Golf VI TSI 122 PS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Golf VI TSI 122 PS

      Hallo Zusammen,

      ich hätte eine Frage zu diesem Golf.

      Ist dieser günstig, immerhin ist es ein Golf VI, und ich finde auch keinen billigeren.
      Gibt es bekannte Probleme?
      Ist der Preis i.O.?
      Oder iwas das euch als Experten nicht passt?

      Wäre für jede Hilfe dankebar!

      Lukas

    • Golf VI Probleme wären:

      -Steuerkette und daraus resultierende Motorschäden (wenns rasselt hat der Motor ein Problem)
      -beim Sportpaket Atlanta für Trend- und Comfortline-Modelle gab es Probleme mit den ME2-Bezügen der Sportsitze (ist aber hier, da hier nach Foto zu urteilen ein Highline) nicht relevant
      -zur Halterung der Luftdüsen im Fahrerfußraum gab es eine Aktion (mit verbesserter Befestigung). Diese sollte erledigt/durchgeführt sein. Im Bordbuch müßten durchgeführte Serviceaktionen im hinteren Teil abgestempelt und gekennzeichnet sein (mit einem kurzen Buchstaben/Zahlencode).
      -eventuell gab es bei einigen eine Softwareänderung des Motorsteuergeräts

      Ansonsten ist der 1.4 TSI in soweit problemlos, bei zurückhaltender Fahrweise auch frappierend sparsam (in Fahrten durch 120er Zonen war mein Verbrauch bei rund 5 l/100 km) und auch nicht alle der 1.4 TSI sind von der Steuerkettenproblematik betroffen. Das Problem ist nur: Man kann es nicht explizit einem bestimmten Bauzeitraum zuordnen. Das ist (leider) das Hauptproblem. Man spricht von über den Verschleißgrad der Herstellungsmaschinen hinausgehenden Weiterproduktion der Steuerketten und demzufolge produzierter Mangelware mit Gratbildungen und diversen problematischen Nockenwellenverstellern. Daher halte ich insbesondere bei so einem Fahrzeug eine Gebrauchtwagengarantie für extrem wichtig.

      Aber sollte der Golf bei der Laufleistung von 70.000 km bislang von der Steuerkettenproblematik verschont gewesen sein, ist die Chance sehr groß, daß er nicht zu der problematischen Produktionscharge gehört.

      Wichtig wäre allerdings: lückenloses Scheckheft und den Service auch weiterhin penibel einhalten. Am besten auch switchen auf Fixintervall und damit einen jährlichen Ölwechsel. Und: bei ungewöhnlichen Geräuschen sofort zur VW-Werkstatt. Es gibt von VW eine Anweisung die Problematik mit der Steuerkette kulant zu händeln.

      Ich würde aber den Kauf nicht vom günstigsten Preis abhängig machen. Allerdings macht der Wagen auf den ersten Blick zu urteilen keinen schlechten Eindruck. Allerdings gibts so viele Golf VI im Angebot, daß ich mir die Autos in Ruhe ansehen würde. Einen übereilten Kauf bereut man im Nachgang meistens.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lukin ()

    • Hallo,

      danke schon einmal für deine Hilfe!

      Er ist soweit ich es beurteilen kann Scheckheft gepflegt, und dann müsste es ja drin stehen ob etwas mit der Steuerkette war.

      Das einzige was mir pers. noch Bauchschmerzen bereitet ist, das es ein Leasingrückgänger ist.
      Ich weiß nicht ob ich es positiv oder negativ sehen sollte.

      Gibt es weitere Meinungen zu diesem Golf?

    • Leasingrückläufer sind meist nicht schlecht, weil ja der Leasingnehmer darauf achten muß (im eigenen Interesse), daß der Wagen bei Rückgabe in einem guten Zustand ist. Daher würde ich mir diesbezüglich keine Sorgen machen. Daher kannst Du auch davon ausgehen, daß der Fahrer sich penibel an die Services gehalten hat.

      Ich würde mit dem Wagen eine Probefahrt machen und wenn soweit alles stimmt, würde ich den Wagen nehmen.

    • Wenn ich das richtig sehe ist der Golf von 01/2009 und da war das Problem mit der Steuerkette noch nicht.Erst durch die Abwrack ab 13.01.2009 wurde der Druck auf die Zulieferer mehr Teile zu liefern erhöht.Und nicht jeder G6 aus 2009 hat eine Steuerkette,die mit abgenutzten Werkzeug hergestellt wurde,verbaut bekommen.Meiner wurde im August 2009 in WOB gebaut und ich hatte keine Probleme.
      Die meisten Golf aus 2009 kommen jetzt erst auf den Markt da viele den 4-Jahresvertrag genommen haben.Die Preise werden ins Bodenlose sinken.Ich hatte schon beim Verkauf Probleme und mein G6 hatte wenig km und Vollausstattung.
      LG

    • Lukin schrieb:

      Ansonsten ist der 1.4 TSI in soweit problemlos, bei zurückhaltender Fahrweise auch frappierend sparsam (in Fahrten durch 120er Zonen war mein Verbrauch bei rund 5 l/100 km) und auch nicht alle der 1.4 TSI sind von der Steuerkettenproblematik betroffen. Das Problem ist nur: Man kann es nicht explizit einem bestimmten Bauzeitraum zuordnen. Das ist (leider) das Hauptproblem. Man spricht von über den Verschleißgrad der Herstellungsmaschinen hinausgehenden Weiterproduktion der Steuerketten und demzufolge produzierter Mangelware mit Gratbildungen und diversen problematischen Nockenwellenverstellern. Daher halte ich insbesondere bei so einem Fahrzeug eine Gebrauchtwagengarantie für extrem wichtig.


      5L/100 km bei 120? Also da komme ich im Leben nicht hin. 6.6 L etwa bei 120 km/h mit Windschatten...und der Realverbrauch liegt leicht darüber. 5L vielleicht so bei 90-100 km/h.

      stuttgart schrieb:

      Wenn ich das richtig sehe ist der Golf von 01/2009 und da war das Problem mit der Steuerkette noch nicht.Erst durch die Abwrack ab 13.01.2009 wurde der Druck auf die Zulieferer mehr Teile zu liefern erhöht.Und nicht jeder G6 aus 2009 hat eine Steuerkette,die mit abgenutzten Werkzeug hergestellt wurde,verbaut bekommen.Meiner wurde im August 2009 in WOB gebaut und ich hatte keine Probleme.
      Die meisten Golf aus 2009 kommen jetzt erst auf den Markt da viele den 4-Jahresvertrag genommen haben.Die Preise werden ins Bodenlose sinken.Ich hatte schon beim Verkauf Probleme und mein G6 hatte wenig km und Vollausstattung.
      LG


      Ich glaube mittlerweile nicht mehr an diese Geschichte mit den Stanzwerkzeugen etc. Sonst wären nicht so viele Golf V betroffen. Es sind immer die gleichen Problemstellen: Kettenspanner, Nockenwellenversteller, Kette, Turbolader. Alles Schwachstellen mit denen man potenziell Probleme bekommen KANN...nicht muss. Das liegt an Einsparmaßnahmen, Designfehler oder ähnlichem.
    • Kurzer Nachtrag.Mein G6 hat gesoffen wie ein großer und mehr. :thumbdown: War vom Verbrauch her das schlechteste Auto was ich bis Dato hatte.Kumpel hat das gleiche Model mit ca.2L auf 100km weniger bewegt.Ich hatte Pech mit meinem Säufer aber sonst keine Probleme.

    • Hallo,

      ich bin es noch einmal.
      Ich habe folgenden Golf gefunden, welcher mir sehr zusagt und nicht zu weit von uns entfernt ist.

      autoscout24.de/DetailsGTM.aspx…49186240000000&asrc=fa|as

      Denkt ihr es könnte irgendetwas bedenkliches auf mich zukommen wenn ich diesen Golf kaufe?
      Klar, niemand kann in das Auto reinschauen, aber ich meine sind bekannte Probleme zu dieser Bauzeit bekannt?

      Und noch eine frage, ich weiß ich bin ein absoluter Anfänger, aber ist das überhaupt ein 6er Golf, kann es nirgends lesen, und Bilder sind keine drinnen ?(
      Erkennt man das irgendwie ohne Bilder? ?(
      Wurde zu dieser Zeit noch ein 5er Golf gebaut?


      VIELEN DANKE für die Hilfe!

    • den golf 6 gibs seit oktober 2008. theoretisch ist es also einer. koennte auch nen lager-golf 5 sein, der spaeter zugelassen wurde. aber eher unwahrscheinlich. meiner meinung nach ist es ein gutes angebot. da kann man nix falsch machen. highline ist die topausstattung. kilometer sind gering. und dank haendler ist ja auch garantie drin. also hinfahren und angucken.
      ich wuerd mir auch keine gedanken machen ueber probleme die vereinzelt auftreten und dann threattechnisch aufgeplustert werden. vw verkauft nicht umsonst millionen golf und entsprechjende ableger mit der gleichen technik...

    • Hallo,

      komme eben von dem Händler zurück, und bin vollkommen überzeugt.
      Das Auto macht einen Top Eindruck, und ich konnte noch etwas am Preis Handeln und Winterreifen inkl. Felgen sind ebenfalls dabei.

      Vielen Dank für die Hilfe!