zylinderkopfdichtung defekt und turbo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • zylinderkopfdichtung defekt und turbo

      hallo,

      wir haben einen 1.9tdi 105 ps bkc motor, 114000km runter.

      wir hatten vor ca 1 monat das problem, das der innenraum nicht mehr heiß wurde, einen tag später war dann die wasserpumpe defekt.
      also wurde wasserpumpe und zahnriemen gewechselt. nach dem wechsel wurde der wagen immer noch nicht warm im innenraum.
      daraufhin war er bei vw auf verdacht, das noch luft im system ist.
      der motor wurde entlüftet, aber vw hat beim entlüften festgestellt, wenn der motor läuft, werden die schläuche hart. also zylinderkopfdichtung defekt.
      dreht man den ausgleichsbehälter auf, sprudelt das wasser sofor hoch und über.

      jetzt sagt vw aber, der turbo wäre ebenfalls defekt, jetzt ist die frage, wie findet man das heraus, weil leistung hat der motor, läuft super.

      er zieht keine weißen wolken, nichts. vw sagt, er würde abgas ins kühlwasser drücken, kühlwasser immt auch nicht ab, bei geschlossenen ausgleichsbhälter, dreht man ihn auf, drückt es gleich bis nach ganz oben und je nach motortemperatur läuft es über.

      zylinderkopfdichtung wird gewechselt, da mit den hart werdenden schläuchen es schon fast klar ist, es kann nur die dichtung sein, aber wie stelle ich fest, das der turbo einen weg hat.
      angeblich soll der turbo verölt sein, aber wir hatten vor 2 wochen ölwechsel gemacht, vielleicht ist da was über gelaufen, kann das möglich sein?

      ich hoffe es kann uns jemand einen tip geben, wie man einen turboschaden feststellen kann, auch wenn der motor leistung hat

      wir werden noch eine motorwäsche machen, damit das ganze öl mal weg geht und dann noch mal am turbo schauen, ob öl kommt, problem ist halt auch, dass durch die defekte kopfdichtung der motor auch leicht über 90 grad kommt und der lüfter ständig läuft und wir daraufhin nicht mehr viel fahren wollen mit dem fahrzeug, nicht dass noch ein kolbenfresser kommt, oder ähnliches, was den motor total schrottet.

      danke

      rengolf

    • harte schlaeuche sind bedingt normal. das system steht unter druck. pruefe erstmal ob die wasserpumpe das wasser foerdert. was war an der pumpe defekt? pumpenrad gebrochen? wenn ja kuehlwasser raus und die brocken suchen. ggf. verstopfte leitungen.

    • das pumpenrad war nicht zerbrochen, es war nur noch lose auf der welle und kotte sich deswegen nicht mher drehen, so die aussage der werkstatt.

      das das system unter druck sthet, ist schon normal, nur das ist extrem, ich finde es unnormal, wenn man einen kühlmittelstand von minimal hat und dann aufdreht, dass das wasser dann über läuft, wenn der motor warm ist.

      mache ich das bei meinem benziner steogt das kühlmittel maximal um 0,5 bis 1 cm an

    • wenn der hoch kocht,wird es weit über 90° haben. der druck im kühlsystem verhindert das hochkochen vom kühlwasser. machst du den deckel auf, so kocht er über, da der druck weg ist.

      solange sich öl und was nicht vermischen passt alles. wenn abgase im kühlwasser sind, dann sollte sich der druck bei kaltem motor sehr schnell aufbauen, ohne das das wasser warm ist.

      halte mal deine nase ins kühlwasser, stinkt dieses nach abgase, dann ist die zdk durch.

      mache dir erstmal gedanken wieso deine heizung nicht geht.

      hast du climatic oder climatronic oder nur heizung?

      bei climatic / climatronic lasse mal den fehlerspeicher auslesen. ggf. ist nur die warmluft stellmotor defekt. gleichzeitig frag mal über adresse motor im messwertblock die echte kühlwassertemp ab.

    • Wenn der Turbo verreckt, dann sieht man noch ganz andere Zeichen. Entweder hat der Motor keinen Druck mehr, was wie du schreibst ja nicht der Fall ist, oder er macht unnatürliche Geräusche die auch einem NIcht-KFZ-etti auffallen oder die KIste frisst Öl wie doof und rußt entsprechend inkl Leistungsmangel.

      Sollte Öl im Ladeluftschlauch sein, so ist das im geringen Maße normal, (also ein leichter Ölfilm auf der Schlauchinnenseite.) .
      Also nicht verrrückt machen lassen, wenn nicht literweise das ÖL drinnen steht.

      Fahr mal zu einem anderen freundlichen, ich glaub, die haben nicht so wirklich einen Plan bzgl. der Fehlerursache in dem Autohaus wo du momentan bist.

      Ich würde eher mal die Heizung bzw. die Verschlauchung derselbigen Richtung Inneraum als Ursache in Erwägung ziehen und in die Richtung suchen. Ich weiß jetzt nicht, wie die Climatronic mit dem Wärmetauscher zusammenarbeitet, würde aber sehr viel auf einen defekt dort setzen ( bzw. möglicherweise kommt dort kein Wasser an oder es ist kein Durchfluss vorhanden ?

    • waermetauscher ist immer im kuehlkreislauf. wenn die warmluftklappe klemmt, dann kann ggf. nur warme oder kalte luft raus kommen. kann sein das der stellmotor geht aber z.b. der stellarm ausgehackt ist. oder viel billiger innenraumfilter zu.

    • danke für die antworten,

      wir waren jetzt in einer anderen werksatt und die haben den kühlwasserausgleichsbehäler auf abgase geprüft und nichts festgestellt.

      die sagen, das die werkstatt vorher ein falsches thermostat verbaut hat und das zu frü öffnet und zu früh den lüfter einschaltet.

      jetzt wird erst mal das thermostat gewechselt und dann mal weiter sehen

    • problem ist fast gelöst

      haben bei vw den test gemacht für zylinderkopfdichtung, sie ist inordnung,

      neues thermostat noch mal eingebaut, jetzt funtioniert der lüfter und heizung wieder normal,

      turbolader hat leider komplett den geist aufgegeben, sprich wir haben jetzt leistungsverlust.

      wenn der turbo gewechselt ist, testen wir das auto dann im alltag.
      denn wird sich zeigen, ob er normal heizt und ob der lüfter als wieder anspringt. aulf den längeren testfahret heute ist es nicht passiert

    • keine ahnung,

      mir wurde das von einer freien werkstatt erklärt, da kommt son aufsatz drau auf den ausgleichsbehälter. da befindet sich eine chemie, die sich bei abgasen verfärbt. das auto muss dabei laufen

    • Hallo!

      ich habe auch einen Golf 1.9 TDI. Bei mir ist aktuell auch das Problem, das die Kühlflüssigkeit aufgesaugt wird und beim öffnen des Ausgleichbehälters steig der Füllstand wieder enorm an. Wie ist es bei deinem Golf mit dieser Geschichte weiter gegangen?

      Und mein Turbo pfeift auch sehr laut. Muss wahrscheinlich auch gewechselt werden. Funktioniert bei dir wieder alles? Wie viel musstest du für die Aktion zahlen?
      Und noch eine Frage, kann man den Zylinderkopftest in jeder VW-Werkstatt machen?

      Gruß
      Manuel :)

    • auto war jetzt bei einem motor aufbereiter, der hat zylinderkopfdichtung und turbo geprüft. turbo ok, zylnderkopfdichtung ok, aber riss im zylinderkopf.

      ender der geschichte, es kommt ein austauschmotor rein

      kostet 1500€.

      bekommen das auto, wenn alles gut geht, ender der woche wieder und dann ma sehen, ob die schläuche nicht mehr hart werden und das kühlmittel hochsteigt.
      und ma sehen, ob die heizung funktioniert

    • haben das auto jetzt wieder, neuer zylinderkopf ist drauf.
      motor wird jetzt schneller warm und innenraum wird auch warm.
      kühlkreislauf war ebenfalls verstopft am wärmetauscher im innenraum.

      kosten 1400€

      schläuche werden nicht mehr hart, kein überhoher druck auf dem kühlsystem. wenn man jetzt den kühlmitteldecke aufschraubt, steigt das wasser nur ein kleines bisschen hoch, bei betriebswarmen motor so ca 0,5 bis 1 cm