Kraftstoffversorgung Golf 5

    • Golf 5 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kraftstoffversorgung Golf 5

      Hallo!

      Ich bin neu im Forum und habe direkt mal eine Frage zu einem Problem von mir.

      Ich fahre einen Golf 5 mit CDL / TTE420 etc.. (360PS)

      Nun zu meinem Problem:

      Ich habe eine Upgrade HD und Intank Pumpe verbaut.

      Bei Volllast bricht meine Kraftstoffversorgung (Druck nach Intank / vor HD) kontinuierlich auf bis zu 1,5 bar ein.

      Nun hatte ich die Pumpe im Verdacht, weshalb ich sie probeweise gegen eine BYD Intank Pumpe getauscht habe. Die hat allerdings keine 3 Sekunden durchgehalten, bis die Kraftstoffversorgung komplett eingebrochen ist.

      Hättet Ihr noch Ideen, wo der Fehler liegen könnte?


      Vielen Dank im Voraus!!

    • Geht die Leistung denn auch flöten, oder passen die Werte "nur" nicht.

      Ich habe schon mehrfach gelesen das der Niederdrucksensor im Eimer ist und falsche Werte ausspuckt.

      An sonsten (ohne genau zu wissen was es ist) würde ich drauf tippen das einfach zu viel Sprit wieder zurück zum Tank geschickt wird und so der Druck nicht gehalten werden kann.
      Ich kenne den genauen Aufbau des niederdruck kreises nur nicht

    • LillC schrieb:

      Geht die Leistung denn auch flöten, oder passen die Werte "nur" nicht.

      Ich habe schon mehrfach gelesen das der Niederdrucksensor im Eimer ist und falsche Werte ausspuckt.

      An sonsten (ohne genau zu wissen was es ist) würde ich drauf tippen das einfach zu viel Sprit wieder zurück zum Tank geschickt wird und so der Druck nicht gehalten werden kann.
      Ich kenne den genauen Aufbau des niederdruck kreises nur nicht
      Danke für die Antwort!

      In der Zwischenzeit hat sich wieder einiges getan.

      Habe das Druckbegrenzungsventil gegen das vom RS4 getauscht, sowie Testweise die Pumpe mit Dauerstrom versorgt. Trotzdem gleiches Problem.

      Hier mal ein Video von meinem Problem:

    • Aber das Druckventil vom RS4 ist doch Hochdruckseitig und nicht Niederdruckseitig, oder?

      Für mich sieht das erstmal so aus als wenn der Niederdruck irgendwo flöten geht.
      Das es der Niederdrucksensor vom Messwert her ist, denke ich aber nicht, da dir ja auch der Hochdruck einbricht.

      Und hast du auch schon mal den Kraftstofffilter getauscht? Wenn nicht würde ich das mal als erstes versuchen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LillC ()

    • LillC schrieb:

      Aber das Druckventil vom RS4 ist doch Hochdruckseitig und nicht Niederdruckseitig, oder?

      Für mich sieht das erstmal so aus als wenn der Niederdruck irgendwo flöten geht.
      Das es der Niederdrucksensor vom Messwert her ist, denke ich aber nicht, da dir ja auch der Hochdruck einbricht.

      Und hast du auch schon mal den Kraftstofffilter getauscht? Wenn nicht würde ich das mal als erstes versuchen.
      Ein defektes Druckbegrenzungsventil kann ein Einbrechen des Niederdrucks bewirken.
      Kraftstofffilter habe ich gestern getauscht. Ohne Erfolg.

      Niederdrucksensor habe ich auch schon getauscht
    • In den Video sieht es aber so aus als wenn erst der Niederdruck einbricht und darauf dann erst der Hochdruck.
      Ich schließe daraus das etwas mit der Niederdruck seite nicht stimmen kann.
      Aber wie gesagt, wenn Filter und Pumpe neu sind wüsste ich jetzt erstmal nichts direktes mehr.

      - Eventuell ist Dreck im Schlauch (fände dann nur komisch das der Druck mal gehalten wird und dann wieder wegbricht
      - Pumpensteuergerät könnte eventuell auch sein
      - Tankentlüftung versifft/verstopft

      Ich würde mal die Rückbank und den Deckel wo der Stecker für die Pumpe drin ist ablassen und dann horchen ob das viepen aus dem tank kommt. Am besten mit jemandem der hinten mitfährt

    • LillC schrieb:

      In den Video sieht es aber so aus als wenn erst der Niederdruck einbricht und darauf dann erst der Hochdruck.
      Ich schließe daraus das etwas mit der Niederdruck seite nicht stimmen kann.
      Aber wie gesagt, wenn Filter und Pumpe neu sind wüsste ich jetzt erstmal nichts direktes mehr.

      - Eventuell ist Dreck im Schlauch (fände dann nur komisch das der Druck mal gehalten wird und dann wieder wegbricht
      - Pumpensteuergerät könnte eventuell auch sein
      - Tankentlüftung versifft/verstopft

      Ich würde mal die Rückbank und den Deckel wo der Stecker für die Pumpe drin ist ablassen und dann horchen ob das viepen aus dem tank kommt. Am besten mit jemandem der hinten mitfährt

      Das viepen kommt von vorne. Steuergerät habe ich schon mit nem Kollegen getauscht. Bin auch schon mit offenem Tankdeckel gefahren um die Entlüftung zu testen. Leider gleiches Problem
    • Ich würde alle Niederdruck Leitungen mal ab machen und durchpusten. Vieleicht auch mal den Aktivkohlefilter ab machen.
      Wenn da irgend etwas zwischen sitzt bleibt der Druck bei geringer Flußgeschwindigkeit gleich, wenn der Durchfluß steigen sollte wird mehr Kraftstuff von der HDP gebraucht als vorhanden ist. Dadurch sinkt der Niederdruck.
      Also nicht das es jetzt so sein muss, ist nur nen Gedankengang von mir. Wenn man die Öffnung von nem Luftballon zusammenhält quitscht der ja auch ;)

    • LillC schrieb:

      Ich würde alle Niederdruck Leitungen mal ab machen und durchpusten. Vieleicht auch mal den Aktivkohlefilter ab machen.
      Wenn da irgend etwas zwischen sitzt bleibt der Druck bei geringer Flußgeschwindigkeit gleich, wenn der Durchfluß steigen sollte wird mehr Kraftstuff von der HDP gebraucht als vorhanden ist. Dadurch sinkt der Niederdruck.
      Also nicht das es jetzt so sein muss, ist nur nen Gedankengang von mir. Wenn man die Öffnung von nem Luftballon zusammenhält quitscht der ja auch ;)

      Habe heute nochmal intensiv getestet. Das Fiepen wird nach einiger Zeit schwächer. Aber dazu muss der Motor richtig warm sein (>100°Öl). Schneide gleich mal meinen alten Filter auf. Vielleicht gibt der Aufschluss.

      Habe in der Garage noch eine Dose Liqui Moly Injection Reiniger stehen. Die werde ich jetzt mal benutzen.
    • Habe gerade nochmal eher durch zufall etwas im GTI5 Forum gelesen.
      Ähnliche bis gleiche Problematik wie bei dir.

      Getauscht wurden Benzinfilter, Intankpumpe und die HD Pumpe wurde gereinigt.
      Abhilfe hat das durchpusten der Benzinleitung vom Tank nach vorne gebracht.

      Ich würds an deiner Stelle versuchen, kostet ja nix.

      Zitat aus dem golf5gti Forum von Turboanderl:
      "Ich hatte im Frühjahr nach dem Tausch des Stößels auch brutale Probleme mit dem Vorförderdruck. Teilweise ist er während des sanften Beschleunigens direkt abgestorben weil Vorförderdruck und Raildruck auf 2 bar! eingebrochen sind. Getauscht wurde: Intankpumpe+Benzinfiler....ohne Erfolg. Auch eine Zerlegung und Reinigung der HD-Pumpe incl. Pumpenkit brachte keine Besserung. Als letzte Maßnahme spühlte ich die Benzinleitung mit Druckluft. Dazu wurde an der HD-Pumpe die Niederdruckleitung abgezogen und am Bezinfiltereingang mit Druckluft ordentlich reingepustet. Seit dem läuft er wieder einwandfrei. So ganz erklären kann ich mir das Ganze allerdings nicht, habe auch noch nie was von einer verstopften Benzinleitung gehört. Aber so einfach kann es oft sein..."