Ölverbrauch Benziner 1.6 102ps

    • Golf 5 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ölverbrauch Benziner 1.6 102ps

      Hallo,

      habe feststellen müssen, dass mein golf auf 1000km ca 300-400ml Öl brauch,
      Im moment fahre ich sehr viel Landstraße und ca eine Strecke mit 35 Km.

      Vor ca 5000 km hat er nur 100-150ml auf 1000km Öl verbraucht. Da bin ich aber fast nur Stadt und Kurzszrecke gefahren

      Ist das normal oder deutet sich da eine Reperatur an?

      Fahre 5W30 Longlife von Aral supertonic

      Der golf hat jetzt 126000km runter

      Gruß

      rengolf

    • rengolf schrieb:

      Fahre 5W30 Longlife von Aral supertonic
      Da hast du dein Problem! ;)
      Wieso fährst du im Benziner, auch noch in so nem Sauger alter Schule, diese LL Plörre von Castrol? Erstmal auf 5W40 "Addinol Super Light 0540" umölen und weiter beobachten! Und über ne Motorspülung nachdenken! Nach 130.000 km mit LL Öl im LL Intervall dringend anzuraten.
      Alle weiteren Infos rund um's Thema findest du im Lektüre-Dokument in meiner Signatur. Rate dir dazu, das mal an nem verregneten Wochenende durchzuarbeiten.

      rengolf schrieb:

      Ist das normal oder deutet sich da eine Reperatur an?
      Normal ist das sicher nicht. Ich fahr den kleineren Bruder mit 1.4 l, auch die alte Sauger-, keine TSI-Technik. Habe mittlerweile 160.000 km runter, keinen Ölverbrauch und der Motor ist blitzblank. (Die letzten 70.000 km auf ASL0540.)

      Gruß Casey
      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Öl, Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick
    • 5imon89 schrieb:

      Findest du Castrol im Diesel auch Plörre? Ich hab mir jetzt 5W30 gekauft von Castrol für meinen 1,9 TDI 8|

      Nicht böse gemeint, aber unter welchem Stein lebst du? ;)

      Dass Castrol so mit die minderwertigsten Öle herstellt, ist doch auf golfv und a3quattro seit Jahren bekannt?! ^^

      Kannst es ja einfüllen, aber wenn man sich mal die verdreckten, verschlammten und verkrusteten Motoren ansieht, die jahrelang mit Castrol betrieben wurden, würde ich da Bauchweh bekommen. Andere Hersteller schaffen es ja auch, vernünftige hochwertige LL Öle zu bauen, die ein 30.000er Intervall problemlos überstehen, ohne den Motor zu ruinieren - Addinol, Fuchs und Meguin mal als Beispiele genannt.

      Wie gesagt: musst du wissen, was du einfüllst und deinem Traktor gönnst. Unser 1.9 TDI bekommt seit 150.000 km "Addinol Giga Light 0530 LL" - Motor hat nun 250.000 km runter, läuft wie eine 1 und ist blitzblank.

      Gruß Casey
      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Öl, Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick
    • 5imon89 schrieb:

      Und warum hat das Öl bei Amazon fast volle 5 * bei hunderten Bewerungen? :whistling:

      Das ist jetzt nicht wirklich dein ernst, oder? :D

      Okay, hier steig ich aus der Diskussion aus, weil es lächerlich wird. Wenn jemand sein Öl anhand von amazon Rezensionen wählt, die entweder von Castrol Praktikanten oder von Laien geschrieben werden, die absolut keine Ahnung von der Ölmaterie haben und das Öl wegen des großen Namens aussuchen und weil der Name auf dem Öldeckel steht, ist ja eh schon alles gesagt. :whistling:

      Füll es ein und werd glücklich damit, aber ich halt mich ab hier raus. Ist mir schlicht und ergreifend zu anstrengend. Ich diskutiere nicht mit jemanden, der solche wahnwitzigen Argumente vorbringt, weil er so naiv ist zu glauben, dass eine Internetbewertung ein hinreichendes Indiz für den Grad an Qualität ist. Beschäftige dich mit der Materie oder lass es und glaub deinen Rezensenten.

      Gruß Casey
      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Öl, Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von casey1234 ()

    • Bei meinem alten 1.9er habe ich über mehrere Jahre unzählige Male Ölwechsel mit besagtem Castrol 5W30 bei der örtlichen Tankstellenwerkstatt machen lassen (alle 30.000km). Vor nicht allzu langer Zeit habe ich die Zylinderkopfdichtung wechseln lassen und hatte so Einblick in den Motor. Da war weder was verdreckt, noch verschlammt oder gar verkrustet.

      Bei meinem neuen CR-Diesel habe ich heute auch Ölwechsel machen lassen, rate mal mit welchem Öl. :D
      Mach dir also keine Sorgen, Simon.

      @casey1234 Deinen Auftrag habe ich noch nicht ganz verstanden... Hätte ich nicht die Langzeiterfahrung, würde ich das was du schreibst ja sogar fast noch glauben. :S

    • Leo13 schrieb:

      Bei meinem alten 1.9er habe ich über mehrere Jahre unzählige Male Ölwechsel mit besagtem Castrol 5W30 bei der örtlichen Tankstellenwerkstatt machen lassen (alle 30.000km). Vor nicht allzu langer Zeit habe ich die Zylinderkopfdichtung wechseln lassen und hatte so Einblick in den Motor. Da war weder was verdreckt, noch verschlammt oder gar verkrustet.
      Wohl begünstigt durch ein entgegenkommendes Fahrprofil. Ich tippe mal, dass du die 30.000 km in maximal 12 Monaten abgespult hast?

      Im Übrigen habe ich nie behauptet, dass die Motoren immer so aussehen, wenn Castrol verwendet wird. Damit die Motoren so aussehen, braucht es ein eher schwaches LL Öl, lange Intervalle und ein ungünstiges Fahrprofil.

      Meine Aussage war eher, dass es bessere und schlechtere LL Öle gibt, und Castrol gehört eindeutig zu letzterem, wie viele Tests, Ölanalysen, geöffnete Motoren und Problemfälle der letzten Jahre belegen. Es gibt eine Vielzahl besserer LL Öl Alternativen. Das ist nichts Neues und muss hier nicht neu aufgerollt werden. Einfach mal näher mit der Materie beschäftigen.

      So long. Bin mal raus hier. Alles Lesenswerte findest du/findet ihr in meiner Signatur.

      Gruß Casey
      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Öl, Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von casey1234 ()

    • In dem Fall hast du Recht, das trifft aber nicht auf alle Autos in der Familie zu (alles Diesel). Und da wird auch meistens das Castrol verwendet. Beim Nachkippen sogar Öl vom Marktkauf, ATU oder sonst was, Hauptsache es erfüllt die VW 507 00 Norm. Kenne da persönlich keinen Fall, wo es jemals deshalb Probleme gegeben hat.

      Ich möchte gar nicht behaupten, dass du komplett Unrecht hast, aber ich denke, dass man den Unterschied bei solchen Motoren bzgl. des Öls im Alltag nicht merkt, egal ob 1.9/2.0 TDI oder 1.4/1.6 Benziner Sauger. Bei nem Rennwagen vielleicht, aber nicht bei solchen Alltagsgurken.

    • Leo13 schrieb:

      In dem Fall hast du Recht, das trifft aber nicht auf alle Autos in der Familie zu (alles Diesel). Und da wird auch meistens das Castrol verwendet. Beim Nachkippen sogar Öl vom Marktkauf, ATU oder sonst was, Hauptsache es erfüllt die VW 507 00 Norm.
      Das Marktkauf und ATU LL Öl haben keine VW 50700 Freigabe, maximal eine Empfehlung. Die Freigabe liegt nicht offiziell vor, siehe VW Erwin System. Bei Garantie- oder Kulanzansprüchen kann das zu Problemen führen. Das nur am Rande.

      Leo13 schrieb:

      ich denke, dass man den Unterschied bei solchen Motoren bzgl. des Öls im Alltag nicht merkt, egal ob 1.9/2.0 TDI oder 1.4/1.6 Benziner Sauger. Bei nem Rennwagen vielleicht, aber nicht bei solchen Alltagsgurken.
      Und genau das ist falsch. Das a3q Forum und viele andere Foren sind voll mit Problemen dank (Castrol) LL Plörre und (zu langen) LL Intervallen.

      Wie gesagt: einfach mal genauer mit der Materie beschäftigen.

      Gruß Casey
      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Öl, Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von casey1234 ()

    • casey1234 schrieb:

      Leo13 schrieb:

      In dem Fall hast du Recht, das trifft aber nicht auf alle Autos in der Familie zu (alles Diesel). Und da wird auch meistens das Castrol verwendet. Beim Nachkippen sogar Öl vom Marktkauf, ATU oder sonst was, Hauptsache es erfüllt die VW 507 00 Norm.
      Das Marktkauf und ATU LL Öl haben keine VW 50700 Freigabe, maximal eine Empfehlung. Die Freigabe liegt nicht offiziell vor, siehe VW Erwin System. Bei Garantie- oder Kulanzansprüchen kann das zu Problemen führen. Das nur am Rande.

      Leo13 schrieb:

      ich denke, dass man den Unterschied bei solchen Motoren bzgl. des Öls im Alltag nicht merkt, egal ob 1.9/2.0 TDI oder 1.4/1.6 Benziner Sauger. Bei nem Rennwagen vielleicht, aber nicht bei solchen Alltagsgurken.
      Und genau das ist falsch. Das a3q Forum und viele andere Foren sind voll mit Problemen dank (Castrol) LL Plörre und (zu langen) LL Intervallen.
      Wie gesagt: einfach mal genauer mit der Materie beschäftigen.

      Gruß Casey


      Also irgendwie kommen mir deine Aussagen widersprüchlich vor. Man kann doch das welt weite web befragen, dort gibt es Tests, Kritiken, Rezenssionen etc. Und ich hab mir jetzt mal 10 Minuten Zeit genommen und konnte kaum negative Berichte, Tests etc. finden zu dem Öl. Nun gut, halte an deinen Glauben fest. Vielleicht ist das Öl wirklich nicht für alle Motoren gut geeignet, aber dafür kann man sich ja einlesen