)

      Ist aber schon etwas suspekt, was die da machen. Ich gehe auch mal davon aus, dass es sich um einen VW-Händler handelt, wenn Du von Welt-Auto und so sprichst, oder? Da kann es helfen, mal in Wolfsburg/Braunschweig anzurufen und VW mal zu stecken, was deren Vertragshändler für Schei$$e abzieht - die haben nämlich strenge Qualitätsauflagen zu erfüllen und bekommen ganz schnell Ärger.

      Zu dem Xenon und Welt-Auto: Letzteres ist doch eh nur ein Zertifikat, dass aber keine Garantie oder Gewährleistung verspricht. Der Händler kann ja i.d.R. nichts dafür, wenn was kaputt geht (versteckte oder schleichende Mängel gibt's immer mal :S ), ABER er muss dann halt im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistungsfrist dafür gerade stehen. Aber das wäre so ein Punkt, den man auch mal direkt bei VW anspricht, dass dort Fahrzeuge mit dem Welt-Auto Zertifikat verkauft werden, die dann nach kurzer Zeit gravierende Mängel aufweisen :thumbdown:


      Edit: Mir fällt gerade noch was ein!!! Die Aussage, dass die Motoren kaputt gehen, wenn man per Hand die Spiegel anklappt ist "grundsätzlich" Schwachsinn!!! Die Spiegel sind mechanisch so konzipiert, dass sie auch im Falle eines Kontaktes mit dem Gegenverkehr oder sonstwas anklappen und das Glas dadurch nicht gleich kaputt geht. Ich hab im Winter meine Spiegel auch von Hand bewegt, weil die vereist waren - und was ist passiert? Genau: Nichts. Danach gingen die Motoren immer noch.

      Das heisst aber nicht, dass das Verstellen per Hand nicht doch 'ne Ursache sein kann, aber dann bei beiden Spiegeln gleichzeitig??? ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von daren ()

    • Hi,

      habe das Auto privat geholt. danke für infos

      :)

      Ich kann doch auch zu jedem anderen VW Vertragshändler oder? Wohne auch 40 Min von dem Händler entfernt. Ist doch kacke 3 Wochen auf ein Termin zu warten, 40 min dahin zu fahren und der meister drückt den spiegel 4 sekunden mit der Hand in die verschiedenen Richtungen und sagt: KAPUTT das wars....

    • Für die Gewährleistung kannst Du nicht zu jedem anderen Händler gehen, da die Gewährleistungspflicht ja für den Verkäufer und nicht für den Hersteller gilt. Du kannst für Garantieansprüche zu jedem anderen VW-Händler fahren, aber da ist nicht gesagt, dass die das dann auch als Garantie-Fall sehen.

      Wenn Du die Mängel jetzt woanders beheben lässt und Dir dabei Kosten entstehen, dann bleibst Du darauf dann mit großer Sicherheit sitzen und kannst die Dir dann im nachhinein nicht vom Händler holen, da Du dem Händler auch die Chance geben musst, den Mangel im Rahmen seiner Gewährleistungspflicht zu beheben.

      Wenn ein anderer W-Händler Dir das über die Garantie repariert, dann o.k., aber damit ist Dein Verkäufer dann natürlich auch schön aus'm Schneider, da er ja nichts mehr machen muss.

    • Hallo,

      ändert sich was an den ganzen Statemenst wenn ihr hört das der Wagen Bj 2008 ist und 180.000km runter hat??

      Ich habe heute mit der Kundenbetreuung von VW telefoniert: Die sagten mir auch ich habe keine gewährleistung, nur eine perfect car versicherung mit bauteilen abdeckung. Spiegel gehören nicht dazu.

      Dann war ich bei einem anderne VW Händler um da mal nach zu fragen, die sagten mir das auch!

      UND: Mein auto hätte gar kein welt auto zertifkat erhalten dürfen: Laut vw richtlinien brauch er tüv, darf keine hohe km leistung haben und und und...das hatte meiner aber nicht. TÜV hat er sogar beim ersten mal nicht bestanden, eine kleinigkeit beim Abgas war die rede.

      Ich bin irgendwie durcheinander! mir wurde geraten ein anwalt dazuzuholen...

    • Das is ja wieder mal typisch: haben die wohl wieder den Praktikanten ans Telefon gelassen bei VW. Ich würde sowas von ausrasten, wenn mir so ein Vollpfosten am Telefon erzählen würde, ich hätte keine Gewährleistung einen Monat nach Kauf beim Händler X(:thumbdown: Unglaublich!!! :thumbdown:

      Ein Händler kann die Gewährleistung nicht ausschliesen Auch nicht bei einem Fahrzeug das schon 180 tkm weg hat, völlig egal. Mit dem Risiko muss der Händler leben. Guck nochmal in Deinen Kaufvertrag! Da wird sicher auch an irgendeiner Stelle stehen, dass die Gewährleistung auf ein Jahr reduziert wird - weniger geht nämlich nicht.

      Und VW kennt bei der Hotline eh nur die Garantie und die kompetenten Mitarbeiter kennen den Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie auch nicht.

      Lies mal HIER nach. Nur so zur Info.

      Und ich glaub, da solltest Du wirklich zum Anwalt gehen. Ich würde aber vorher zum Autohaus gehen und den Cheff selbst damit Konfrontieren! Zeugen mitnehmen! Mangel schriftlich festhalten und Frist zur Nachbesserung geben. Wenn der Cheff alles ablehnt und dieselbe Schei$$e erzählt, dann gleich mit dem Anwalt drohen und sagen, dass man das bis zum Verfahren durchzieht, damit man nicht auf den Anwaltskosten sitzenbleibt - die muss nämlich der Händler übernehmen, ABER nur wenn er einen Prozess verliert (es muss also zum Gerichtsverfahren kommen) - und dann wird's noch teurer für den.

      Ich kenne ja Deine finanziellen Umstände nicht, aber wenn Du "wenig" genug verdienst, dann kannst Du bei Deinem Amtsgericht Beratungshilfe beantragen, dann kostet Dich der Anwalt (solange es aussergrichtlich ist - also Schriftverkehr, Beratung undurchsetzen von Forderungen) keinen Cent (höchstens obligatorische 10 Euro, die der Anwalt nehmen kann, aber nicht muss).
      Ob Du die gewährt bekommst, entscheidet ein Sachbearbeiter (keine Ahnung, wie der Titel heisst) direkt bei Abgabe des Antrags im Amtsgericht (weisst also gleich, ob Du die bekommst). Ansonsten Rechtsschutzversicherung fragen - Verkehrsrechtsschutz kommt dafür auf, da die auch Autokauf abdecken ;)

      Halt uns auf dem Laufenden :)

    • im verkaufvertrag steht: Verbindliche Bestellung eines gebrauchten Fahrzeugs mit Garantie (Eigengeschäft)

      unten dann: der verkäufer leistet dem Besteller eine Garantie gemä0 den seprat ausgehändigten Garantiebedingungen.
      Damit ist wohl die perfect car garantie gemeint. Hierzu meinte ein zweiter VW händler heute, das ich die schlechteste garantie/gewährleistung habe die es gibt. Perfect car bauteilengruppengarantie) --> 60/40 % regelung

      ich verdiene dafür bestimmt zu viel ^^, menno :D;)

      ich warte morgen mal wieder auf rückruf, der rückruf für heute blieb aus und nachdem ich wieder angerufen hatte hörte ich das der mitarbeiter im urlaub ist...sehr toll, der servicetechniker klärt das morgen mit dem verkaufsleiter und meldet sich dann, wenn nicht möchte ich ein statement vom verkaufsleiter

    • Dreh mal den Vertrag um! Irgendwo müssen die AGBs den Händlers stehen, zu denen Du das Kfz gekauft hast!!! Das Kleingedruckte quasi ;)

      luigii85 schrieb:

      unten dann: der verkäufer leistet dem Besteller eine Garantie gemä0 den seprat ausgehändigten Garantiebedingungen.
      Damit ist wohl die perfect car garantie gemeint. Hierzu meinte ein zweiter VW händler heute, das ich die schlechteste garantie/gewährleistung habe die es gibt. Perfect car bauteilengruppengarantie) --> 60/40 % regelung


      Das ist doch schön :D da gibt der Händler noch freiwillig 'ne Garantie ZUSÄTZLICH zur gesetzlich sowieso VORGESCHRIEBENEN GEWÄHRLEISTUNG (Nochmal: das hat nichts mit der Garantie zu tun!!!!!!!!!) Lass Dich nicht abspeisen! Wenn die anfangen zu diskutieren, von wegen GARANTIE BLA BLA, dann sag denen einfach: "Ist mir egal, ich HAB GEWÄHRLEISTUNGSANSPRUCH!!!"

      Dass das andere Autohaus dieselbe Aussage liefert überrascht nicht wirklich. Da wo ich meinen Plus gekauft hab, hatte ich auch noch ein Paar kleine Sachen und der Meister fing auch an: "sie haben ja Garantie bla bla." Da meinte ich nur: "NEIN, aber Gewährleistung ;)" Da hat der auch erstmal doof geguckt. Ich hab nämlich keine Garantie damals abgeschlossen, da 'ne Ein-Jahres-Garantie eh Verschwendung ist, wenn man SOWIESO mindestens ein Jahr GEWÄHRLEISTUNG hat 8)
    • luigii85 schrieb:

      das hier hab ich noch anzubieten ;)

      s14.directupload.net/file/d/2869/rifsennq_jpg.htm

      kann doch nicht sein das die alle nicht wissen wovon sie reden^^, bei uns in der firma gäbs das nicht :D

      ist irgendwie nicht wirklich zum lachen...aber hab mich heute genug aufgeregt


      Das ist GENAU DER Abschnitt, der alles so beschreibt, wie ich erklärt habe ;) Das ist quasi das, was man unter Gewährleistungspflicht versteht. Dein Händler hat hier also wie vermutet die Sachmängelhaftung, also Gewährleistung, auf ein Jahr reduziert.

      Das entscheidende ist für den Fall der Gewährleistung eben, ob es ein SACHMANGEL ist, d.h. ob die Sache (das KFZ) einen Mangel aufweist. Verschleißteile sind hier aber nicht gemeint und auch nicht abgedeckt.

      Und da steht auch was, dem Dein Händler bisher nicht nachgekommen ist: Du hast ihm den Mangel mündlich angezeigt aber bisher keine schriftliche Bestätigung erhalten.

      DESWEGEN: SACHMANGEL (defekte Stellmotoren) schriflich anzeigen und Frist zur Nachbesserung setzen. Und das ganze mit einem Zeugen persönlich im Autohaus abgeben ;)

      Das kannst Du so auch schon am Telefon machen. Nicht diskutieren lassen, sondern gleich sagen, Du siehst die defekten Stellmotoren als Sachmangel und möchtest diesen im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistungspflicht auf die Behebung des Sachmangels repariert oder nachgebessert haben. Und verweise am besten gleich auf den Paragraph 6 des Kaufvertrages bzgl. der Sachmängelhaftung. Und wenn dann immer noch gezickt wird, dann einen ernsteren Ton anschlagen und zeigen, dass Du Dich mit der Materie auskennst und Deine Rechte ggf. juristisch durchsetzen wirst. Du kannst denen dann auch sagen, dass es den Händler weniger kosten wird, den Mangel einfach zu beheben, anstatt die Anwaltskosten und ggf. spätere Prozesskosten zu übernehmen. Wenn der Händler nicht nachbessern will, kannst Du auch mit Wandlung drohen. ;) Dann muss Dir der Händler den Kaufpreis zurückerstatten (abzgl. einer Kilometer-"Nutzungs"-Pauschale), und den dann auch noch verzinst ;)

      Ich könnte den ganzen Tag darüber schreiben, nach dem Schei$$, den ich durchhab mit dem Astra GTC, den ich vor meinem Plus hatte - der stand von dem einen Jahr, den ich den hatte bevor er gewandelt wurde, die Hälfte der Zeit in der Werkstatt mit inkompetenten Mechanikern und Verkaufsleitern. Ende vom Lied, war ein aussergerichtlicher Vergleich, ein neues Getriebe für 3500 Euro (das die Car-GARANTIE übernahm) und die Verschwendung eines Jahres kostbarer Lebenszeit... mal abhängig von den weissen Haaren, die ich jetzt mehr hab... 8|
    • Durch Vitamin-B wurde der Fall an den Serviceleiter getragen, der rief mich persönlich an und nimmt es in die Hände.
      Teile werden bestellt, sogar das Xenon-Licht.

      Ein Mitarbeiter setzt sich zwecks Terminvereinbarung mit mir in Verbindung, Leihwagen bekomme ich auch gestellt. Entweder bringe ich mein Auto oder es wird abgeholt.

      Ohne Vitamin-B geht wohl gar nix mehr, jegliche versprechen eines rückrufes wurden nicht erfüllt. Unsere Firma hat mit unserem Firmenwagenbetreuer gesprochen und der leitete es weiter.

      geht doch....


      Trotzdem krass das ein anderer VW Händler auch sagte das ich keine gewährleistung mehr hätte, selbst die VW Hotline

      DANKE DAREN!!!