Qi Wireless Ladefläche für Handy

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Qi Wireless Ladefläche für Handy

      Hallo alle zusammen,
      Ich habe einen 5er Golf und wollte mir jetzt nach dem Android-Autoradio Einbau noch ein Fläche basteln wo ich mein S6 aufladen kann. Drahtlos versteht sich. Hat jemand damit schon Erfahrung?

      Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

    • matthias0136 schrieb:

      aber es geht sicher auch günstiger ;)


      Im Grunde einfach ein X-beliebiges Qi-Ladegerät unter den Deckel des Ablagefachs kleben, die Reichweite von Qi müsste normalerweise ausreichen, um auch durch den Kunststoff zu gelangen.

      Ich hatte mir ja lange Zeit überlegt, sowas unter das Rollo in der Mittelkonsole zu montieren, aber das Fach ist mir zu wichtig, um es mit sowas zu blockieren.

      Letztendlich hab ich das Nokia CR-201 auf eine Kuda-Konsole montiert, so hab ich neben der kabellosen Aufladung auch eine navigationstaugliche Halterung neben dem Radio.

      PS: Das CR-201 war damals deutlich günstiger zu haben... 8|
      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Ich würde einen Qi-Lader nehmen, der per USB mit Strom versorgt wird.
      Dann brauchst du nur noch einen kleinen Spannungswandler von 12V auf USB (Beispiel) von hinten mit z.B. Stromdieben an der 12V-Buchse anschließen.

      Es gibt zwar auch Qi-Lader, die mit 12V-Netzteilen (Nicht KFZ) ausgestattet sind, aber bei denen wäre ich mir nicht so sicher, ob diese die Stromschwankungen im KFZ vertragen.

      Das Kabel vom Lader dann entsprechend unter das Abalgefach oder unter den Aschenbecher (je nach Ausstattung stopfen. ;)

      Aber Achtung:
      Würde ich so nur dann machen, wenn dein 12V-Anschluss mit der Zündung ein- und ausgeschaltet wird!
      Diese Qi-Lader ziehen in in vielen Fällen auch dann Strom, wenn grade kein Handy darauf am Laden ist.

      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Ich würde einen Qi-Lader nehmen, der per USB mit Strom versorgt wird.
      Dann brauchst du nur noch einen kleinen Spannungswandler von 12V auf USB (Beispiel) von hinten mit z.B. Stromdieben an der 12V-Buchse anschließen.

      Es gibt zwar auch Qi-Lader, die mit 12V-Netzteilen (Nicht KFZ) ausgestattet sind, aber bei denen wäre ich mir nicht so sicher, ob diese die Stromschwankungen im KFZ vertragen.

      Das Kabel vom Lader dann entsprechend unter das Abalgefach oder unter den Aschenbecher (je nach Ausstattung stopfen. ;)

      Aber Achtung:
      Würde ich so nur dann machen, wenn dein 12V-Anschluss mit der Zündung ein- und ausgeschaltet wird!
      Diese Qi-Lader ziehen in in vielen Fällen auch dann Strom, wenn grade kein Handy darauf am Laden ist.


      Wird er, keine sorge ;)

      Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
    • Zuerst musst du den Schaltsack abziehen, der ist unten nur über eine Lippe gestülpt
      Danach die Torx-Schrauben darunter ausdrehen, und schon hast du die komplette Verkleidung einschließlich Aschenbecher/Ablagefach in der Hand.

      Die Belegung von Zigarettenanzünder/12V-Dose ist Braun für Masse und Rot für Zünd-/Dauerplus (je nach Schaltung).
      Daran schließt du die entsprechenden Kabel des 12V/USB-Konverters an, und schlussendlich daran dann den USB-Stecker der Qi-Ladestation.

      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bumper ()

    • Hi,

      hat hier mittlerweile Erfahrungen gesammelt und kann diese mit uns teilen?
      Habe auch die Inbay Lösung gesehen und grundsätzlich ist das auch gut. Da ich aber (wie viele andere auch) die Abdeckung in Aluoptik verbaut habe, wäre es ein optischer Rückschritt...! :(

      inbay.systems/de/vw-wireless-charger/

      Der Ansatz von User "Bumper" weiter oben klingt sehr gut (wenn umsetzbar).
      Hat dazu im Speziellen jemand Erfahrung / Informationen...bezüglich Umsetzbarkeit?

      Wäre halt wirklich richtig fein, würde das Handy durch die Aluabdeckung durch geladen werden wenn es dort abgelegt wird. Dass der Wirkungsgrad nicht zu gut sein wird ist fast klar...

      Da der Golf 7 Facelift eine solche Lösung ab Werk anbietet habe ich gelesen, allerdings finde ich dazu keinerlei Info wie es umgesetzt wurde und ob es eventuell möglich ist das System im 5er zu implementieren (eventuell auch in Kombination mit Discover Media...)!?

      Danke!

    • Ich habe den Deckel bei mir vor ein Paar Monaten Verbaut. Funktioniert soweit Tadellos. In den Neueren Versionen des QI Chargers ist ein Adapterkabel dabei, was zwischen Auto und Zigarettenanzünder gesteckt wird, so muss man keinen Kabel mehr anzapfen.

      Einziger Nachteil den ich sehe, ist das mein Handy manchmal bei einer Kurve oder schnellen Beschleunigen oder bremsen verrutscht, dann besteht auch die Gefahr das es durch die Dreiecke in den Fußraum rutscht.

      Im Golf 7 Facelift ist es genau wie bei der Inbay Lösung . Im Ablagefach ist eine Gummimatte wo der QI Charger drunter ist.

      Theoretisch lässt sich der Deckel auseinander nehmen, also das runde Gummiding mit der Spule abbauen. Dann könnte man in den Aludeckel ein Loch machen so das man den Charger dann im Aludeckel hat.
      Jedoch ist der Inbay Deckel etwas dicker als der normale, deshalb wird die Platine nicht drunter passen.

      Man Könnte jedoch den Inbay Deckel in Alu folieren, aber ob es dann zum Rest passt weiß ich nicht.